Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 18 Minuten
  • Nikkei 225

    27.125,62
    +133,41 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    30.316,32
    +825,43 (+2,80%)
     
  • BTC-EUR

    20.297,45
    +538,38 (+2,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    458,77
    +13,34 (+2,99%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.176,41
    +360,97 (+3,34%)
     
  • S&P 500

    3.790,93
    +112,50 (+3,06%)
     

Piloten und Lufthansa verhandeln weiter - Vorerst kein Streik

FRANKFURT (dpa-AFX) - Passagiere der Lufthansa <DE0008232125> müssen bis einschließlich Dienstag keine Streiks der Piloten fürchten. Das Unternehmen und die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) bestätigten am Freitag, dass sie für den kommenden Dienstag (30. August) einen erneuten Gesprächstermin vereinbart haben. Bis dahin werde es keine Streiks geben, sagte ein Sprecher der VC.

Über Inhalte des zwischenzeitlich nachgebesserten und am Donnerstag vorgelegten Angebots der Lufthansa schwiegen sich beide Seiten aus. Die VC hatte am Donnerstag erklärt, dass ab sofort jederzeit Streiks ausgerufen werden könnten.

In dem Tarifkonflikt geht es offiziell um höhere Vergütungen für die mehr als 5000 Piloten der Lufthansa-Kerngesellschaft und der Frachttochter Lufthansa Cargo. Die VC verlangt neben einer neuen Gehaltsstruktur für das laufende Jahr 5,5 Prozent mehr und einen automatisierten Inflationsausgleich ab 2023.

Im Hintergrund schwelt zudem ein Konflikt um die Konzernstrategie. Die VC will möglichst viele Flugzeuge zu ihren Tarifbedingungen besetzt wissen, während das Unternehmen einen niedriger tarifierten Flugbetrieb vorantreibt, der Teile der Strecken übernehmen soll.