Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.346,88
    +19,77 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.092,96
    +6,92 (+0,02%)
     
  • BTC-EUR

    21.565,52
    +534,57 (+2,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    538,70
    +296,03 (+121,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.816,32
    +231,77 (+2,00%)
     
  • S&P 500

    4.119,21
    +42,61 (+1,05%)
     

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG)

Original-Research: UniDevice AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu UniDevice AG Unternehmen: UniDevice AG ISIN: DE000A11QLU3 Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: KAUFEN Kursziel: 3,10 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2023 Letzte Ratingänderung: Analyst: Marcel Schaffer, Cosmin Filker Vorläufige Zahlen 2022: Geschäftsjahr 2022 mit Umsatzrekord abgeschlossen; Lieferkettenstörrungen und Corona-Delle weitestgehend überwunden und somit Turnaround nach schwachem Jahresstart vollzogen; Positiver Ausblick; Rating KAUFEN; Kursziel 3,10 € bestätigt Gemäß der am 12.01.2023 gemeldeten vorläufigen Zahlen hat die UniDevice AG das Geschäftsjahr 2022 mit einem neuen Umsatzrekord erfolgreich abgeschlossen. Demnach ist es dem Unternehmen gelungen, nach einem schwierigen, von Lieferkettenstörungen geprägten Jahresstart, den Turn-Around zu schaffen und letztlich den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte zu erzielen. Nach vorläufigen Zahlen wurde ein neuer absoluter Umsatzrekord von rund 460 Mio. € erreicht und damit der Wert des Geschäftsjahres um über 32 % übertroffen. Der erzielte Umsatz liegt auch sichtbar über unseren bisherigen Prognosen, in denen wir für 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 424,60 Mio. € geschätzt hatten. Der vorläufige Jahresüberschuss in Höhe von mehr als 3,5 Mio. € liegt im Rahmen unserer Erwartungen (GBC-Prognose: 3,54 Mio. €). Nach der Umsatz- und Ergebnisdelle des Geschäftsjahres 2021 hat die UniDevice AG damit eindrucksvoll an das bisherige Umsatz- und Ergebniswachstum angeknüpft. Es wird jedoch sichtbar, dass ein Teil des Umsatzwachstums mit Produkten mit einer niedrigen Marge erwirtschaftet wurde und somit die Ergebnismarge beispielsweise unterhalb des Niveaus des Geschäftsjahres 2020 liegt. Mit Blick auf die einzelnen Quartale wird es ersichtlich, dass der Turn-Around besonders im zweiten Halbjahr 2022 erzielt wurde. Der sich im dritten Quartal stabilisierte Umschwung hatte sich auch im vierten Quartal fortgesetzt. Im Jahresschlussquartal wurden gemäß vorläufigen Zahlen ein Rekordquartalsumsatz in Höhe von 143,4 Mio. € und ein Periodenüberschuss von über 1,3 Mio. € erzielt. In diesem Zusammenhang dürfte die UniDevice AG im letzten Geschäftsquartal 2022 auch von einem hervorragenden Geschäft rund um die Shopping-Events wie Black Friday sowie Cyber Monday profitiert haben. Basierend auf den über unseren Erwartungen liegenden vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2022 und einem positivem Geschäftsausblick seitens des Managements, erhöhen wir unsere Prognosen für das aktuelle Geschäftsjahr 2023 und das Folgejahr 2024. Aus dem Basiseffekt heraus erhöhen wir die Umsatzschätzungen für das Geschäftsjahr 2023 auf 475,00 Mio. € (GBC Prognose alt: 441,58 Mio. €) und die Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2024 auf 490,00 Mio. € (GBC Prognose alt: 459,24 Mio. €). Auf Ergebnisbasis gehen wir von einer moderateren aber durchaus positiven Ergebnisentwicklung aus. Für das laufende Geschäftsjahr 2023 erwarten wir einen Jahresüberschuss in Höhe von 3,82 Mio. € (GBC-Prognose alt: 3,63 Mio. €) und für das Geschäftsjahr 2024 in Höhe von auf 4,25 Mio. € (GBC Prognose alt: 4,09 Mio.€). Die Annahmen basieren zum einen auf der Grundlage, dass sich die Lieferkettenstörrungen komplett legen und somit der Warenzugang jederzeit möglich ist. Zum anderen basieren diese auf der Annahme einer konstanten Konsumnachfrage nach Wearables und hochpreisigen Smartphones, welche zu absoluten Wachstumsmärkten zählen. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells bestätigen wir das bisherige Kursziel in Höhe von 3,10 € (bisher: 3,10 €). Auf der einen Seite haben die Prognoseerhöhungen einen kurszielerhöhenden Effekt, dem steht jedoch eine marktbedingte Anhebung des risikolosen Zinssatzes auf 1,5 % (bisher: 1,25 %) entgegen, wodurch die Kapitalmarktkosten auf 8,87 % (bisher: 8,64 %) leicht angestiegen sind. Angesichts des aktuellen Aktienkurses in Höhe von 1,35 € vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/26259.pdf Kontakt für Rückfragen Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstrasse 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 13.01.2023 (12:30 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 16.01.2023 (10:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.