Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.284,19
    -247,44 (-1,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.348,60
    -78,54 (-2,29%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,27 (-1,62%)
     
  • Gold

    1.651,70
    -29,40 (-1,75%)
     
  • EUR/USD

    0,9693
    -0,0145 (-1,47%)
     
  • BTC-EUR

    19.695,21
    -59,38 (-0,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    434,61
    -9,92 (-2,23%)
     
  • Öl (Brent)

    79,43
    -4,06 (-4,86%)
     
  • MDAX

    22.541,58
    -725,73 (-3,12%)
     
  • TecDAX

    2.656,28
    -46,58 (-1,72%)
     
  • SDAX

    10.507,96
    -402,46 (-3,69%)
     
  • Nikkei 225

    27.153,83
    -159,30 (-0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.018,60
    -140,92 (-1,97%)
     
  • CAC 40

    5.783,41
    -135,09 (-2,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,88 (-1,80%)
     

Was passiert eigentlich nach der Inflation?

Aktien als Schutz vor steigender Inflation
Aktien als Schutz vor steigender Inflation

Die Inflation ist im Moment ein beherrschendes Thema an den Aktienmärkten. Für viele Investoren sogar das Thema schlechthin. Egal ob gestiegene Kosten, hohe Energiekosten oder auch steigende Zinsen: Alles können wir auf diesen Komplex zurückführen, der derzeit eben auch DAX, S&P 500 und Co. in seinem Bann hält.

Gerade jetzt nähern wir uns womöglich einem Peak. Erste Prognosen sehen vor, dass wir zum Herbst oder Dezember ein Teuerungsniveau von 10 % erreichen könnten. Mittelfristige Prognosen sehen wiederum vor, dass es danach auch rapide bergab gehen könnte.

Aber was passiert eigentlich nach der Inflation? Böse Zungen könnten sagen: Es gibt einen solchen Zeitpunkt eigentlich nicht, schließlich ist eine moderate Teuerung ein erklärtes Ziel der Zentralbanker. Aber ein normalisierteres Niveau ist das, was die meisten hierunter wohl subsumieren würden.

Nach der Inflation: Wieder alles gut?

Natürlich ist nach der Inflation nicht direkt eitel Sonnenschein. Allerdings dürften sich die Märkte dann vermehrt mit der Ausgangslage abfinden können. Heißt für mich: Sobald es bei dem Thema Teuerung einen Peak gibt, der nachhaltig überwunden erscheint, dürften die Investoren wieder klarer sehen und eine gewisse Unsicherheit aus den Börsenbewertungen auspreisen.

Es könnte der Startschuss für einen Turnaround sein. Vielleicht auch im zuletzt arg gebeutelten Growth-Segment. Allerdings müssen wir trotzdem auf die Bestandsaufnahme warten, was bis dahin passiert ist. Hohe Zinsen könnten zum Beispiel eine Baustelle bleiben, die hoch verschuldete Unternehmen weiterhin belastet. Insofern ist die Teuerung nur ein Teil eines Gesamtpaketes. Hieraus können weitere Schwierigkeiten und Probleme erwachsen.

Trotzdem: Wenn die Teuerung niedriger ausfällt, so reichen die Renditen von Aktien wieder aus, um einen Schutz zu erhalten. Auch das ist für mich eine Möglichkeit, dass wir wieder höhere Bewertungen bei vielen Aktien und insbesondere Dividendenaktien sehen könnten. Aber entscheidend ist, was das Zinsniveau bis dahin macht.

Auch nur ein Problem

Die Inflation ist jetzt im Moment das eine Problem. Vergessen dürfen wir jedoch nicht: Die Aktienmärkte sind stets eher problemorientiert. Warren Buffett hat gesagt, sie seien manisch depressiv. Das halte ich für einen guten Vergleich.

Der wiederum bedeutet, dass es vermutlich nach der Inflation zu einem anderen Problem kommt. Vielleicht nicht direkt. Aber wer an der Börse bereits einige Jahre aktiv ist, der hat schon vieles auf dem Kerbholz: die Pandemie, ein China-Risiko, einen Handelskrieg und weitere Baustellen. Investiere daher besser nicht mit der Perspektive, dass sich Probleme lösen. Nein, sondern mit dem Fokus, dass die eigenen Unternehmen und deren Aktien trotz solcher Baustellen solide performen.

Der Artikel Was passiert eigentlich nach der Inflation? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022