Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 43 Minute
  • Nikkei 225

    23.474,92
    -19,42 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • BTC-EUR

    11.061,93
    -33,15 (-0,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,76
    -2,65 (-1,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     
  • S&P 500

    3.400,97
    -64,42 (-1,86%)
     

Palladio schließt Series-B-Finanzierung mit 20 Millionen USD ab

·Lesedauer: 6 Min.

-- Leitung der Finanzierungsrunde durch Samsara BioCapital
-- Phase-3-Studie ALERT rückt näher

Palladio Biosciences, Inc. (Palladio), ein privates, auf die klinische Entwicklung spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, das Medikamente für seltene Nierenerkrankungen entwickelt, hat heute den Abschluss einer Series-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 20 Millionen USD bekannt gegeben. Die Runde wurde vom neuen Investor Samsara BioCapital unter Beteiligung des neuen Investors Roche Venture Fund und der bestehenden Investoren Medicxi und Osage University Partners geleitet. Das aufgenommene Kapital wird die Phase-3-Studie ALERT und die weitere Geschäftsentwicklung unterstützen.

Srinivas Akkaraju M.D, Ph.D, Managing General Partner bei Samsara BioCapital, kommentiert: „Wir sind sehr erfreut über unsere Investition in Palladio zur Unterstützung der Entwicklung von Lixivaptan, einem Medikament mit dem Potenzial, einen bedeutenden Fortschritt bei der Behandlung der autosomal dominanten polyzystischen Nierenerkrankung (ADPKD) zu bewirken. Die Studie ALERT ist ein wichtiger Schritt zur Evaluierung des Sicherheitsprofils von Lixivaptan."

„Wir freuen uns sehr, dass Samsara und der Roche Venture Fund die Chance von Lixivaptan für Patienten mit ADPKD erkannt haben, und werden mit diesen neuen Partnern an der Weiterentwicklung dieser wichtigen Therapie gut zusammenarbeiten", so Francesco De Rubertis, Mitbegründer und Partner bei Medicxi.

Alex Martin, Chief Executive Officer bei Palladio, ergänzt: „Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung unseres Lead-Kandidaten Lixivaptan für die Behandlung von ADPKD, einer seltenen Krankheit mit einem erheblichen ungedeckten medizinischen Bedarf, von der mehrere Generationen einer Familie betroffen sein können. Die Mittel der Series-B-Finanzierung fließen in unsere Phase-3-Studie ALERT zur Untersuchung der Sicherheit von Lixivaptan bei ADPKD-Patienten, die unter der Einnahme von Tolvaptan, dem einzigen derzeit in den USA für die Behandlung von ADPKD zugelassenen Medikament, Anomalien in der Leberchemie oder andere Anzeichen von Lebertoxizität zeigten. Wir sind dankbar, dass uns die Investorengemeinschaft dabei hilft, dieses vielversprechende neue Medikament weiterzuentwickeln und begrüßen Samsara und den Roche Venture Fund bei Palladio."

Palladio rekrutiert derzeit ADPKD-Patienten für die Studie ALERT (PA-ADPKD-303), die erste klinische Phase-3-Studie des Unternehmens für Lixivaptan. In dieser Studie werden ADPKD-Patienten im Alter von 18 bis 65 Jahren, bei denen die Tolvaptan-Therapie wegen Anomalien in der Leberchemie oder anderer Anzeichen von Lebertoxizität endgültig eingestellt wurde, bis zu 58 Wochen lang mit Lixivaptan behandelt. Das primäre Studienziel ist die Bestimmung der Sicherheit von Lixivaptan für die Leber bei diesen Patienten. Weitere Informationen finden Sie unter Safety of Lixivaptan in Subjects Previously Treated With Tolvaptan for Autosomal Dominant Polycystic Kidney Disease (ALERT).

Über Palladio Biosciences, Inc.

Palladio Biosciences ist ein privates, auf die klinische Entwicklung spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, das Medikamente für seltene Nierenerkrankungen entwickelt. Palladio erforscht derzeit sein Lead-Präparat Lixivaptan für die autosomal dominante polyzystische Nierenerkrankung (ADPKD), eine seltene Nierenerkrankung mit beschränkten Behandlungsmöglichkeiten. Lixivaptan ist ein potenter, selektiver Vasopressin-V2-Rezeptor-Antagonist. Der klinische Wirksamkeitsnachweis ergab, dass die Verschlechterung der Nierenfunktion bei Erwachsenen mit dem Risiko einer rasch fortschreitenden ADPKD verlangsamt wird. Für das Präparat wurde eine klinische Phase-2-Studie an ADPKD-Patienten, die Studie ELiSA, erfolgreich abgeschlossen. Zudem wurde es im Rahmen eines Expanded-Access-Programms einem Patienten erfolgreich verabreicht, der Tolvaptan zuvor aufgrund eines Ansteigens der Leberenzyme nicht einnehmen konnte. Lixivaptan darf nur im Rahmen von klinischen Studien verabreicht werden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter Palladio.

