Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    27.050,48
    +58,27 (+0,22%)
     
  • Dow Jones 30

    30.316,32
    +825,43 (+2,80%)
     
  • BTC-EUR

    20.273,81
    +545,52 (+2,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    458,43
    +12,99 (+2,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.176,41
    +360,97 (+3,34%)
     
  • S&P 500

    3.790,93
    +112,50 (+3,06%)
     

Personelle Ausrichtung auf Advertising bei Netflix

Netflix Aktie
Netflix Aktie

Netflix (WKN: 552484) und Advertising: Es steht quasi in den Startlöchern. Zuletzt sind erste Details durchgesickert, wonach die teilwerbefinanzierte Variante rund die Hälfte des ansonsten monatlich fälligen Betrags kosten soll. Wobei sich die Feinheiten wohl noch klären.

Aber entscheidend ist für den Launch von Netflix, dass das Management über die Advertising-Kanäle direkt gute Zahlen liefert. Im Idealfall erfolgt hier schließlich etwas Kompensation.

Offenbar hat das Management des Streaming-Konzerns sich jetzt personell besser aufgestellt, um das zu gewährleisten. Blicken wir auf eine spannende Mitteilung.

Netflix: Personell den Startpunkt für Advertising?

Es ist vielleicht nicht der Startschuss, aber das Sichern weiterer Kompetenzen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters jetzt jedenfalls berichtet, hat sich das Management des Streaming-Konzerns zwei Top-Leute von Snap gesichert. Bei beiden handelt es sich demnach um erfahrene Führungsfiguren im Bereich des Advertising.

Jeremi Gorman soll demnach bei Netflix zukünftig der neue President of Worldwide Advertising sein. Zudem hat man den Vice President of Ad Sales von Snap angeworben. Der wird in der gleichen Rolle zukünftig für den Streaming-Konzern tätig sein.

Es ist unverkennbar, dass das Advertising für Netflix der nächste große Schachzug ist, um das Wachstum wieder anzukurbeln. Mit diesen zwei Kompetenzen sichert sich der Streaming-Konzern jedenfalls erfahrene Top-Leute, um das personell zu sichern.

Das Gesamtbild rundet sich ab

Wir erkennen sehr klar, dass Netflix in den finalen Zügen seines Advertisings steht. Beziehungsweise beim Einführen dieses Services mit einem Discount. Wobei ich es sehr positiv werte, dass das Management sich extern weitere Kompetenzen eingekauft hat, um gleich zu Beginn die Weichen in Richtung Erfolg zu stellen. Neben dem Preis wissen wir nun also, wer sich werbetechnisch um die Geschicke und den Erfolg kümmert.

Ansonsten bleibt die Ausgangslage weiterhin die gleiche: Der ehemalige Streaming-Platzhirsch muss beweisen, dass die Werbeerlöse einen nennenswerten Effekt generieren. Sowie gleichermaßen zeigen, dass man nicht die bisherige Nutzerbasis kannibalisiert. Das sind und bleiben die Risiken, die dieser Schritt allgemein mitbringt. Aber es gibt eben auch eine größere Chance hinter dem Advertising.

Der Artikel Personelle Ausrichtung auf Advertising bei Netflix ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix.

Motley Fool Deutschland 2022