Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    30.183,96
    -56,10 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    34.299,99
    -569,38 (-1,63%)
     
  • BTC-EUR

    35.678,69
    -1.516,10 (-4,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.033,22
    -23,93 (-2,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.546,68
    -423,29 (-2,83%)
     
  • S&P 500

    4.352,63
    -90,48 (-2,04%)
     

Dieses Pitchdeck brachte ihrem fast totgeglaubten Fintech Millionen ein

·Lesedauer: 2 Min.
Die Elopage-Gründer in Berlin: Özkan Akkilic (l.) und Tolga Önal.
Die Elopage-Gründer in Berlin: Özkan Akkilic (l.) und Tolga Önal.

Beinahe hätte es die Firma von Özkan Akkilic nicht mehr gegeben. Als er 2013 sein Fintech – damals noch unter dem Namen Elopay – startete, wollte der ehemalige Gastronom zunächst den Zahlungsverkehr vereinfachen. Eine App sollte Nutzern ermöglichen, sich gegenseitig unkompliziert Geld zu überweisen. Den Durchbruch schaffte das junge Startup nicht. Kurz nach dem Launch seiner App integrierte Paypal ein ganz ähnliches Feature in seine Smartphone-App. Akkilic' Ersparnisse waren bald aufgebraucht, sogar ans Aufgeben habe er gedacht, sagt er im Gespräch mit Gründerszene.

Doch dann tat sich der Deutsch-Türke mit Tolga Önal zusammen. Gemeinsam überarbeiteten sie das Geschäftsmodell, tauften die Firma auf den Namen Elopage um. Das Ziel: Möglichst viele Menschen zu einer eigenen Firma befähigen. Heute dient Elopage als Verkaufsplattform für Online-Kurse, Dienstleistungen, E-Tickets oder Downloads wie E-Books. Neben dem Verkauf bietet das Startup die Zahlungsabwicklung an. Damit setzt das Fintech auf den wachsenden Trend der sogenannten Creator Economy. Denn immer mehr Menschen suchen nach Wegen, mit eigenen Produkten im Netz Geld zu verdienen. 40.000 Kunden soll Elopage schon haben.

Erstes Investment in der Firmenhistorie – und gleich Millionen

Das hat nun erstmals in der achtjährigen Firmenhistorie auch Investoren überzeugt. Am Donnerstag gaben Akkilic und Önal bekannt, insgesamt 32 Millionen Euro (38 Millionen Dollar) von Investoren eingeworben zu haben. Angeführt wird die Runde von der internationalen Investmentgesellschaft Target Global, gefolgt von Partech Ventures aus Frankreich und der amerikanischen Fonds Avid Ventures. Mit dem Kapital möchte Elopage sein Team von aktuell 70 auf 190 erweitern und die internationale Expansion sowie den Ausbau des Produkts vorantreiben.

Wie ist es Özkan Akkilic und Tolga Önal gelungen, die Investoren von ihrer Idee zu überzeugen? Uns liegt das Pitchdeck vor, das die Elopage-Macher für das Fundraising verwendet haben. Weitere Präsentationen findet ihr auf unserer Pitchdeck-Themenseite.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.