Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    41.777,34
    -8.938,58 (-17,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

Papst sieht Arme als 'Opfer einer Wegwerfgesellschaft'

ROM (dpa-AFX) - Papst Franziskus hat zum Welttag der Armen gefordert, die Lage bedürftiger Menschen nicht zu missachten. Man dürfe nicht wegschauen und sich scheuen, das Leid der Schwächsten aus der Nähe zu betrachten, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Sonntag bei einer Messe im Petersdom. Er sprach von Opfern von Ungerechtigkeit und Ungleichheit einer Wegwerfgesellschaft, die arme Menschen übersehe und ohne Skrupel ihrem Schicksal überlasse. Der 84-Jährige hatte den Welttag der Armen 2016 eingeführt, um auf deren Situation aufmerksam zu machen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.