Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.757,06
    +157,83 (+1,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.223,97
    +35,66 (+0,85%)
     
  • Dow Jones 30

    35.783,00
    +41,85 (+0,12%)
     
  • Gold

    1.792,90
    -13,90 (-0,77%)
     
  • EUR/USD

    1,1594
    -0,0020 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    53.670,54
    -1.332,52 (-2,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.494,94
    -10,21 (-0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    84,72
    +0,96 (+1,15%)
     
  • MDAX

    35.106,30
    +257,28 (+0,74%)
     
  • TecDAX

    3.847,06
    +20,21 (+0,53%)
     
  • SDAX

    17.057,45
    +167,10 (+0,99%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.277,62
    +54,80 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.766,51
    +53,64 (+0,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.233,81
    +7,11 (+0,05%)
     

Peking gibt Olympia-Slogan bekannt

·Lesedauer: 1 Min.
Peking gibt Olympia-Slogan bekannt
Peking gibt Olympia-Slogan bekannt

140 Tage vor der Eröffnungsfeier haben die Organisatoren ihr Motto für die Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) bekannt gegeben. „Zusammen für eine gemeinsame Zukunft“ lautet der Slogan, der am Freitag auf der Homepage der Spiele und über die Sozialen Netzwerke kommuniziert wurde.

Das Motto spiegele "die Kraft der Spiele wider, globale Herausforderungen als eine Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft für die Menschheit zu überwinden", hieß es weiter.

Laut Chen Ning, dem Generaldirektor der Abteilung Kultur und Zeremonien von Peking 2022, ist der Slogan der erste Meilenstein nach den Spielen von Tokio. Er zeige an, dass jetzt „Peking-Zeit“ und ein wichtiger Moment gekommen sei, um sich unter dem olympischen und paralympischen Banner zu vereinen.

Kritik an Olympia-Gastgeber

International steht der kommende Olympia-Gastgeber vor allem wegen offenkundiger Menschenrechtsverletzungen gegen muslimische Minderheiten schwer in der Kritik.

Ungeklärt ist weiterhin, unter welchen Bedingungen die 24. Winterspiele angesichts der Corona-Pandemie ablaufen sollen. Präsident Thomas Bach vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) kündigte in der Vorwoche an, die Richtlinien für alle Beteiligten, die sogenannten Playbooks, voraussichtlich im Oktober zu veröffentlichen. Dann sind auch mehrere Testwettbewerbe in den olympischen Sportstätten geplant.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.