Deutsche Märkte geschlossen

PATRIZIA und Mitsui starten neue gemeinsame strategische Initiative für nachhaltige Infrastruktur Investitionen in Asien-Pazifik

EQS-News: PATRIZIA SE / Schlagwort(e): Fonds/Expansion
PATRIZIA und Mitsui starten neue gemeinsame strategische Initiative für nachhaltige Infrastruktur Investitionen in Asien-Pazifik
18.01.2023 / 08:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • PATRIZIA legt die größte Initiative für Infrastruktur-Investitionen für die Region Asien-Pazifik ihrer Geschichte auf

  • Zielvolumen für Investitionen in nachhaltige Infrastruktur im asiatisch-pazifischen Raum von bis zu einer Milliarde US-Dollar

  • Die Investment-Strategie wird von einem Joint-Venture von PATRIZA und Mitsui gemanagt

  • Investitionsschwerpunkte liegen auf den Bereichen Energietransformation, Mobilität, Soziales und Digitalisierung


Sydney/Singapur/Augsburg, 18. Januar 2023. PATRIZIA, ein führender Partner für globale Real Assets, startet gemeinsam mit der japanischen Mitsui, einem der größten Handels- und Investmentunternehmen der Welt, eine neue Initiative für nachhaltige Infrastruktur-Investitionen in Asien-Pazifik. Mit einer Zielgröße von bis zu einer Milliarde US-Dollar wird diese Investitionsstrategie eine der größten im asiatisch-pazifischen Raum und in der Geschichte von PATRIZIA sowie eines der umfangreichsten Investmentinstrumente für mittelgroße Infrastrukturprojekte in der Region sein.

Die Initiative wird von einem Gemeinschaftsunternehmen von PATRIZIA und Mitsui gemanagt: der PATRIZIA MBK Fund Management (PMBK). Die Zusammenarbeit knüpft an eine mittlerweile rund 15 Jahre währende Partnerschaft zwischen den beiden Häusern an. Die Investitionsinitiative kann sich auf ein breites Infrastrukturnetzwerk in Asien-Pazifik stützen, das über 15.000 Mitarbeiter an 69 Standorten in der Region und gute Verbindungen zu Industrie und Behörden in der Region verfügt.

„Der Start dieser Investitions-Strategie ist für PATRIZIA ein wichtiger Meilenstein. Wir stellen ein großes Volumen an Kapital zur Verfügung, um unsere nächste Wachstumsphase in der asiatisch-pazifischen Region zu beschleunigen. Das ist eine wichtige Säule unserer mittelfristigen Wachstumsziele“, erklärt Graham Matthews, CEO PATRIZIA Infrastructure. „Über vier Jahrzehnte sind wir bereits strategische Partner für unsere Kunden und haben seither unser Produktangebot sowie unsere Investmentlösungen immer weiter ausgebaut.“ 

Schwerpunktinvestitionen in Infrastruktur für globale Megatrends 
Ziel ist es, in nachhaltige Infrastrukturprojekte in den Schlüsselmärkten Australien, Japan, Singapur, Südkorea, Neuseeland und Taiwan sowie in ausgewählte asiatische Schwellenländer zu investieren.

Entsprechend der globalen Wachstumsstrategie von PATRIZIA werden die Investments in Projekte fließen, die maßgeblich die globalen Megatrends wie Dekarbonisierung, Digitalisierung, Urbanisierung und den demografischen Wandel vorantreiben. Der Investitionsschwerpunkt liegt dabei auf mittelgroßen etablierten Unternehmen in den Bereichen Solar- und Windenergie, Stromspeicher, Rechenzentren, soziale Infrastruktur und Ladestationen für E-Fahrzeuge. Jedes dieser Investments zielt auf starke finanzielle Renditen sowie positive, nachhaltige Ergebnisse gemäß der aktuellen UN-Nachhaltigkeitsziele (UN-SDGs).

