Suchen Sie eine neue Position?

Panasonic schöpft Hoffnung nach kleinem Quartalsgewinn

Tokio (dapd). Der angeschlagene japanische Elektronikkonzern Panasonic hat in seinem dritten Geschäftsquartal einen kleinen Lichtblick geschafft, erwartet aber weiter einen hohen Verlust für das Gesamtjahr. In den drei Monaten bis Ende Dezember 2012 machte Panasonic unter dem Strich einen Gewinn von 61,4 Milliarden Yen (rund 489 Millionen Euro), wie der Konzern am Freitag in Tokio mitteilte. Vor einem Jahr hatte noch ein Verlust von 197,6 Milliarden Yen zu Buche gestanden.

Für das Geschäftsjahr bis Ende März rechnet Panasonic jedoch wegen hoher Abschreibungen unverändert mit einem Nettoverlust von 765 Milliarden Yen, dem zweithöchsten in der Geschichte des Konzerns. Operativ will Pansasonic aber einen Gewinn von 140 Milliarden Yen machen.

Nach einem verlustreichen zweiten Quartal hatte Panasonic im Oktober 2012 seine Prognose kassiert und deutliche Verluste für das Gesamtjahr angekündigt. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres verdoppelte sich der Nettoverlust von Panasonic im Jahresvergleich nahezu auf 623,8 Milliarden Yen.

Panasonic leidet wie auch andere japanische Elektronikhersteller unter der schleppenden Weltkonjunktur und dem schwachen Absatz im Geschäft mit Fernsehern. Der Konzern wird daher massiv umgebaut.

dapd