Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.100,13
    -180,73 (-1,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.063,06
    -46,45 (-1,13%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,47
    -555,47 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.777,00
    -8,20 (-0,46%)
     
  • EUR/USD

    1,1321
    +0,0028 (+0,25%)
     
  • BTC-EUR

    51.008,97
    -1.164,80 (-2,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.468,85
    +26,07 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    64,76
    -5,19 (-7,42%)
     
  • MDAX

    33.890,75
    -161,29 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.838,55
    -4,38 (-0,11%)
     
  • SDAX

    16.227,87
    -160,51 (-0,98%)
     
  • Nikkei 225

    27.821,76
    -462,16 (-1,63%)
     
  • FTSE 100

    7.059,45
    -50,50 (-0,71%)
     
  • CAC 40

    6.721,16
    -55,09 (-0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.542,00
    -240,84 (-1,53%)
     

Pinterest-Aktie: Schlechter Deal mit PayPal-Aktie?!

·Lesedauer: 3 Min.

Die Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) konnte am Mittwoch dieser Woche kräftig zulegen. Unterm Strich schossen die Anteilsscheine, während ich diese Zeilen schreibe, um 14 % auf 63,38 US-Dollar hinauf. Ohne Zweifel ein starkes Lebenszeichen des sozialen Netzwerks nach einer ziemlich durchwachsenen Phase.

Mit Blick auf das Rekordhoch von 89,90 US-Dollar und ein zwischenzeitliches Korrekturtief von 44,61 US-Dollar hat die Pinterest-Aktie über die Hälfte ihres Börsenwertes verloren. Ein willkommener Discount für Investoren, die an die Investitionsthese geglaubt haben. Oder auch anderes Potenzial gesehen haben. Vielleicht auch im Hinblick auf eine E-Commerce-Chance.

Möglicherweise und Gerüchten zufolge scheint sich ein Deal mit PayPal (WKN: A14R7U) abzuzeichnen. Ein in meinen Augen schlechter Deal, insbesondere für Foolishe Investoren. Riskieren wir einen Blick darauf, was wir zur jetzigen Ausgangslage wissen sollten.

Pinterest-Aktie: Aufgekauft durch PayPal?

Wie es zum Mittwoch dieser Woche heißt, könnte PayPal großes Interesse an der Pinterest-Aktie haben. Der Nachrichtendienst Bloomberg berichtete von einer solchen Option und berief sich auf informierte Insider. Die jeweiligen Unternehmen hätten, so englischsprachige Medien und Nachrichtendienste, noch keinen Kommentar abgegeben. Zumindest nicht, während ich diese Zeilen schreibe.

Ein Zukauf von Pinterest durch PayPal scheint jedoch dem Artikel zufolge eine Option zu sein. Möglicherweise haben sich die Managements beider Konzerne auch lose auf Konditionen verständigt. Offenbar geht es um einen Kaufpreis von 70 US-Dollar je Aktie, womit das soziale Netzwerk mit 39 Mrd. US-Dollar bewertet wäre. Natürlich nicht wenig. Aber: Alleine die Historie zeigt, dass der Aktienkurs zwischenzeitlich höher stand.

Aber ein Deal könnte auch aus anderen Gründen schlecht sein. Für Foolishe Investoren insbesondere deshalb, weil sie von den Möglichkeiten und der Chance der Pinterest-Aktie lediglich mittelbar über die PayPal-Aktie profitieren könnten. Das ist natürlich nicht die primäre Investitionsthese gewesen. Auch meine ist das nicht.

Ein günstiger, noch hypothetischer Kauf

Die Kernfrage bleibt für mich: Warum ist PayPal möglicherweise bereit, 39 Mrd. US-Dollar in die Pinterest-Aktie zu investieren? Zumal das Kurs-Umsatz-Verhältnis gemessen an diesem Kaufpreis bei ca. 15,9 läge? Im Rahmen der Konzernstruktur des US-amerikanischen Zahlungsdienstleisters würde dieser Kaufpreis natürlich nicht nennenswert zu einem operativen Beitrag stehen.

Auch mit Blick auf das Kerngeschäft sind Unterschiede erkennbar. Ein wahrscheinliches Szenario, wenn es so kommen sollte: Das Management von PayPal sieht ebenfalls die große Chance. Möglicherweise schafft es das soziale Netzwerk, die eigene operative Ausgangslage noch bedeutend zu erweitern. Auch E-Commerce kann eine sinnvolle Verknüpfung sein. Damit könnte die PayPal-Aktie letztlich für zwei bis drei starke Megatrends stehen.

Zudem ist der Dip vielleicht ein guter Anlass, um die Pinterest-Aktie jetzt preiswert zu kaufen. Das wäre zumindest meine Investitionsthese. Und ich fände es schade, wenn ich dieser Investitionsthese und diesen Chance durch einen Kauf beraubt würde.

Der Artikel Pinterest-Aktie: Schlechter Deal mit PayPal-Aktie?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und Pinterest und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.