Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    15.426,30
    -33,45 (-0,22%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.030,99
    -2,00 (-0,05%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,67 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.788,30
    +8,10 (+0,46%)
     
  • EUR/USD

    1,2042
    +0,0062 (+0,52%)
     
  • BTC-EUR

    46.839,64
    +664,60 (+1,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.280,71
    -111,00 (-7,98%)
     
  • Öl (Brent)

    62,96
    -0,17 (-0,27%)
     
  • MDAX

    33.292,77
    +29,56 (+0,09%)
     
  • TecDAX

    3.524,53
    -1,09 (-0,03%)
     
  • SDAX

    16.038,98
    -66,84 (-0,42%)
     
  • Nikkei 225

    29.685,37
    +2,00 (+0,01%)
     
  • FTSE 100

    7.027,15
    +7,62 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.303,91
    +16,84 (+0,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,54 (+0,10%)
     

Das Papieri-Areal entwickelt sich nach Plan

·Lesedauer: 7 Min.

EQS Group-News: Cham Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
25.03.2021 / 07:00

Medienmitteilung


Das Papieri-Areal entwickelt sich nach Plan


Cham, 25. März 2021 - Die Cham Group schreitet mit der Entwicklung des Papieri-Areals zielstrebig voran. Das neue Wohn- und Arbeitsquartier mit industrieller Vergangenheit mitten im Kanton Zug nimmt Formen an. Trotz Pandemie ist der Baufortschritt der Arealentwicklung auf Kurs. Nach dem Start der Abbruch- und Aushubarbeiten vor rund zwei Jahren wurde am 4. Juni 2020 symbolisch der Grundstein für den Bau der ersten Etappe gelegt. Ein paar Monate später sind bereits die ersten Gebäudeumrisse sichtbar, im Herbst 2021 werden die Rohbauarbeiten fertiggestellt und die neue, nachhaltige Energiezentrale in Betrieb genommen. Parallel dazu schreitet die Planung der zweiten Bauetappe voran. Dank dieser Leistungen stieg der Gesamtwert des Immobilienportfolios im Berichtsjahr um 50.5% auf CHF 270.3 Mio. an. Der erzielte Konzerngewinn belief sich auf erfreuliche CHF 40.3 Mio.

Die Cham Group hat 2020 ein Betriebsergebnis vor Neubewertung von CHF 0.9 Mio. erzielt, nachdem im Vorjahr noch ein leichtes Minus von CHF 0.4 Mio. angefallen war. Der Ertrag aus Mieteinnahmen reduzierte sich baustart- und wegzugsbedingt (Pavatex) erwartungsgemäss auf CHF 1.3 Mio. Aus der Veräusserung der 2020 renovierten, denkmalgeschützten Lokremise und eines kleineren Randgrundstücks resultierte ein Gewinn von CHF 2.0 Mio. Der betriebliche Aufwand war mit CHF 2.4 Mio. leicht tiefer als im Vorjahr (CHF 2.8 Mio.).

Insbesondere infolge der Fortschritte bei der Planung und Realisierung der Arealentwicklung, aber auch aufgrund einer weiteren marktbedingten Senkung des Diskontierungssatzes stieg der Wert des Immobilienportfolios im Verlauf des Geschäftsjahres um CHF 90.7 Mio. auf CHF 270.3 Mio. Davon entfielen CHF 44.0 Mio. auf Investitionen, der Erfolg aus Neubewertung belief sich auf CHF 48.2 Mio. (Vorjahr CHF 30.7 Mio.). Somit resultierte ein Betriebsergebnis nach Neubewertung von CHF 49.1 Mio. (Vorjahr CHF 30.3 Mio.) und ein Konzerngewinn von CHF 40.3 Mio. (Vorjahr CHF 26.9 Mio.), das entspricht CHF 56.70 pro Aktie (Vorjahr CHF 36.62).

Eigentumswohnungen grossmehrheitlich verkauft

Die Vermarktung der Stockwerkeigentumseinheiten - der Papieri-Suites im südlichsten Hochhaus sowie der Papieri-Lofts und -Ateliers in den alten Hallen der Papiermaschinen 1-4 - verlief ausgesprochen erfolgreich. Für sämtliche Einheiten lagen innert kürzester Zeit Reservationsvereinbarungen vor. Bis dato sind 102 der 105 Kaufverträge beurkundet, die restlichen erfolgen im ersten Halbjahr 2021. Aus dem Verkauf des Stockwerkeigentums erwartet die Cham Group bis Ende 2022 einen Erlös von rund CHF 145 Mio. Davon werden rund 20% bei Beurkundung angezahlt, CHF 25.8 Mio. bis Jahresende 2020.

Vermarktung von Mietwohnungen und Gewerbeflächen in Vorbereitung

Die Vermarktung der ersten 160 Mietwohnungen, davon 30 preisgünstige, und der rund 4'400 m2 Gewerbeflächen der ersten Bauetappe ist in Vorbereitung und wird Anfang 2022 starten. Im Erdgeschoss dieses Gebäudes werden attraktive Ateliers in verschiedenen Grössen mit und ohne Galerie angebo-

ten und auch im Erdgeschoss des südlichen Hochhauses stehen gewerbliche Mietflächen zur Verfügung. Für die Bespielung des Kesselhauses laufen Planungsarbeiten und die Suche nach einem geeigneten Gastronomie-Betreiber ist im Gange. Mit der Vermietung der Wohnungen und Gewerbeflächen der fertiggestellten ersten Bauetappe wird der Soll-Mietertrag der Cham Group ab 2023 den ersten Meilenstein von CHF 5.0 Mio. pro Jahr überschreiten.

