Suchen Sie eine neue Position?

Permira und KKR verkaufen erstes Aktienpaket von ProSiebenSat.1

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
^MDAXI20.764,56+199,91
^GDAXI11.308,99+51,84

München (dapd). Die Mehrheitseigner von ProSiebenSat.1, die Finanzinvestoren KKR und Permira, haben mit dem Verkauf des Medienkonzerns begonnen. Von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen veräußerten sie ihre 19,7 Millionen Vorzugsaktien, wie aus dem Umfeld der Investoren zu erfahren war. Der Verkaufspreis je Aktie soll bei etwa 24,60 Euro und damit leicht unter dem Schlusskurs vom Mittwoch von 25,23 Euro gelegen haben. Insgesamt erlösten KKR und Permira damit etwa 480 Millionen Euro.

Die Finanzinvestoren hatten vor wenigen Tagen erklärt, sich von ProSiebenSat.1 trennen zu wollen. Am Mittwochabend kündigten sie dann den Verkauf der Vorzugsaktien an. Nun halten die beiden noch 88 Prozent der Stammaktien der ProSiebenSat.1-Media AG und damit 44 Prozent des Grundkapitals. Doch auch diese sollen verkauft werden - entweder an Investoren oder über die Börse. Falls Permira und KKR den Weg über die Börse wählen und sich so der Streubesitz deutlich erhöhen sollte, könnte ProSiebenSat.1 vom MDAX (Xetra: ^MDAXI - Nachrichten) in den DAX (Xetra: ^GDAXI - Nachrichten) aufrücken.

Am Donnerstag war ProSiebenSat.1 größter Verlierer im MDAX. Die Aktie verlor bis zum Nachmittag rund fünf Prozent auf etwa 24 Euro.

dapd