Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.204,51
    -1.643,47 (-5,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Otto Group stellt Jahresbericht vor und informiert über aktuelle Lage

·Lesedauer: 1 Min.

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Folgen der Corona-Pandemie haben dem Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group zuletzt zu riesigen Zuwächsen im Onlinehandel verholfen. Wie das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/21 (28. Februar) insgesamt verlief und wie die aktuelle Lage aussieht, will der Vorstandsvorsitzende Alexander Birken am Mittwoch (10.30 Uhr) bekanntgeben. Der größte deutsche Versandhändler ist neben der Marke Otto mit etlichen weiteren Marken vertreten, wie zum Beispiel About You, Bonprix und Mytoys. Auch das Transport- und Logistikunternehmen Hermes zählt zum Otto-Konzern.

Otto hatte bereits zu Jahresbeginn bekannt gegeben, dass der Umsatz im Online-Handel 2020/21 voraussichtlich um rund 23 Prozent auf knapp zehn Milliarden Euro gestiegen sein werde. Der Konzern ist auch im stationären Handel, als Finanzdienstleister und als Anbieter von Software-Lösungen aktiv. Der Umsatz des Gesamtkonzerns lag im vorigen Geschäftsjahr 2019/20 bei 14,3 Milliarden Euro. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 213,7 Millionen Euro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.