Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 40 Minuten
  • Nikkei 225

    28.859,51
    -1,11 (-0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    35.754,75
    +35,32 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    44.445,78
    -653,43 (-1,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.319,07
    +13,95 (+1,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.786,99
    +100,07 (+0,64%)
     
  • S&P 500

    4.701,21
    +14,46 (+0,31%)
     

PepsiCo ist auf dem Weg zum Dividendenkönig

·Lesedauer: 4 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien

Da die Marke PepsiCo (WKN:851995) weltweit allgegenwärtig ist, kann man Pepsi leicht für ein reifes Unternehmen halten, das die Wachstumsphase seines Lebenszyklus hinter sich hat. Pepsi wächst zwar nicht wie eine Tech-Aktie in der Frühphase, aber der Konsumgüterriese hat dennoch einiges zu bieten.

Jede Menge Marktanteile zu erobern

Das Wachstum des Verbrauchs von Erfrischungsgetränken, abgefülltem Wasser und Snacks ist eng mit dem Wachstum des weltweiten BIP und der Bevölkerung verbunden, was für Pepsi ein gutes Zeichen ist, da immer mehr Menschen auf der ganzen Welt zur Mittelschicht gehören. Das Unternehmen hat auch noch viel Luft nach oben, wenn es darum geht, Marktanteile zu gewinnen. Laut der Präsentation bei der Consumer Analyst Group in New York im Jahr 2021 hat Pepsi derzeit einen Anteil von 9 % am weltweiten Getränkemarkt mit einem Volumen von 570 Milliarden US-Dollar.

Gleichzeitig hat das Unternehmen einen Anteil von 7 % am weltweiten Snackgeschäft mit einem Volumen von 550 Milliarden US-Dollar und verfügt über ein Portfolio bekannter Marken wie Doritos, Tostitos und Cheetos. Beide Bereiche wachsen mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4-5 %, so dass dieses Wachstum in Verbindung mit der Fähigkeit von Pepsi, Marktanteile zu erobern, viel Potenzial für die Zukunft bietet.

Angesichts der Größe der weltweiten Getränke- und Snackmärkte wäre es für Pepsi von großer Bedeutung, in den nächsten Jahren in jeder Kategorie ein oder zwei Prozentpunkte Marktanteil zu gewinnen. Initiativen wie der Start von Snacks.com (und Pantryshop.com) im Jahr 2020, mit denen das Unternehmen sein Direktvertriebsgeschäft in einer Zeit ausbauen will, in der viele traditionelle Vertriebskanäle aufgrund der COVID-19-Pandemie vor Herausforderungen stehen, zeigen, dass Pepsi trotz seiner Größe bereit ist, sich an veränderte Trends und Marktbedingungen anzupassen.

Die Pepsi-Aktie hat in den letzten fünf Jahren eine Rendite von fast 50 % erzielt und sich auch während des durch COVID-19 ausgelösten Abschwungs im Jahr 2020 sehr gut gehalten. In diesem Zusammenhang konnte Pepsi im Jahr 2020 ein organisches Umsatzwachstum von über 4 % verzeichnen.

Pepsi nimmt die Rendite für seine Aktionäre ernst

Pepsi zahlt derzeit eine Dividende von knapp 3 %, was seine defensiven Qualitäten unterstreicht und das Unternehmen zu einer guten Wahl für einkommensorientierte Anleger macht. Pepsi ist derzeit ein Dividenden-Aristokrat und hat im vergangenen Mai (in einer für viele Unternehmen schwierigen Zeit) seine Dividendenausschüttung um 5 % erhöht, womit Pepsi im 49. aufeinanderfolgenden Jahr seine Dividende erhöht hat.

Sollte Pepsi seine Dividende im Jahr 2022 zum 50. Mal in Folge erhöhen, wird dem Unternehmen der begehrte Titel Dividendenkönig verliehen. Angesichts der Erfolgsbilanz und der Chance, in diese illustre Gruppe aufgenommen zu werden, sind weitere Erhöhungen sehr wahrscheinlich und machen Pepsi zu einer attraktiven Dividendenwachstumsaktie. Pepsi-Aktionäre können davon ausgehen, dass das Unternehmen ihnen weiterhin Geld über die Dividende zurückgibt und diese in absehbarer Zukunft kontinuierlich erhöht.

Neben dem stetigen Dividendenwachstum hat Pepsi in der Vergangenheit auch immer wieder Aktienrückkäufe getätigt, um den Aktionären einen Mehrwert zu bieten. Das Unternehmen hat im Jahr 2021 moderate 106 Mio. US-Dollar für Aktienrückkäufe bereitgestellt, könnte aber seine Rückkäufe in Zukunft erhöhen, wenn es feststellt, dass dies die wertsteigerndste Verwendung seines Kapitals ist.

Plan zur Bewältigung der Risiken

Während ein Rückgang der Beliebtheit von Pepsis Kerngeschäft mit Erfrischungsgetränken aufgrund von Gesundheitsbedenken ein zentrales potenzielles Risiko darstellt, ist das Unternehmen gut diversifiziert und stärker diversifiziert als der Rivale Coca-Cola (WKN:850663), was Pepsi helfen sollte, dieses Risiko im Laufe der Zeit zu bewältigen. Pepsi hat den Wandel im Verbrauchergeschmack erkannt und mit Produktlinien wie Bubly und der Übernahme von Sodastream auf gesündere Limonaden umgestellt. Selbst wenn zuckerhaltige Erfrischungsgetränke weiter in Ungnade fallen oder ins Visier der Regulierungsbehörden geraten sollten, ist zu beachten, dass große Tabakunternehmen wie Altria ein Musterbeispiel dafür geliefert haben, wie man vor diesem Hintergrund erfolgreich sein kann: Mit einer guten Kapitalzuteilung und beträchtlichen Renditen für die Aktionäre hat Pepsi trotz des Gegenwinds den Markt jahrelang übertroffen.

Pepsi ist ein solider Eckpfeiler für dein Portfolio

Ein mittleres einstelliges organisches Wachstum und die Chance, den Marktanteil in sich entwickelnden Märkten und neuen Branchen wie Snacks und Seltzer im Laufe der Zeit auszubauen, sowie eine Dividendenrendite von fast 3 % machen Pepsi zu einem starken Kandidaten, um in den nächsten Jahren weiterhin 10 % pro Jahr zu erwirtschaften. Das Management hat gezeigt, dass es sich an makroökonomische Herausforderungen und Marktveränderungen anpassen kann. Die Aktie hat ihre Widerstandsfähigkeit bei Marktturbulenzen unter Beweis gestellt, und diese Defensivität zusammen mit einer stetigen, wachsenden Dividendenausschüttung machen Pepsi zu einer guten Wahl als Grundstein eines ausgewogenen Portfolios.

Der Artikel PepsiCo ist auf dem Weg zum Dividendenkönig ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Michael Byrne auf Englisch verfasst und am 21.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine der genannten Aktien im Portfolio. Michael Byrne besitzt Aktien von PepsiCo.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.