„Als wichtigste Wachstumsregion der Welt ist der asiatisch-pazifische Raum für Investoren dank der ökonomischen Bedingungen aber auch aufgrund des großen Bedarfs für die Weiterentwicklung unserer Infrastruktur hochattraktiv“, erklärt Saji Anantakrishnan, Head of Infrastructure Australia & Asia bei PATRIZIA. „Regierungen allein können die notwendige Modernisierung nicht finanzieren. Dies eröffnet Chancen für privates Kapital, um den zukünftigen Aufschwung der Region zu finanzieren. Unsere Strategie bietet langfristig orientierten Investoren die Möglichkeit, von der bevorstehenden regionalen Marktdynamik zu profitieren.“

Die Region Asien-Pazifik wird voraussichtlich rund 60 Prozent zum weltweiten Wachstum bis 2030 beitragen. Zugleich fehlen nach Angaben der Asian Development Bank rund 900 Milliarden US-Dollar zur Infrastrukturfinanzierung pro Jahr.

Weltweit hat PATRIZIA bislang sieben Milliarden Euro in Infrastruktur-Assets investiert und verfügt darin über 25 Jahre Erfahrung. Die neue Investitionspartnerschaft ist die zweite innerhalb von drei Monaten, die in Real Assets in der Region investiert. Erst kürzlich hat PATRIZIA eine Investitionspartnerschaft gemeinsam mit einem führenden asiatischen Investmentmanager für die Assetklasse Wohnen in Japan auf den Markt gebracht, ebenfalls mit einem Zielvolumen von bis zu einer Milliarde US-Dollar.

PATRIZIA: A leading partner for global real assets
Die weltweit tätige PATRIZIA bietet seit 38 Jahren Investments in Immobilien und Infrastruktur für institutionelle, semi-professionelle und private Anleger an. PATRIZIA verwaltet derzeit mehr als 57 Mrd. Euro Assets under Management und ist mit über 1.000 Mitarbeitern an 28 Standorten vertreten. Seit 1984 investiert PATRIZIA mit dem Ziel, einen positiven gesellschaftlichen Beitrag zu leisten, und engagiert sich seit ihrer Gründung zudem über die PATRIZIA Foundation, die in den letzten 23 Jahren weltweit rund 250.000 bedürftigen Kindern Zugang zu Bildung und damit die Chance auf ein besseres Leben ermöglicht hat. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag

Disclaimer
Diese Mitteilung wurde von PATRIZIA Pty Ltd (ACN 008 636 717, Australian Financial Services Licence 244434) ("PATRIZIA") herausgegeben und genehmigt. Sie dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken und stellt keine Finanzberatung dar. Dieses Material ist nicht als Empfehlung oder als Angebot zum Kauf oder Verkauf oder als Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf eines Finanzprodukts zu verstehen.

Die in dieser Mitteilung erwähnte Investitionsstrategie ist nicht Gegenstand eines öffentlichen Angebots und wird auch nicht Gegenstand eines öffentlichen Angebots in irgendeiner Jurisdiktion sein, noch werden die hierin erwähnten Wertpapiere an einer Wertpapierbörse notiert. Dieses Dokument stellt weder eine Werbung noch ein öffentliches Angebot der in diesem Dokument beschriebenen Investitionsmöglichkeiten in irgendeiner Rechtsordnung dar.

Bei einigen Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich möglicherweise um zukunftsgerichtete Aussagen oder um Aussagen über zukünftige Erwartungen, die auf derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Solche Aussagen sind naturgemäß mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Faktoren wie die Entwicklung der allgemeinen Wirtschaftslage, künftige Marktbedingungen, ungewöhnliche katastrophale Schadenereignisse, Veränderungen auf den Kapitalmärkten und andere Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in diesen Aussagen erwarteten abweichen. Vergangene Leistungen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Erträge. Prognosen über künftige Investitionen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Erträge.  Soweit gesetzlich zulässig, übernehmen PATRIZIA und ihre leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter, Partner und Berater keinerlei Haftung gegenüber Dritten in Bezug auf Angelegenheiten, die sich aus diesem Dokument ergeben.

Kontakt:
Martin Praum                                                 

Head of Investor Relations & Group Reporting
Telefon: +49 69 643505-1114                         
investor.relations@patrizia.ag


18.01.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

PATRIZIA SE

Fuggerstraße 26

86150 Augsburg

Deutschland

Telefon:

+49 (0)821 - 509 10-000

Fax:

+49 (0)821 - 509 10-999

E-Mail:

investor.relations@patrizia.ag

Internet:

www.patrizia.ag

ISIN:

DE000PAT1AG3

WKN:

PAT1AG

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1537083


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this