Deutsche Märkte geschlossen

Original-Research: Vectron Systems AG (von Sphene Capital GmbH)

Original-Research: Vectron Systems AG - von Sphene Capital GmbH Einstufung von Sphene Capital GmbH zu Vectron Systems AG Unternehmen: Vectron Systems AG ISIN: DE000A0KEXC7 Anlass der Studie: Update Report Empfehlung: Sell seit: 27.07.2022 Kursziel: EUR 1,03 (unverändert) Kursziel auf Sicht von: 24 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Peter Thilo Hasler Wiederkehrende Erlöse sind kein 'Gamechanger' Gestern hat Vectron in einer Kurzmeldung ausgewählte vorläufige Eckdaten des ersten Halbjahres 2022e veröffentlicht. Während die Umsätze auf EUR 12,6 Mio. von EUR 21,4 Mio. (-41,1% YoY) sanken, drehte das EBITDA mit EUR -0,5 Mio. erneut in die Verlustzone, nachdem im ersten Halbjahr 2021 noch ein Gewinn von EUR 4,9 Mio. vermeldet worden war. Bezogen auf das zweite Quartal 2022e entsprechen diese Angaben einer Umsatzhalbierung und einem EBITDA-Verlust in Höhe von EUR -0,6 Mio. Verwirrend an der Meldung ist aus unserer Sicht weniger die Zahlenlage - dass das Geschäftsmodell so nicht profitabel betrieben werden kann, ist unsere zentrale Aussage - sondern einmal mehr die verbale Berichterstattung des Vorstands. Dieser wird in der Pressemeldung damit zitiert, dass die Verschlechterung ein 'erwartungsgemäßer' Vorgang gewesen sei. Wir möchten daran erinnern, dass der Vectron-Vorstand noch im März eine 'Rückkehr zur Normalität' in Aussicht gestellt hatte, wobei die damals noch zu beobachtende Investitionszurückhaltung der Gastronomie nicht länger zu spüren sein werde. Hinzuweisen ist aus unserer Sicht, dass sich die Ertragslage deutlich verschlechtert hat, obwohl die wiederkehrenden Erlöse, durch die die Planbarkeit der Erlöse verbessert und die Erlöse je Kunde gesteigert werden sollten, laut Unternehmensangaben im Jahresvergleich auf EUR 4,2 Mio. von EUR 2,8 Mio. (H1/2021, +50,0% YoY) gestiegen sind. Nach unserer Einschätzung zeigt diese Entwicklung, dass die wiederkehrenden Erlöse weder per se werthaltig sind noch, wie von Vectron versprochen, einen 'Gamechanger' darstellen, vielmehr erhöhen sie weder die Prognostizierbarkeit noch die Profitabilität und verdienen daher auch keine Bewertungsprämie. Nicht nachvollziehen können wir, dass Vectron die gestrige Meldung nicht zu einer neuerlichen Herabstufung der Umsatz- und Ertragserwartungen genutzt hat. Denn die erst vor vier Wochen zurückgenommene Guidance - Umsätze zwischen EUR 27 und 30 Mio. und ein EBITDA zwischen EUR -0,8 bis 0,8 Mio. - ist nach unserer Einschätzung mit diesen Halbjahreseckdaten kaum mehr zu erreichen. Wir bestätigen unser unlängst gesenktes Kursziel von EUR 1,03 je Aktie, das sich ausschließlich aus der Nettofinanzposition zum Ende des Geschäftsjahres 2021 begründet, und rechnen mit einer Fortsetzung der Underperformance der Aktien der Vectron Systems AG. Diese haben seit der Aufnahme unserer Research Coverage Ende 2020 um -71,6% (DAX -0,2%) an Wert verloren. Wir erneuern unser Sell-Rating. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24689.pdf Kontakt für Rückfragen Peter Thilo Hasler, CEFA +49(89)74443558/ +49(152)31764553 peter-thilo.hasler@sphene-capital.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.