Fakten und Zahlen rund um die polyzystische Nierenerkrankung (PKD)

PKD ist eine genetische Erbkrankheit, von der bis zu 600.000 Menschen in den USA und Millionen weltweit betroffen sind. Schätzungen zufolge ist bei etwa 140.000 Menschen in den USA die häufigste Form der PKD, ADPKD, diagnostiziert worden. Jedes Kind mit einem an ADPKD erkrankten Elternteil wird die Krankheit mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent erben. Bei der Krankheit kommt es zum unkontrollierten Wachstum flüssigkeitsgefüllter Zysten in der Niere, die jeweils so groß wie ein Fußball werden können. Häufige Symptome sind Niereninfektionen und Schmerzen. Die Bildung vieler großer Zysten und die Zerstörung des funktionsfähigen Nierengewebes führen zu einem irreversiblen Verlust der Nierenfunktion. Jedes Jahr kommen in den USA etwa 2.500 neue PKD-Patienten hinzu, die eine Dialyse oder Nierentransplantation benötigen. Damit ist PKD die vierthäufigste Ursache für Nierenversagen. PKD ist nicht heilbar.

Über Samsara BioCapital

Samsara BioCapital ist eine neue Art von Biotech-Investitionsfonds, der darauf spezialisiert ist, hochmoderne Biologie für die Behandlung von Patienten mit ungedecktem medizinischem Bedarf in neue Therapien umzusetzen. Das Unternehmen wurde 2016 von Srinivas Akkaraju, M.D., Ph.D., gegründet. Sein Team von Wissenschaftlern, Investoren und Unternehmern verfolgt einen längerfristigen Wertschöpfungsansatz über sämtliche Phasen öffentlicher und privater Life-Science-Unternehmen hinweg. Seine Prämisse ist ein kollaborativer, praxisorientierter Ansatz sowie die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen, um interessante wissenschaftliche Fortschritte zu nutzen und führende Unternehmen aufzubauen. Samsara verwaltet aktiv ein Vermögen von etwa 410 Millionen USD für Stiftungen und Family Offices. Weitere Informationen finden Sie unter Samsara.

Über den Roche Venture Fund

Der Roche Venture Fund investiert in Biotech- und Diagnostikunternehmen in frühen Entwicklungsphasen, um kommerziell erfolgreiche innovative Life-Science-Unternehmen aufzubauen. Der Roche Venture Fund hat seinen Sitz in Basel in der Schweiz, eine Niederlassung in South San Francisco und investiert mit einem Portfolio von über 40 Unternehmen weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter Roche Venture Fund.

Über Medicxi

Das europäische Venture-Capital-Unternehmen Medicxi verfolgt das Ziel, Unternehmen entlang des gesamten Kontinuums der Arzneimittelentwicklung zu gründen und in diese zu investieren. Medicxi wurde vom bereits seit über 20 Jahren aktiven, ehemaligen Life-Sciences-Team von Index Ventures gegründet. Es investiert in Wirkstoffe in frühen und späten Entwicklungsstadien mit Schwerpunkt auf Produkten, die einen dringenden medizinischen Bedarf decken können. GSK, Johnson & Johnson Innovation – JJDC, Inc., Novartis und Verily (ein Unternehmen von Alphabet) haben in Medicxi-Fonds investiert.

Weitere Informationen finden Sie unter Medicxi und folgen Sie uns auf Twitter (@medicxi).

Über Osage University Partners

OUP (Osage University Partners) ist ein Venture-Capital-Unternehmen mit Fokus auf Investitionen in Startups, die bahnbrechende Technologien von Hochschulen kommerzialisieren. OUP kooperiert mit führenden Forschungsuniversitäten, um in ihre innovativsten Startups zu investieren, und teilt seinen Investitionsgewinn mit seinen Partnereinrichtungen. Das Unternehmen investiert in Software-, Hardware- und Life-Science-Unternehmen in allen Phasen der Unternehmensentwicklung. OUP ist Partnerschaften mit über 100 Universitäten eingegangen, darunter 42 der 50 Institutionen mit den höchsten Forschungsausgaben in den USA, und hat in mehr als 100 ihrer Ausgründungen investiert. OUP ist Teil einer Gruppe von Investmentfonds von Osage Partners mit Sitz in Philadelphia, US-Bundesstaat Pennsylvania, und einem verwalteten Vermögen von mehr als 800 Millionen USD. Weitere Informationen finden Sie unter OUP.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200925005424/de/

Contacts

Linda Hogan
Palladio Biosciences, Inc.
908-294-8728
lhogan@palladiobio.com