Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 8 Minuten
  • Nikkei 225

    29.415,15
    +253,35 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.393,75
    -85,85 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    33.353,92
    +847,80 (+2,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.011,23
    +42,39 (+4,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.174,14
    +104,72 (+0,74%)
     
  • S&P 500

    4.255,15
    +7,71 (+0,18%)
     

Wo sind die Outperformer im DAX für die nächsten Jahre?

·Lesedauer: 3 Min.
DAX 40 kommt Börse Lockdown deutsche Aktien Börsenrallye

Könnte der DAX noch weitere Outperformer ans Tageslicht befördern? Ich bin überzeugt: Ja, das ist durchaus möglich. Die bis jetzt 30 verschiedenen Aktien (zukünftig übrigens 40) dürften auch in Zukunft das Potenzial einer Outperformance beinhalten.

Fragt sich bloß, auf welche Aktien man im DAX setzen sollte, wenn man jetzt den breiten Markt hinter sich lassen möchte. Ich jedenfalls glaube, dass Fresenius (WKN: 578560) und Vonovia (WKN: A1ML7J) eine hervorragende Chance haben könnten, zu den zukünftigen Outperformern zu werden. Hier sind die Gründe, die ich im Moment dafür sehe.

Fresenius: DAX-Aktie mit derzeitiger Outperformance!

Eine erste DAX-Aktie, die zumindest in den letzten Tagen und Wochen eine Outperformance geliefert hat, ist die von Fresenius. Mit Blick auf den momentanen Aktienkurs von 45,08 Euro (17.05.2021, maßgeblich für alle Kurse und fundamentalen Kennzahlen) und einem Aktienkurs von ca. 38,34 Euro von vor ca. 4 Wochen erkennen wir: Der Dividendenaristokrat hat innerhalb dieses Zeitraums eine positive Performance von 17,6 % hingelegt. Ohne Zweifel handelt es sich hierbei um eine Outperformance.

Liegt das an der DAX-Dividendensaison? Ja, möglicherweise. Der Dividendenaristokrat schüttet schließlich in wenigen Tagen seine Dividende an die Investoren aus. Mit derzeit ca. 2 % Dividendenrendite könnte das Maß an Attraktivität jedoch vergleichsweise gering sein. Die Faszination vonseiten der Einkommensperspektive ist daher eher qualitativer Natur, nicht jedoch unbedingt quantitativer. Deshalb glaube ich, dass die Fresenius-Aktie aus anderen Gründen steigen könnte.

Die fundamentale Bewertung ist jedenfalls weiterhin moderat, steigt jedoch im Moment ein wenig. Mit Blick auf die 2020er-Zahlen erkennen wir jedoch im Moment ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 14 sowie ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von rund 0,7. Das ist ein immer noch moderates Bewertungsmaß. Sollte die Fresenius-Aktie in die Wachstumsspur zurückfinden, so könnte eine weitere Outperformance die Folge sein.

Vonovia: Defensive Klasse & unterbewertet …?

Eine zweite DAX-Aktie, die außerdem eine Outperformance liefern könnte, ist die von Vonovia. Wenn du mich fragst, sprechen gegenwärtig zwei Gründe für die Möglichkeit einer marktschlagenden Performance: nämlich die defensive Klasse und die potenzielle Unterbewertung der Aktie.

Vonovia ist als Wohnimmobilienkonzern überaus konservativ. Das Geschäftsmodell mit Wohnimmobilien ist weder zyklisch noch von ungewöhnlicher Fluktuation betroffen. Nein, sondern eigentlich sogar von einer Knappheit im Gesamtmarkt. Das könnte für geringe Leerstandsquoten und solide Umsätze und Funds from Operations führen. Oder aber zu einem konsequenten, moderaten Wachstum durch Fluktuation.

Wie auch immer: Der Grund, weshalb ich glaube, dass dieser DAX-Kandidat eine Outperformance liefern könnte, hängt mit der möglichen Unterbewertung zusammen. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 51,68 Euro und einem Net Asset Value von 63,22 Euro liegt das Kurs-NAV-Verhältnis bei ca. 0,82. Mit einer Dividendenrendite von über 3 % und einem konsequenten, moderaten Wachstum könnte die Vonovia-Aktie ebenfalls den Markt hinter sich lassen.

Der Artikel Wo sind die Outperformer im DAX für die nächsten Jahre? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021