Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 21 Minuten
  • DAX

    17.725,63
    +47,44 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.875,98
    -1,79 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    38.996,39
    +47,37 (+0,12%)
     
  • Gold

    2.063,20
    +8,50 (+0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,0821
    +0,0014 (+0,13%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.424,05
    -694,40 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,13
    +0,87 (+1,11%)
     
  • MDAX

    25.898,32
    +73,67 (+0,29%)
     
  • TecDAX

    3.398,08
    +9,75 (+0,29%)
     
  • SDAX

    13.796,42
    +24,03 (+0,17%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.665,58
    +35,56 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    7.904,86
    -22,57 (-0,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.091,92
    +144,18 (+0,90%)
     

Peptone und das Institut von Oncology Research (IOR) Bellinzona geben eine Kooperationsvereinbarung bekannt

Zusammenarbeit konzentriert sich auf neuartige Zielentdeckung bei Prostatakrebs

LONDON und BELLINZONA, Schweiz, 30. November 2023 /PRNewswire/ -- Peptone, ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der translationalen Biophysik und der Entwicklung neuartiger Therapeutika gegen intrinsisch ungeordnete Proteine (IDPs), und das Institute of Oncology Research (IOR gaben heute den Beginn einer gemeinsamen gesponserten Forschungsvereinbarung im Bereich Prostatakrebs bekannt. Die Zusammenarbeit wird sich auf die Identifizierung und den Fortschritt neuartiger Ziele in der Onkologie unter Verwendung von translationalen Modellen zur Entwicklung innovativer Medikamente für Patienten mit Prostatakrebs konzentrieren.

Dr. Kamil Tamiola the CEO of Peptone Ltd and Prof. Andrea Alimonti, MD, Incoming Director, and Professor of Molecular Oncology at IOR as seen in The Institute of Oncology Research (IOR) in Bellinzona, Switzerland.
Dr. Kamil Tamiola the CEO of Peptone Ltd and Prof. Andrea Alimonti, MD, Incoming Director, and Professor of Molecular Oncology at IOR as seen in The Institute of Oncology Research (IOR) in Bellinzona, Switzerland.

„Eine Zusammenarbeit mit IOR verbindet Peptones einzigartiges Fachwissen, das auf ungeordnete Proteine abzielt, mit der Kraft des generativen maschinellen Lernens, einzigartigen strukturellen Einblicken in ungestörte Ziele und Patienteneinblicke über Krebs, die aus der Grundlagenarbeit der Professor Alimonti-Gruppe in Bellinzona hervorgegangen sind", sagte Kamil Tamiola, PhD, CEO von Peptone. „Unsere Zusammenarbeit ist ein hervorragendes Beispiel für einen effizienten Technologietransferprozess und ein aufkeimendes Forschungs- und Biotech-Ökosystem im Tessin, Schweiz".

Peptone wendet fortschrittliche biophysikalische experimentelle Ansätze auf atomarer Ebene an, darunter eine neuartige Wasserstoff-Deuterium-Austausch-Massenspektrometrie (HDX-MS) mit extrem geringer Latenz, Supercomputing und generative KI, um intrinsisch ungeordnete Proteine (IDPs) zu untersuchen und zu behandeln. Bei IDPs handelt es sich um Proteine, die bei Gesundheit und Krankheit eine wichtige Rolle spielen, aber aufgrund ihrer fehlenden festen Struktur mit herkömmlichen Ansätzen der Arzneimittelentdeckung nur schwer oder gar nicht bekämpft werden können.

„Prostate-Krebs ist nach wie vor eine weit verbreitete Krankheit mit erheblichem ungedecktem klinischen Bedarf", sagte Professor Andrea Alimonti, MD, eingehender Direktor und Professor für Molekularonkologie bei IOR. "Wir freuen uns, mit Peptone eine Forschungskooperation einzugehen, die sich auf die Entdeckung neuer Zielstrukturen bei Prostatakrebs konzentriert. Jüngste Ergebnisse meines Teams zeigen, dass fortgeschrittener Prostatakrebs von mehreren intrinsisch ungeordneten Proteinen reguliert wird, von denen viele auch die Tumorimmunreaktion kontrollieren können. Die gezielte Ausrichtung auf diese Proteine ist ein vielversprechender Ansatz für diese herausfordernde Krankheit".

Über Peptone
Peptone ist ein translationales Biophysik-Unternehmen, das sich auf die Entdeckung neuartiger Therapeutika gegen Krankheiten konzentriert, die von intrinsisch gestörten Proteinen angetrieben werden. IDPs sind Proteine ohne feste Struktur, die bei Gesundheit und Krankheit eine wichtige Rolle spielen. Weitere Informationen über Peptone finden Sie auf peptone.io.

Informationen zu IOR Bellinzona
The Institute of Oncology Research, gegründet in 29.11.2003 Bellinzona (Schweiz), ist der Università della Svizzera Italiana (USI) angeschlossen. Es beherbergt Forscher aus aller Welt, die grundlegende und translationale Forschung in der Onkologie durchführen, mit besonderem Schwerpunkt auf Krebsbiologie, Genomik, molekulare Onkologie und experimentelle Therapeutika. Das IOR befindet sich in einem brandneuen Hightech-Forschungsgebäude, das mehr als 20 verschiedene Forschungsgruppen mit hochmodernen Laboren und Einrichtungen beherbergt. Zusammen mit dem Institute for Research in Biomedicine (IRB) ist das IOR Mitglied der Bellinzona Institutes of Science (Bios⁺), einer kürzlich gegründeten gemeinnützigen Vereinigung, die darauf abzielt, wissenschaftliche Forschungs- und Lehraktivitäten seiner Mitglieder zu fördern, zu unterstützen und zu koordinieren.

Peptone
Peptone

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/2288796/Peptone_CEO_Kamil_Tamiola_and_Prof_Andrea_Alimonti.jpg
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/2223699/peptone_Logo.jpg

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/peptone-und-das-institut-von-oncology-research-ior-bellinzona-geben-eine-kooperationsvereinbarung-bekannt-302001394.html