Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.571,87
    +140,32 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    29.188,59
    -72,22 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    19.813,89
    -263,25 (-1,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    435,91
    -23,23 (-5,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.834,60
    +31,67 (+0,29%)
     
  • S&P 500

    3.654,16
    -0,88 (-0,02%)
     

Ostsee-Anrainer treffen sich zu Energie-Gipfel in Dänemark

KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Staats- und Regierungschefs mehrerer Ostsee-Länder wollen am Dienstag bei einem Gipfeltreffen in Dänemark über eine engere Zusammenarbeit beim Ausbau erneuerbarer Energien beraten. Neben EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen werden zu dem Treffen Staats- oder Regierungschefs aus Polen, Litauen, Estland, Lettland und Finnland erwartet. Zur deutschen Teilnahme war zunächst nichts bekannt. Der gemeinsame Ausbau unter anderem der Offshore-Windkraft in der Ostsee könne für mehr Energiesicherheit in Europa sorgen und zum Erreichen der EU-Klimaziele beitragen, erklärte Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen.

Das Treffen sollte ursprünglich auf der Insel Bornholm stattfinden. Aufgrund eines Streiks am Flughafen der Insel wurde es aber kurzfristig nach Marienborg nördlich von Kopenhagen verlegt.

Im Mai richtete Dänemark bereits einen Gipfel zur Windenergie in der Nordsee aus. Damals einigten sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und seine Amtskollegen aus Dänemark, Belgien und den Niederlanden darauf, den Ausbau der Offshore-Windenergie anzukurbeln und dabei enger zusammenzuarbeiten.