Deutsche Märkte geschlossen

PepsiCo & Hormel Foods: Ideale Ergänzung für das Inflationsdepot?

PepsiCo (WKN: 851995) und Hormel Foods (WKN: 850875) sind unternehmensorientiert gute Ergänzungen für jedes Inflationsdepot. Die jeweiligen Gesamtpakete sind bekannt für starke Marken im Bereich der Lebensmittel und auch der Getränke. Das verleiht Pricing-Power und kann einen moderaten Wachstumskurs ermöglichen. Defensive Klasse und Qualität gehen Hand in Hand.

Trotzdem sind PepsiCo und Hormel Foods zwei Aktien, bei denen man für die Qualität auch ein wenig tiefer in die Taschen greifen muss. Die Bewertungen sind jedenfalls keine Value-Schnäppchen. Sehen wir uns das daher ein wenig näher an.

PepsiCo: Gute Ergänzung für das Inflationsdepot?!

PepsiCo ist eine sehr solide, qualitativ hochwertige Aktie, wenn es um das Inflationsdepot geht. Gleich 21 (oder sind es inzwischen schon 22?) Marken haben einen jährlichen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar. Es handelt sich somit um ein breites und zugleich starkes Portfolio, auf dem hier die Pricing-Power basiert.

Das führte innerhalb der ersten drei Quartale des Geschäftsjahres 2022 zu einem Wachstum beim Ergebnis je Aktie in Höhe von 33 % im direkten Jahresvergleich. Wobei mit über 6 US-Dollar ein wirklich hoher Wert erreicht worden ist. Die Dividende je Aktie und Quartal von 1,15 US-Dollar ist damit weiterhin sehr gut gedeckt.

Jedoch ist die Bewertung von PepsiCo alles andere als preiswert. Alleine die 2,5 % Dividendenrendite unterstreichen das sehr deutlich. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 22,5 auf Basis der Zahlen für die ersten drei Quartale sehen wir zwar ein etwas moderateres Bewertungsmaß. Trotzdem: Das Potenzial für ein passives Einkommen ist vergleichsweise gering. Was wir daher weiterhin benötigen, ist konsequentes Wachstum. Vielleicht begleitet mit dem Ausspielen der Pricing-Power.

Hormel Foods: Was ist hier die These?

Auch die Aktie von Hormel Foods bietet einen qualitativ ähnlichen Mix. Im Endeffekt gibt es hier ein Portfolio, das 40 der führenden Konsumenten-Marken in den jeweiligen Produktkategorien umfasst. Qualität und Quantität, die die Pricing-Power ermöglichen, ist gegeben. Wobei auch sehr starke Marken wie SPAM-Frühstücksfleisch zu dem US-Konzern gehören.

Hormel Foods konnte die eigene Pricing-Power noch nicht wirklich ausspielen. Im dritten Quartal lieferte das Management lediglich ein Ergebniswachstum von 3 % auf bereinigter Basis. Trotzdem kann man damit die Kosteninflation offensichtlich auch weiterhin ausgleichen. Der Umsatz stieg um 6 % im Jahresvergleich, was hingegen ein bisschen solider ist.

Der Preis bei Hormel Foods ist jedoch auch das große Fragezeichen. Derzeit beläuft sich die Dividendenrendite auf einen Wert von 2,2 %. Zudem gibt es ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 26. Der Dividendenkönig bräuchte vielleicht ein bisschen mehr Wachstum, um die jetzige Bewertung zu rechtfertigen.

Unternehmensorientiert interessant!

Sowohl Hormel Foods als auch PepsiCo sind unternehmensorientiert zwei interessante Aktien für ein Inflationsdepot. Jedoch sind die Bewertungen nicht gerade preiswert. Ich habe beide Namen auf meiner Watchlist für Käufe oder weitere Zukäufe. Jedoch warte ich etwas ab, bis die Bewertung günstiger ist.

Der Artikel PepsiCo & Hormel Foods: Ideale Ergänzung für das Inflationsdepot? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Hormel Foods und PepsiCo. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022