Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 49 Minute

Mein passiver Einkommensplan für 3 GBP pro Tag

·Lesedauer: 3 Min.
Investor denkt nach Strafzinsen Aktien
Investor denkt nach Strafzinsen Aktien

Das Ende des Jahres bringt oft zusätzliche Kosten mit sich. In solchen Momenten können einige passive Einkommensquellen sehr nützlich sein. Wenn ich ab heute jeden Tag nur 3 Pfund beiseite lege, kann ich hoffentlich schon im nächsten Jahr, wenn der Dezember wieder vor der Tür steht, über passive Einkommensquellen verfügen. Und so geht’s.

Die Macht des regelmäßigen Sparens

Wenn ich regelmäßig einen bestimmten Betrag zur Seite lege, hilft mir das, persönliche Disziplin zu entwickeln. Wenn dann andere Dinge auftauchen, für die ich das Geld ausgeben könnte – was im Leben früher oder später immer der Fall ist -, bin ich bereits daran gewöhnt, mich an das regelmäßige Sparen zu halten.

Drei Pfund pro Tag summieren sich schnell. Innerhalb eines Jahres hätte ich über 1.000 Pfund gespart. Aber wenn ich das Geld in der Schublade liegen habe, kann ich kein passives Einkommen erzielen. Ich müsste etwas mit dem gesparten Geld machen. Eine Möglichkeit wäre, es auf ein Bankkonto einzuzahlen. Aber eine Alternative, die ich im Hinblick auf das Einkommenspotenzial bevorzuge, wäre, damit Aktien zu kaufen, von denen ich glaube, dass sie mir eine Dividende zahlen.

Was sind Dividendenaktien?

Dividenden sind ein Teil des Gewinns eines Unternehmens, der an die Aktionäre ausgezahlt wird. Dividenden sind nie garantiert. Aber einige Unternehmen zahlen sie in der Regel aus, andere nicht. Oft hat ein Unternehmen eine Dividendenpolitik, in der es seine Pläne für Dividenden darlegt. Das ist ein guter Ausgangspunkt, um herauszufinden, ob ein Unternehmen in Zukunft Dividenden ausschütten wird, obwohl das immer noch von der Entscheidung der Unternehmensleitung abhängt.

Ich schaue mir an, wie viel freien Cashflow ein Unternehmen in Zukunft voraussichtlich erwirtschaften wird. Das gibt einen Hinweis auf die wahrscheinliche Fähigkeit des Unternehmens, Dividenden zu zahlen, genauso wie die Dividendenpolitik den Willen des Unternehmens festlegt.

Warum ich Dividendenaktien als passive Einkommensidee mag

Mit ein paar Pfund am Tag muss ich realistisch einschätzen, was ich tun kann, um ein passives Einkommen zu erzielen. Durch den Kauf von Aktien, selbst in kleiner Größe, kann ich mich direkt an großen Unternehmen wie BP, HSBC, National Grid und Direct Line beteiligen. So kann ich von ihrem etablierten Geschäft, der Managementerfahrung und ihren Geschäftsmodellen profitieren. Jedes dieser Unternehmen zahlt derzeit eine Dividende, so wie Hunderte anderer börsennotierter Unternehmen auch.

Das heißt, ich kann mich zurücklehnen und muss nichts weiter tun, als jeden Tag meine drei Pfund zur Seite zu legen. Aber auch das bestgeführte Unternehmen kann in unerwartete Schwierigkeiten geraten. Deshalb würde ich mein Risiko verringern, indem ich auf eine Reihe von Unternehmen in verschiedenen Branchen diversifiziere. Mit 3 Pfund pro Tag hätte ich genug Geld, um jedes Quartal etwas mehr als 250 Pfund zu investieren. Wenn ich also heute anfangen würde, könnte ich in einem Jahr bereits ein Portfolio mit Dividendenaktien von vier verschiedenen Unternehmen besitzen.

Ich würde heute anfangen

Manche Leute versuchen, den Markt zu timen und Aktien zu kaufen, wenn sie ihren Tiefststand erreicht haben. Aber das ist in der Praxis schwer zu erreichen. Wenn mein Ziel passives Einkommen ist, würde ich einfach regelmäßig investieren und meine Einkommensströme aufbauen.

Auch wenn ich vielleicht nicht immer Aktien zu den niedrigsten Kursen kaufe, würde ich mein Geld einsetzen und hoffentlich schon bald ein passives Einkommen erzielen. Anstatt zu warten, würde ich handeln und heute ein paar Pfund zur Seite legen.

Der Artikel Mein passiver Einkommensplan für 3 GBP pro Tag ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Christopher Ruane auf Englisch verfasst und am 10.12.2021 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat HSBC Holdings empfohlen. Die Ansichten über die in diesem Artikel erwähnten Unternehmen sind die des Autors und können daher von den offiziellen Empfehlungen abweichen, die wir in unseren Abonnementdiensten wie Share Advisor, Hidden Winners und Pro geben. Wir bei The Motley Fool sind der Meinung, dass wir durch die Berücksichtigung einer Vielzahl von Erkenntnissen bessere Investoren werden.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.