Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.824,86
    +1.884,51 (+3,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.246,63
    +48,06 (+4,01%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Osnabrück weiterhin mit löchrigster Defensive der 2. Liga

Osnabrück weiterhin mit löchrigster Defensive der 2. Liga
Osnabrück weiterhin mit löchrigster Defensive der 2. Liga

Der VfL Osnabrück blieb gegen SpVgg Greuther Fürth chancenlos und kassierte eine herbe 0:4-Klatsche. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten der SpVgg. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Vor dem Seitenwechsel sorgte Julian Green mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für Osnabrück. Zur Pause war Fürth im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Beim VfL Osnabrück kam zu Beginn der zweiten Hälfte Charalambos Makridis für Jannes Wulff in die Partie. In der 47. Minute legte Armindo Sieb mit dem rechten Fuß zum 2:0 zugunsten von SpVgg Greuther Fürth nach. In der 57. Minute stellte Osnabrück personell um: Per Doppelwechsel kamen Robert Tesche und Niklas Wiemann auf den Platz und ersetzten Lukas Kunze und Henry Rorig. Mit dem linken Fuß baute Dickson Abiama den Vorsprung der SpVgg in der 74. Minute aus. Tim Lemperle versenkte die Kugel mit dem rechten Fuß zum 4:0 für das Heimteam (76.). Letztlich feierte Fürth gegen den VfL Osnabrück nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 4:0-Heimsieg.

Im Klassement machte SpVgg Greuther Fürth einen Satz und rangiert nun auf dem siebten Platz. Vier Siege, drei Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der SpVgg bei. Zuletzt lief es erfreulich für Fürth, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

WERBUNG

Die Defizite in der Verteidigung sind bei Osnabrück klar erkennbar, sodass bereits 27 Gegentreffer hingenommen werden mussten. In der Defensivabteilung der Gäste knirscht es gewaltig, weshalb der VfL Osnabrück weiter im Schlamassel steckt. Im Angriff von Osnabrück herrscht Flaute. Erst elfmal brachte der VfL Osnabrück den Ball im gegnerischen Tor unter. Mit nun schon sieben Niederlagen, aber nur einem Sieg und drei Unentschieden sind die Aussichten von Osnabrück alles andere als positiv. Zuletzt war beim VfL Osnabrück der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

SpVgg Greuther Fürth tritt am kommenden Samstag beim 1. FC Kaiserslautern an, Osnabrück empfängt am selben Tag Holstein Kiel.