Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    30.487,64
    -3.252,88 (-9,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    86,29
    -0,61 (-0,70%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

Wird Pinterest bis 2040 eine 1-Billion-Dollar-Aktie sein?

·Lesedauer: 4 Min.
Aktien
Aktien

In 3 Sätzen

  • Pinterest hat in diesem Jahr einen besorgniserregenden Verlust an aktiven Nutzern hinnehmen müssen.

  • Die Aussichten des Unternehmens könnten sich jedoch verbessern, wenn der Markt für Social Commerce expandiert.

  • Pinterest könnte viel größer werden, wenn der Markt es als E-Commerce-Plattform betrachtet.

Pinterest (WKN: A2PGMG) hatte es nicht leicht. Die Aktie des Social-Media-Unternehmens ist in diesem Jahr um mehr als 40 % eingebrochen. Grund war, dass es in den letzten beiden Quartalen 34 Millionen monatlich aktive Nutzer (MAUs) verloren hat.

Pinterest führt diesen Rückgang darauf zurück, dass sich die Welt nach der Pandemie wieder öffnet und die Menschen weniger Zeit damit verbringen, auf den virtuellen Pinnwänden nach Rezepten, Heimwerkerprojekten, Familienaktivitäten und anderen Ideen zu suchen.

Doch während sich viele Anleger über den Verlust von MAUs aufregen, achten weniger auf den steigenden durchschnittlichen Umsatz pro Nutzer (ARPU) und die soliden Finanzergebnisse des Unternehmens. Analysten erwarten immer noch, dass Pinterests Umsatz und Gewinn in diesem Jahr um 51 bzw. 162 % steigen werden. Das ist für eine Aktie, die zum 33-Fachen des voraussichtlichen Gewinns gehandelt wird, hervorragend.

Könnte der Marktwert von Pinterest von heute etwa 23 Mrd. US-Dollar bis 2040 langfristig betrachtet auf über 1 Billion US-Dollar ansteigen? Schauen wir uns dazu die potenziellen Chancen, Herausforderungen und zukünftigen Bewertungen an.

Vom sozialen Netzwerk zur E-Commerce-Plattform

Analysten vergleichen Pinterest häufig mit anderen sozialen Netzwerken wie Metas Facebook und Instagram. Die Shoppable Pins von Pinterest, die Einzelhändler dazu ermutigen, ihre gesamten Kataloge auf die Pinnwände hochzuladen, könnten das Netzwerk jedoch allmählich in eine E-Commerce-Plattform verwandeln.

Im Jahr 2019 ergab eine Umfrage von Cowen & Co., dass 48 % der US-amerikanischen Social-Media-Nutzer Pinterest nutzen, um Produkte zu finden oder zu kaufen. Im Gegensatz dazu begannen nur 14 % ihre Suche auf Facebook und 10 % auf Instagram.

Aus diesem Grund laden große Einzelhändler wie IKEA ihre gedruckten Kataloge auf Pinterest hoch, und Shopify hat sich mit Pinterest zusammengetan, um kleineren Händlern die Möglichkeit zu geben, Pins mit integrierten Zahlungsoptionen zu veröffentlichen. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum PayPal Berichten zufolge daran interessiert war, Pinterest Anfang dieses Jahres für rund 45 Mrd. US-Dollar zu kaufen.

Da Social-Media-Plattformen zunehmend für den Verkauf von Produkten genutzt werden, erwartet Grand View Research, dass dieser globale „Social Commerce“-Markt zwischen 2021 und 2028 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 28,4 % wachsen wird.

Kann Pinterest mit dem Wachstum des Marktes mithalten?

Wenn Pinterest lediglich die Wachstumsrate dieses Marktes erreicht, könnte sein Umsatz von geschätzten 2,6 Mrd. US-Dollar in diesem Jahr auf fast 15 Mrd. US-Dollar im Jahr 2028 steigen.

Das könnte passieren, wenn Pinterest seinen Vorteil als Vorreiter auf dem Markt nutzt, um mehr Einzelhändler und kleine Händler an sich zu binden. Die Ausweitung dieses Ökosystems mit neueren Social-Shopping-Funktionen wie Live-Videos könnte führende Social-Media-Influencer davon überzeugen, mehr Produkte auf Pinterest zu bewerben.

Pinterest dürfte auch vom Wachstum der E-Commerce-Märkte in Übersee profitieren. Im letzten Quartal befanden sich 356 Millionen der 444 Millionen MAUs außerhalb der USA – insbesondere in Brasilien und Mexiko, zwei boomenden E-Commerce-Märkten. Morgan Stanley erwartet, dass die E-Commerce-Durchdringungsrate in Lateinamerika von etwa 9 % in diesem Jahr auf 16 % im Jahr 2025 und auf 50 % in den nächsten Jahrzehnten ansteigen wird.

Diese Expansion dürfte sich auch in anderen Schwellenländern widerspiegeln. Und sie könnte den Wert der Pinterest-Nutzer in Übersee steigern. Die generierten im letzten Quartal nur 7 % des ARPU der Nutzer.

Wenn Pinterest im Jahr 2028 einen Umsatz von 15 Mrd. US-Dollar erzielt und in den nächsten zwölf Jahren mit einer bescheideneren CAGR von 15 % weiterwächst, könnte das Unternehmen bis 2040 einen Jahresumsatz von 80 Mrd. US-Dollar erzielen. Wenn Pinterest bis zum Ende dieses Jahres zum 13-Fachen seines nachlaufenden Umsatzes bewertet würde (nur ein wenig höher als sein derzeitiges Kurs-Umsatz-Verhältnis von 10), könnte das Unternehmen tatsächlich über 1 Billion US-Dollar wert sein.

Es wird nicht einfach werden

Das ist natürlich alles sehr unsicher. Pinterest hat einen gangbaren Weg zur Billion, dürfte aber immer noch mit einer Menge Herausforderungen konfrontiert werden. Facebook, Instagram, Snap, TikTok von ByteDance und andere Social-Media-Plattformen verstärken ihre Bemühungen im Bereich Social Commerce. Der Vorteil von Pinterest, Early-Mover zu sein, könnte schnell schwinden, wenn es dem Unternehmen nicht gelingt, innovativ zu sein oder den Verlust an aktiven Nutzern aufzuhalten.

Pinterest könnte große Multibagger-Renditen generieren, aber wir sollten nicht die Augen vor seinen Schwächen verschließen. Die nächsten Quartale werden für das Unternehmen eine Herausforderung sein. Es muss sein MAU-Wachstum stabilisieren und seinen APRU im Ausland deutlich steigern, bevor die Anleger wieder dem langfristigen Wachstumspotenzial vertrauen.

Der Artikel Wird Pinterest bis 2040 eine 1-Billion-Dollar-Aktie sein? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Leo Sun besitzt Aktien von MercadoLibre, PayPal Holdings, Pinterest und Snap Inc. The Motley Fool besitzt und empfiehlt MercadoLibre, Meta Platforms, Inc., PayPal Holdings, Pinterest und Shopify. Dieser Artikel erschien am 8.12.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.