Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 16 Minuten
  • DAX

    13.765,42
    -105,57 (-0,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.562,86
    -29,97 (-0,83%)
     
  • Dow Jones 30

    30.937,04
    -22,96 (-0,07%)
     
  • Gold

    1.841,10
    -9,80 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0041 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    26.037,31
    -567,22 (-2,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    634,68
    -5,24 (-0,82%)
     
  • Öl (Brent)

    52,83
    +0,22 (+0,42%)
     
  • MDAX

    31.277,43
    -284,92 (-0,90%)
     
  • TecDAX

    3.398,39
    +6,03 (+0,18%)
     
  • SDAX

    15.259,42
    -115,19 (-0,75%)
     
  • Nikkei 225

    28.635,21
    +89,03 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    6.620,52
    -33,49 (-0,50%)
     
  • CAC 40

    5.491,01
    -32,51 (-0,59%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.626,06
    0,00 (0,00%)
     

Pflegebevollmächtigter: Heimbewohner sollen über Besuch entscheiden

·Lesedauer: 1 Min.

PASSAU (dpa-AFX) - Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, pocht darauf, dass Pflegeeinrichtungen trotz der aktuell hohen Corona-Infektionszahlen weiter Besucher einlassen. Heimbewohner sollten selbst entscheiden, ob sie Besuch empfangen möchten, sagte er der "Passauer Neuen Presse" (Dienstag). "Wir sollten älteren Menschen in den Pflegeeinrichtungen nicht die Fähigkeit absprechen, ihre eigenen Prioritäten zu setzen. Sie müssen selbst entscheiden, was ihnen wichtiger ist." Es gebe ausreichend medizinische Schutzausrüstung, betonte er. "Da gibt es keinen Mangel mehr."

An die Pflegeheime appelliert Westerfellhaus: "Mit einem vernünftigen Hygienekonzept mit den vorhandenen Schnelltests und intelligentem Besuchermanagement sollte Besuch von Angehörigen im Regelfall weiter möglich sein." Die Selbstbestimmung und Autonomie der Bewohnerinnen und Bewohner müsse geachtet werden. "Wir müssen auch das immense und unglaubliche Leid derer sehen, die in der Isolation leben und von ihren Angehörigen getrennt sind", sagte er. Viele fühlten sich hilflos und einsam. "Gerade in der dunklen Jahreszeit ist es besonders schwer. Es gibt keine klare Perspektive."