Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 32 Minuten
  • Nikkei 225

    27.499,01
    +96,96 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    34.053,94
    -39,02 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    21.633,38
    -462,69 (-2,09%)
     
  • CMC Crypto 200

    536,97
    -8,34 (-1,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.200,82
    +384,50 (+3,25%)
     
  • S&P 500

    4.179,76
    +60,55 (+1,47%)
     

Pinterest-Aktie: Was verheißt das neue Board-Member?

Bei der Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) gibt es Neuigkeiten. Zum 6. Dezember und damit als Nikolaus-Präsent verkündete das Management des sozialen Kreativnetzwerks, dass Marc Steinberg zukünftig dem Aufsichtsrat angehören soll. Steinberg ist Senior Portfolio Partner von Elliott Investment Management, dem Hedgefonds, der bei dem Unternehmen investiert hat.

Die Unternehmensmitteilung spricht davon, dass Pinterest mit Elliott die gemeinsame Zusammenarbeit zementiere. Er sei ein unabhängiger Aufsichtsrat, der natürlich trotzdem die Interessen seines Arbeitgebers würdigen dürfte. Trotzdem: Mit Blick auf die Aktie sind das eben auch die Interessen der Investoren.

Aber was heißt diese Mitteilung mit Blick auf die Pinterest-Aktie? Eine wirklich gute Frage, die wir versuchen wollen, aus verschiedenen Blickwinkeln heraus zu beleuchten.

Pinterest-Aktie: Wichtige News … oder doch nicht?

Zunächst einmal können wir sagen: Die neue Erkenntnis ist nicht gerade wesentlich. Dass Elliott Capital Management in die Pinterest-Aktie investierte, das ist nicht neu. Insofern ist der Einfluss auch im Vorfeld wahrscheinlich gewesen. Wir sehen daher keinen so großen Newsgehalt, was die Investorenperspektive angeht beziehungsweise die Eigner-Struktur. Lediglich etwas direkten Einfluss können wir erkennen.

Neu ist jedoch, dass Elliott Capital Management aufgrund dieser Personalie offenbar ein längerfristiges Interesse an Pinterest hat. Das Stellen des Aufsichtsratsmitglieds hat eine strategische Komponente. Es geht wahrscheinlich nicht nur um ein kurzes Intermezzo bei dieser Investition, sondern womöglich um ein längerfristiges Engagement. Es heißt auch im Rahmen der Unternehmensmitteilung, dass man auf eine langfristig angelegte Partnerschaft setze.

Die Hedgefondsmanager scheinen daher überzeugt zu sein, dass Pinterest eine gute, langfristige Buy-and-Hold-These ermöglicht. Zumindest nehme ich das vom Wortlaut her mit. Sowie der Tatsache, dass man sich ein wenig strategische Kontrolle sichern wollte.

Der Wandel

Es könnte ein weiterer Indikator dafür sein, dass die neuen Investoren bei der Pinterest-Aktie an einen Wandel glauben. Oder: An den Turnaround. Womöglich auch, dass mit dem neuen CEO Bill Ready der Wechsel hin zum E-Commerce gelingen kann. Das erschien zumindest zuletzt als sehr wahrscheinliches Szenario.

Elliott Capital Management hatte bis jetzt noch kein glückliches Händchen bei der Pinterest-Aktie. Die Aktie notiert derzeit noch auf einem Kursniveau von 22,72 US-Dollar. Das 52-Wochen-Tief liegt hingegen bei 16,14 US-Dollar. Wirklich viel Bewegung hat es mit Blick auf ein Rekordhoch von 89,90 US-Dollar daher noch nicht gegeben.

Aber die neue strategische Ausrichtung beginnt erst, ihre Wirkung zu entfalten. Foolishe Investoren sollten daher zumindest Geduld haben. Die neue Personalie könnte sicherstellen, dass die Interessen der Investoren gewahrt bleiben.

Der Artikel Pinterest-Aktie: Was verheißt das neue Board-Member? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2022