Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.153,81
    +218,19 (+0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • BTC-EUR

    18.994,34
    +303,17 (+1,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    429,24
    +9,10 (+2,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    3.825,33
    +39,95 (+1,06%)
     

Original-Research: Vectron Systems AG (von Sphene Capital GmbH)

Original-Research: Vectron Systems AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Vectron Systems AG Unternehmen: Vectron Systems AG ISIN: DE000A0KEXC7 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Sell seit: 21.06.2022 Kursziel: EUR 1,03 (bislang EUR 1,76) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Thilo Hasler Vectron mit neuer Gewinnwarnung In einer Ad-hoc-Meldung hat Vectron die Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2022e gesenkt. Während der Vorstand bislang von Umsätzen in einer Bandbreite zwischen EUR 33 bis 36 Mio. ausgegangen war, rechnet er nun mit einer Spanne zwischen EUR 27 bis 30 Mio.; beim EBITDA avisiert der Vorstand anstelle der bisherigen Bandbreite von EUR 1,9 bis 3,4 Mio. nunmehr eine Spanne zwischen EUR -0,8 bis 0,8 Mio. Dass die Aktie nach der gestrigen Gewinnwarnung 'nur' -12,5% verloren hat, liegt nach unserer Einschätzung daran, dass es sich bei dieser Meldung gewissermaßen um einen vom Kapitalmarkt erwarteten Normalfall handelt, den der Vorstand im jährlichen Rhythmus wiederholt und typischerweise mit großer Virtuosität und das Management entlastenden Argumenten zu begründen versucht. In der jetzigen Ad-hoc-Meldung wird als Ursache für die Gewinnwarnung ein schwächeres Geschäft im zweiten Quartal 2022 angegeben, das auf einen Lagerabbau der Fachhändler zurückgeführt wird und sich Angabe gemäß auch in der zweiten Jahreshälfte 2022 - wenngleich in geringerem Ausmaß - fortsetzen soll. Aus unserer Sicht ist die Gewinnwarnung jedoch erneut ein Indiz nicht nur für die fehlende Prognostizierbarkeit, sondern auch für die geringe Werthaltigkeit des Geschäftsmodells. Wir nehmen unsere Umsatz- und Ertragsschätzungen, die bereits am unteren Ende der ursprünglich in Aussicht gestellten Bandbreite lagen, im Einklang mit den neuen Managementprognosen nochmals deutlich zurück und rechnen nunmehr mit Erlösen in Höhe von EUR 27,4 Mio. (bislang EUR 33,0 Mio., -17,0%) und einem EBITDA in Höhe von EUR -0,6 Mio. (bislang EUR 1,9 Mio.). Als Folge ergibt sich in unserem dreistufigen DCF-Bewertungsmodell ein negativer Wert der operativen Geschäftstätigkeit der Vectron Systems AG. Das von uns errechnete adjustierte Kursziel von EUR 1,03 je Aktie (bislang EUR 1,76) lässt sich ausschließlich durch die Nettofinanzposition zum Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres 2021 begründen. Wir rechnen mit einer Fortsetzung der Underperformance der Aktien der Vectron Systems AG, die seit der Aufnahme unserer Research Coverage Ende 2020 um -69,1% (DAX +0,1%) an Wert verloren haben und bestätigen unser Sell-Rating. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24449.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49(89)74443558/ +49(152)31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.