Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 7 Minuten

Osteuropas Börsen schließen stark im Plus

·Lesedauer: 2 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag in einem starken europäischen Börsenumfeld deutlich fester geschlossen. Im Mittelpunkt stand die US-Präsidentschaftswahl. An den Aktienmärkten hofft man auf ein rasches, eindeutiges Ergebnis. Umfragen zeigten den Herausforderer Joe Biden zuletzt klar vor Amtsinhaber Donald Trump, allerdings sind die Abstände in einigen entscheidenden Bundesstaaten knapper.

Die deutlichsten Kursgewinne verzeichnete die Warschauer Börse. Der polnische Leitindex WIG-20 zog um 5,15 Prozent auf 1636,28 Punkte an. Der breiter gefasste WIG legte um 4,43 Prozent auf 47 160,46 Einheiten zu. Bei den Einzelwerten schossen die Aktien der Modekette LPP um fast 16 Prozent nach oben. Das Unternehmen hatte zuvor unerwartet starke Eckdaten für das dritte Quartal vorgelegt. Massive Kurszuwächse verzeichneten auch die Bergbautitel JSW (plus 11,96 Prozent) und KGHM (plus 8,94 Prozent) sowie die Bankaktien Alior (plus 12,95 Prozent), Santander <ES0113900J37>, Bank Polski (plus 8,23 Prozent) und PKO (plus 6,55 Prozent). Im Energiebereich zogen PKN Orlen um 9,92 Prozent und PGE um 8,82 Prozent an.

An der Prager Börse stieg der PX <XC0009698371> um 1,31 Prozent auf 856,51 Punkte. Deutliche Kursgewinne verzeichneten vor allem die drei Bankaktien im tschechischen Leitindex. Die Titel der Komercni Banka <CZ0008019106> stiegen als stärkster Indexwert um 2,37 Prozent, während es für die Papiere der Erste Group <AT0000652011> um 1,75 Prozent nach oben ging und die Anteilsscheine von Moneta um 1,28 Prozent zulegten. Alle übrigen Indexwerte notierten ebenfalls im Plus.

In Budapest legte der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> um 2,29 Prozent auf 33 834,43 Punkte zu. In Einklang mit dem gesamteuropäischen Branchentrend waren auch hier Aktien der OTP Bank <HU0000061726> stark gefragt und stiegen um 4,35 Prozent. Sehr deutliche Kursgewinne verzeichneten auch die Titel des Öl- und Gaskonzerns MOL <HU0000068952>, die den Handelstag um 2,63 Prozent höher beendeten. dagegen konnten die Papiere von MTelekom <HU0000073507> (unverändert) und Gedeon Richter (minus 0,39 Prozent) nicht vom starken Markttrend profitieren.

Auch an der Börse in Moskau gab es satte Kursgewinne. Der russische Leitindex RTS stieg um 3,63 Prozent auf 1.108,15 Punkte.