Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG)

·Lesedauer: 3 Min.
Original-Research: UniDevice AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu UniDevice AG Unternehmen: UniDevice AG ISIN: DE000A11QLU3 Anlass der Studie: GBC-Vorstandsinterview Empfehlung: Vorstandsinterview Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker Trotz des schwierigen Marktumfelds hat die UniDevice AG, als Broker für Kommunikationselektronik, eine sehr überzeugende Geschäftsentwicklung erreicht. Im dritten Quartal wurden mit Umsatzerlösen in Höhe von 106 Mio. EUR und einem Netto-Gewinn in Höhe von 1,2 Mio. EUR jeweils neue Bestwerte aufgestellt. Insgesamt hat die Gesellschaft bereits nach neun Monaten den Nettogewinn des Gesamtjahres 2019 deutlich übertroffen. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem UniDevice-Vorstand Dr. Christian Pahl über die aktuelle Entwicklung gesprochen. Cosmin Filker: Herr Dr. Pahl, infolge der Corona-Krise gingen die Absätze mit Smartphones weltweit zurück. Im zweiten Quartal wird sogar ein Rückgang von rund 20 % gesehen. Die Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung der UniDevice halten sich aber in Grenzen. Was sind die Gründe dafür? Dr. Christian Pahl: Das Umsatzwachstum im ersten Halbjahr mit knapp 6% zeigt die Erarbeitung von Marktanteilsgewinnen bei rückläufigen allgemeinen Marktzahlen in der Pandemie. Preisvorteile und schnellere Lieferung als vom Wettbewerb sind die Treiber des Wachstums. Cosmin Filker: Besonders das dritte Quartal war bei Ihnen von einem starken Umsatz- und Ergebnisanstieg geprägt. Gab es hier Sondereffekte, die dazu geführt haben? Dr. Christian Pahl: Wir konnten eine verbesserte Nachfragesituation bearbeiten im dritten Quartal. Die zunehmende mobile Arbeit in verschiedenen Branchen mag die Nachfrage gefördert haben. Wie im ersten Halbjahr, gelang auch in Q3 eine Erhöhung des Marktanteils. Cosmin Filker: Auch ohne Corona-Effekte hat der Smartphone-Markt in den vergangenen Jahren etwas an Dynamik verloren. So genannte Wearables, wie Smart-Watches oder Kopfhöher haben für Sie zunehmend an Bedeutung gewonnen. War dies auch für 2020 der Fall? Dr. Christian Pahl: Wir verzeichnen Wachstum im Bereich Wearables. Dennoch bleiben Smartphones das wesentliche Segment, auch im Wachstum. Nach meinem Verständnis steigt der Marktanteil von UniDevice stetig. Cosmin Filker: In der Meldung zu den vorläufigen Q3-Zahlen heben Sie die bevorstehende Einführung 5G-fähiger Mobiltelefone hervor. Welche Effekte versprechen Sie sich hieraus? Dr. Christian Pahl: Die Preise der Geräte werden weiter steigen. Bei gleichen Margen steigt hierdurch der Gewinn. Das Absatzwachstum, welches wir überproportional zum Wettbewerb verzeichnen, ist der zweite Treiber des Gewinnwachstums. Cosmin Filker: Herr Dr. Pahl, ich danke Ihnen für das Gespräch. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21715.pdf Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstrasse 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum (Uhrzeit) Fertigstellung: 07.10.2020 (12:10 Uhr) Datum (Uhrzeit) erste Weitergabe: 07.10.2020 (13:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.