Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.370,72
    +106,16 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.942,62
    +21,35 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    33.476,46
    -305,02 (-0,90%)
     
  • Gold

    1.809,40
    +7,90 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0545
    -0,0014 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    16.239,99
    -212,53 (-1,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,11
    -4,14 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    71,59
    +0,13 (+0,18%)
     
  • MDAX

    25.604,18
    +139,53 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.043,52
    +0,03 (+0,00%)
     
  • SDAX

    12.326,40
    +35,02 (+0,28%)
     
  • Nikkei 225

    27.901,01
    +326,58 (+1,18%)
     
  • FTSE 100

    7.476,63
    +4,46 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    6.677,64
    +30,33 (+0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,62
    -77,39 (-0,70%)
     

Paypal-Aktie: Nach den Q3-Zahlen ein Kauf?

Paypal (WKN: A14R7U) hat über seine Ergebnisse zum dritten Quartal 2022 berichtet.

Gute Quartalszahlen

Demnach stieg der Umsatz um 10,7 % auf 6.846 Mio. US-Dollar, und auch der Gewinn verbesserte sich um 22,4 % auf 1.330 Mio. US-Dollar.

Das Transaktionsvolumen wuchs um 9 % auf 337 Mrd. US-Dollar und die Zahl der aktiven Konten legte um 4 % auf 432 Mio. zu. Weiterhin verbesserte sich die Zahl der Transaktionen insgesamt um 15 % auf 5,6 Mrd. und je Konto um 13 %.

Der Zahlungsdienstleister übertraf mit diesen Ergebnissen bei Gewinn und Umsatz die Erwartungen, was meist zu steigenden Kursen führt. Doch Paypal-Aktien geben auch heute (04.11.2022) an der Nasdaq um über 4 % nach.

Grund dafür sind weniger die aktuellen Ergebnisse, sondern die Aussichten. So geht Paypal für sein viertes Quartal 2022 von einem Umsatz in Höhe von 7.375 Mio. US-Dollar aus, was unter den bisherigen Analysten-Erwartungen von 7.740 Mio. US-Dollar liegt.

Übertriebener Paypal-Kursabschlag

Doch insgesamt scheint der weitere Kursrückgang übertrieben.

So sollte Paypal auch im vierten Quartal 2022 seinen Umsatz um etwa 7 % und den bereinigten Gewinn je Aktie von 1,11 auf 1,18 bis 1,20 US-Dollar steigern.

Im Gesamtjahr 2022 geht Paypal nun von einem Umsatzwachstum in Höhe von 8,5 % aus. Ohne Ebay (WKN: 916529) legt er wahrscheinlich sogar um 12 % zu. Der bereinigte Gewinn je Aktie fällt hingegen voraussichtlich von 4,60 auf 4,07 bis 4,09 US-Dollar. Beim Transaktionsvolumen geht das Unternehmen von einem Zuwachs um 8,5 % aus.

Innerhalb der ersten drei Quartale 2022 hat Paypal seinen Umsatz um 9,1 % auf 20.135 Mio. US-Dollar gesteigert. Der Gewinn fiel um 55,5 % auf 1.498 Mio. US-Dollar.

„Wir haben starke Quartalsergebnisse geliefert. Wir werden weiterhin in unsere wichtigsten Prioritäten investieren, um unsere führende Position bei digitalen Zahlungen und im Handel auszubauen. Wir freuen uns sehr, mit Apple zusammenzuarbeiten, um unsere Angebote für PayPal- und Venmo-Händler und unsere Kunden zu verbessern“, so der Paypal-CEO Dan Schulman.

Paypal-Aktien sind nicht mehr teuer

Das Unternehmen könnte seine stärkste Wachstumsphase hinter sich haben. Paypal besitzt nach der Ebay-Trennung dennoch weiterhin Potenzial. Die Aktie hat hingegen vom Hoch bereits mehr als 71 % verloren (04.11.2022).

Während das Kurs-Gewinn-Verhältnis Ende 2020 noch bei über 64 lag, beträgt es heute nur noch 20 (04.11.2022). Somit sind die Aktien heute nicht mehr zu teuer und könnten sich deshalb in den kommenden Jahren wieder besser entwickeln.

Der Artikel Paypal-Aktie: Nach den Q3-Zahlen ein Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und empfiehlt eBay, sowie die folgenden Optionen: Short October 2022 $50 Call auf eBay. 

Motley Fool Deutschland 2022