Deutsche Märkte öffnen in 40 Minuten
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,79 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    39.697,54
    -2.168,59 (-5,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    949,87
    -37,34 (-3,78%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     
  • S&P 500

    3.768,47
    -51,25 (-1,34%)
     

Personaldienstleister Amadeus Fire verdient 2020 operativ mehr

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Personaldienstleister Amadeus Fire <DE0005093108> hat 2020 von einem deutlich besser laufenden Schlussquartal profitiert. In allen Dienstleistungen sei die seit der Jahresmitte begonnene Erholungsdynamik verstärkt fortgesetzt worden, teilte das im SDax <DE0009653386> gelistete Unternehmen am Donnerstag bei Vorlage von vorläufigen Zahlen in Frankfurt mit. Aktuell lasse der Schwung durch die Anfang Januar verschärften Corona-Beschränkungen bei der Dienstleistung Zeitarbeit aber nach.

Im vergangenen Jahr legte das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (Ebita) im Jahresvergleich um 6,2 Prozent auf 41,1 Millionen Euro zu. Zudem rechnet das Unternehmen Wertminderungen auf Kaufpreisallokationen heraus. Damit sei das Jahresziel des Vorstand übertroffen worden, hieß es. Die dazugehörige Marge betrug 14,7 Prozent nach 16,6 Prozent im Vorjahr.

Der Umsatz kletterte im Gesamtjahr um ein Fünftel auf 280,2 Millionen Euro. Das lag allerdings daran, dass die Gesellschaft Ende 2019 das Weiterbildungsunternehmen Comcave übernommen hatte. Die neue Tochter steuerte alleine 60,8 Millionen Euro zu den Erlösen bei. Amadeus Fire will die endgültigen Zahlen am 23. März veröffentlichen.