Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.077,43
    +40,69 (+0,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

PayPal-Aktie: Mehr Risiko als Chance

Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo
Ein Mobile Payment Nutzer bezahlt mit PayPal Venmo

Chancen und Risiken bei der PayPal-Aktie (WKN: A14R7U): Immer mal wieder gibt es Analysen, die sich genau mit diesen beiden Punkten auseinandersetzen. Wie bei jeder Aktie bestimmen diese Faktoren sowie die Bewertung und die weiteren Aussichten die Rendite.

Allerdings scheint die PayPal-Aktie für einige Analysten so etwas wie ein Sonderfall zu sein. Trotz signifikantem Abverkauf hat ein Analyst nun betont, dass sogar die Risiken für ihn überwiegen. Lass uns das einmal etwas näher ausführen.

PayPal-Aktie: Mehr Risiko als Chance?

Es ist eine Meinung, aber erneut eine interessante. Jedenfalls hat ein Analyst aus dem Hause Jefferies sogar erneut sein Kursziel reduziert und spricht für die nächsten zwölf Monate lediglich von einem Ziel von 85 US-Dollar. Seiner Ansicht nach habe die Aktie mehr Risiken als eben eine Chance oder eine Belohnung.

Belastend wirke sich bei der PayPal-Aktie unter anderem aus, dass der E-Commerce im Mai erneut nachgelassen habe. Generell gebe es die Perspektive, dass das Geschäftsjahr 2022 schwächer oder ein Übergangsjahr bleibt. Das erkennen wir anhand der Prognose des Unternehmens, wonach der Gewinn je Aktie schwächer ausfallen solle. Mit einem Wert zwischen 2,19 und 2,34 US-Dollar liegen wir deutlich unterhalb dessen, was im Jahr 2021 mit 3,52 US-Dollar erreicht worden ist.

Aber bestimmt das wirklich die Chancen und Risiken der PayPal-Aktie? Ja, natürlich. Allerdings aus einer sehr kurzfristig orientierten Perspektive heraus. Das ist ein entscheidender Unterschied an dieser Stelle.

Dieses Jahr, dieser Mai …

Als Foolisher, unternehmens- und langfristig orientierter Investor gefallen mir zwei Dinge bezogen auf die PayPal-Aktie nicht. Der Analyst spricht von den E-Commerce-Zahlen in diesem Mai. Sowie eben auch vom Geschäftsvolumen und den Ergebnissen, die das Management im Jahre 2022 vorlegt. Natürlich sind das relevante Indikatoren. Aber eben bloß kurzfristig orientiert, was die Ausgangslage bedeutend verändert.

Das Ökosystem bleibt zum Beispiel in Gänze außen vor, sowie der Megatrend der digitalen Zahlungsdienstleistungen. Meine Investitionsthese setzt zum Beispiel darauf, dass ca. 430 Mio. Nutzer und ein Zahlungsvolumen von 1,25 Billionen US-Dollar eine starke, solide Ausgangslage sind. Auch ein Gewinn je Aktie von 3,52 US-Dollar zeigt, dass das Unternehmen profitabel in seinem Megatrend-Markt ist. Weiteres Wachstum dürfte eben dieser Megatrend langfristig orientiert bedingen.

Bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (2021) von nicht einmal 23 sehe ich eine günstige Bewertung bei der PayPal-Aktie. Genau das kann langfristig orientiert eine solide Rendite bedeuten. Wobei sie für mich eben nicht bis zum Ende dieses oder zur Mitte des kommenden Jahres kommen muss. Die kurze und die längerfristige Perspektive zu unterscheiden, das sind zwei wirklich entscheidende Dinge.

Der Artikel PayPal-Aktie: Mehr Risiko als Chance ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von PayPal. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.