Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    28.774,05
    +318,45 (+1,12%)
     
  • Dow Jones 30

    35.719,43
    +492,40 (+1,40%)
     
  • BTC-EUR

    44.647,74
    -721,05 (-1,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.305,47
    -15,81 (-1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.686,92
    +461,76 (+3,03%)
     
  • S&P 500

    4.686,75
    +95,08 (+2,07%)
     

Patricia Kelly ist im Krankenhaus: Sängerin mit Coronavirus infiziert

·Lesedauer: 1 Min.
Patricia Kelly hat sich zum zweiten Mal mit dem Coronavirus infiziert. (Bild: imago images/mix1/Matthias Baran)
Patricia Kelly hat sich zum zweiten Mal mit dem Coronavirus infiziert. (Bild: imago images/mix1/Matthias Baran)

Sorge um Patricia Kelly (51): Die Sängerin hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das teilte ihr Team unter anderem auf Instagram mit. Kelly liege derzeit im Krankenhaus. "Wir hoffen, dass sie es bald verlassen kann und es ihr wieder besser geht." An ihre Fans gewandt heißt es: "Bitte macht euch nicht zu viele Sorgen, wir sind zuversichtlich, dass Patricia sehr bald wieder auf den Beinen ist."

Die Sängerin war erst kürzlich am Fuß operiert worden. In der vergangenen Woche hatte Kellys Team mitgeteilt, dass geplante Konzerte in Saarbrücken, Bochum, Köln, Wiesbaden und Freiburg deswegen nicht stattfinden könnten. Die akute Fuß-OP mache es der 51-Jährigen "vorübergehend nicht möglich (...), auf die Bühne zu gehen". Die Auftritte waren daraufhin in den November verschoben worden.

Finden ihre Konzerte statt?

Nun kann Patricia Kelly auch beim Konzert am 25. Oktober in Hannover nicht auftreten. Ob die Konzerte in Lübeck (29. Oktober) und Bremen (31. Oktober) stattfinden können, sei derzeit noch unklar. Auch "einen großen TV-Auftritt" musste das Team "schweren Herzens absagen". Die erste Single aus ihrem neuen Album "Unbreakable" werde hingegen auch weiterhin diese Woche veröffentlicht.

Patricia Kelly hatte sich bereits Ende 2020 mit dem Coronavirus infiziert. Nun habe sie sich "trotz abgeschlossener Impfung" erneut angesteckt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.