Anhaltend solide Bilanz

Die Bilanz und somit die Finanzlage der Cham Group ist kerngesund. Während die Bilanzsumme aufgrund der Wertsteigerung des Portfolios und der Anzahlungen der künftigen Stockwerkeigentümer auf CHF 352.4 Mio. (Vorjahr CHF 263.3 Mio.) anstieg, beläuft sich die Eigenkapitalquote immer noch auf hohe 81%. Bis dato mussten keine neuen Fremdmittel aufgenommen werden, sodass die Gruppe abgesehen von einer kleinen Hypothek schuldenfrei ist und per Ende Jahr über flüssige Mittel inkl. Wertschriften von CHF 73.6 Mio. verfügt. Erst im Zuge des weiteren Baufortschritts wird die Cham Group bereits vereinbarte Bankmittel zu äusserst günstigen Konditionen in Anspruch nehmen.

Anträge an die Generalversammlung

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 5. Mai 2021, für das Geschäftsjahr 2020 eine unveränderte Ausschüttung von CHF 6.00 je Aktie auszuzahlen. Die Verwaltungsräte Philipp Buhofer (als Präsident), Christoph Caviezel, Claude Ebnöther, Annelies Häcki Buhofer und Felix Thöni stellen sich für eine weitere einjährige Amtsperiode zur Wiederwahl. Aufgrund der COVID-Verordnung des Bundesrates muss die Generalversammlung bedauerlicherweise auch dieses Jahr ohne physische Präsenz der Aktionärinnen und Aktionäre stattfinden.

Ausblick auf 2021

Der Fokus für das Jahr 2021 liegt auf dem weiteren Fortschritt der Fertigstellung der Neubauten der ersten Bauetappe und der verschiedenen Elemente des Energiesystems. Die Planung der zweiten Etappe wird vorangetrieben, im Sommer erfolgen die entsprechenden Baueingaben und anschliessend wird ein Varianzverfahren für die dritte Etappe lanciert. Die Vermarktung der ersten Mietwohnungen und der kommerziellen Flächen der ersten Etappe wird vorbereitet und sukzessive gestartet. Die Cham Group erwartet deshalb auch 2021 eine kontinuierliche Wertsteigerung des Immobilienportfolios.

Weitere Details zur Entwicklung des Papieri-Areals und der Cham Group entnehmen Sie dem Geschäftsbericht und der aktualisierten Unternehmenspräsentation auf der Website www.chamgroup.ch in der Rubrik Investor Relations.


Für weitere Informationen:
IR-Beauftragter Cham Group AG
Edwin van der Geest
E-Mail: investoren@chamgroup.ch
Telefon: +41 79 330 55 22


Die wichtigsten Kennzahlen zum Geschäftsjahr 2020

 

Erfolgsrechnung (in Mio. CHF)

 

2020

 

2019

Ertrag aus Vermietung

 

1.3

 

2.2

Betriebliches Ergebnis vor Neubewertung

 

0.9

 

-0.4

Erfolg aus Neubewertung

 

48.2

 

30.7

Konzerngewinn

 

40.3

 

26.9

Bilanz (in Mio. CHF)

 

31.12.2020

 

31.12.2019

Promotionsliegenschaften

 

39.0

 

24.9

Renditeliegenschaften

 

7.4

 

7.4

Entwicklungsliegenschaften

 

223.9

 

147.4

Finanzanlagen und flüssige Mittel

 

73.6

 

81.6

Finanzverbindlichkeiten

 

4.8

 

4.8

Eigenkapital

 

284.9

 

239.6

Eigenkapitalquote in %

 

80.8

 

91.0

NAV pro Aktie (CHF)

 

391.21

 

338.48

 


Über die Cham Group
Die Immobiliengesellschaft Cham Group konzentriert sich auf die Entwicklung des Papieri-Areals im Zentrum von Cham. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände entsteht etappenweise über die nächsten 10 bis 15 Jahre ein elf Hektar umfassendes neues Quartier mit je rund 1'000 Wohnungen und Arbeitsplätzen. Durch ihr integriertes Geschäftsmodell deckt die Cham Group den gesamten Lebenszyklus der Liegenschaften von der Entwicklung über den Bau bis zu Bewirtschaftung und Werterhalt ab. Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen sind dabei zentrale Anliegen. Weiteres Wachstum kann die Cham Group durch Zukäufe von zusätzlichen Entwicklungs- und Anlageliegenschaften in der erweiterten Region generieren. In einem ersten Schritt wurde 2018 das an das Papieri-Areal angrenzende Pavatex-Areal erworben, das mittelfristig entwickelt werden soll.
Die Aktien der Cham Group AG (Valorennummer 193185) werden über die ausserbörslichen Handelsplattformen der Zürcher Kantonalbank, der Bank Lienhardt & Partner und der Berner Kantonalbank gehandelt.


Disclaimer
Diese Kommunikation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, z. B. Angaben unter
Verwendung der Worte "glaubt", "geht davon aus", "erwartet" oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen bekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Ende der Medienmitteilungen

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Cham Group AG

Fabrikstrasse 5

6330 Cham

Schweiz

Telefon:

+41 41 508 08 20

E-Mail:

medien@chamgroup.ch

Internet:

www.chamgroup.ch

ISIN:

CH0001931853

Valorennummer:

193185

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1177861


 

Ende der Mitteilung

EQS Group News-Service

show this
show this