Deutsche Märkte geschlossen

PayPal-Aktie: Zeit für Doubling-Down?

·Lesedauer: 3 Min.
Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo
Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo

Bei der PayPal-Aktie (WKN: A14R7U) könnte jetzt die Zeit für Doubling-Down sein. Was sich hinter diesem Begriff versteckt? Ganz einfach: Dass man als Investor innerhalb eines Abverkaufs seinen Einsatz noch einmal bedeutend erhöht. Quasi ein Aktienpaket kauft, das im Endeffekt zur doppelten Depotgröße führt. Nur, dass man zu günstigeren Kursen möglicherweise mehr Aktien kauft.

Aber sollten Foolishe Investoren bei der PayPal-Aktie diesen Mechanismus anwenden? Möglicherweise. Riskieren wir einen Blick darauf, was grundsätzlich für eine Investitionsthese sprechen könnte. Aber auch, warum die Aktie noch immer nicht ganz billig zu sein scheint.

PayPal-Aktie: Ein wachsendes Ökosystem

Grundsätzlich gilt mit Blick auf die PayPal-Aktie, dass ich dort ein weiterhin wachsendes Ökosystem sehe. Das fängt bereits bei einigen Basiskennzahlen an. Am Ende des dritten Quartals befanden sich 416 Mio. Nutzer in den digitalen Zahlungslösungen. Eine breite Akzeptanz, die in dem Megatrend der digitalen Zahlungsdienstleistungen stark ist. Aber eben auch wachstumsstark. Bis zum Ende des vierten Quartals soll dieser Wert laut Prognose des Managements bei 430 Mio. aktiven Nutzern liegen.

Wachstum gibt es auch in den operativen Kennzahlen. Das Transaktionsvolumen kletterte per Ende des dritten Quartals auf 310 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg von 26 % und währungsbereinigt 24 % entsprochen hat. Wohingegen der Umsatz im Jahresvergleich um 13 % auf 6,18 Mrd. US-Dollar gestiegen ist. Wachstum ist daher vorhanden, wobei das Ergebnis je Aktie mit 0,92 US-Dollar und einem Vorjahresvergleichswert von 0,86 US-Dollar am wenigsten stark gewachsen ist. Das könnte jedoch eine Momentaufnahme sein.

Generell gilt, dass die PayPal-Aktie daher noch immer eine intakte Wachstumsthese in einem intakten Wachstumsmarkt besitzt. Eine wichtige Erkenntnis für ein mögliches Doubling-Down. Wobei einige Investoren vielleicht noch vor der Bewertung zurückschrecken.

Nicht günstig, ein Problem …?

Die PayPal-Aktie ist auf einem Aktienkurs von über 164 Euro und mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 210 Mrd. US-Dollar nicht gerade günstig. Auf Basis des dritten Quartals läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ca. 8,5. Ein Umsatzwachstum von 13 % ist für diesen Wert womöglich zu wenig. Auch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 50,4 mit Blick auf das Ergebnis je Aktie für das dritte Quartal erscheint mau. Zumal das Ergebniswachstum sich ebenfalls deutlich verlangsamt hat.

Die Kernfrage ist daher: Kann die PayPal-Aktie in ihr jetziges Bewertungsmaß hineinwachsen oder liegt das Beste bereits hinter ihr? Das beantwortet, ob jetzt ein Doubling-Down sinnvoll ist. Generell bin ich geneigt, zu sagen: Ja, der Markt des digitalen Bezahlens besitzt noch genügend Raum für weiteres Wachstum. Insofern könnte ein günstigerer Ausbau der eigenen Position jetzt langfristig orientiert ein cleverer Schritt sein. Aber es gilt natürlich auch, die Konkurrenten zu würdigen. Einige Investoren wittern in einem nachlassenden, operativen Momentum weniger Interesse an den Lösungen. Das Nutzerwachstum teilt diese These nicht unbedingt, aber es könnte clever sein, dies vor einer erhöhten Investition zu ergründen.

Der Artikel PayPal-Aktie: Zeit für Doubling-Down? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.