Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    42.004,65
    -8.414,83 (-16,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

Original-Research: The NAGA Group AG (von GBC AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: The NAGA Group AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu The NAGA Group AG Unternehmen: The NAGA Group AG ISIN: DE000A161NR7 Anlass der Studie: Research Comment Empfehlung: Kaufen Kursziel: 11,70 Euro Kursziel auf Sicht von: 31.12.2022 Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker Stärkerer Fokus auf Kundenwachstum, Finanzielle Flexibilität durch Kapitalerhöhung, Prognosen angehoben, Kursziel: 11,70 EUR Wie erwartet hat die The NAGA Group AG (kurz: NAGA) den eindrucksvollen Wachstumskurs auch in 2021 fortsetzen können. Dies geht sowohl aus dem veröffentlichen Halbjahresbericht 2021 als auch aus den zeitgleich veröffentlichten vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal 2021 hervor. Nach neun Monaten 2021 weist die Gesellschaft dabei eine Verdoppelung der Umsatzerlöse auf rund 40,5 Mio. EUR (9M 2020: 20,0 Mio. EUR) aus. Einerseits profitiert die NAGA von einem von hohen Volatilitäten geprägten Marktumfeld. Darüber hinaus hatte das Management der NAGA, zur Steigerung der Marken- und Produktbekanntheit, erhebliche Marketinginvestitionen getätigt, was sich in einem fortgesetzten Kundenwachstum wiederfindet. In den ersten drei Quartalen kamen 218.000 neue Nutzer hinzu und da-mit wurde die Marke von 1,0 Million registrierten Accounts übertroffen. In den ersten sechs Monaten kletterten die Marketingausgaben deutlich auf 10,75 Mio. EUR (1.HJ 2020: 2,88 Mio. EUR). Trotz sichtbar ausgeweiteter Marketingaktivitäten verbesserte sich das EBITDA in den ersten neun Monaten auf rund 8,6 Mio. EUR (9M 2020: 5,8 Mio. EUR) und liegt damit sogar deutlich oberhalb des im Gesamtjahr 2020 erwirtschafteten EBITDA (2020: 6,57 Mio. EUR). Demzufolge rechnet das NAGA- Management für 2021 weiterhin mit einer Steigerung der Umsatzerlöse auf bis zu 52 Mio. EUR (Erreichungsgrad nach 9 Monaten: 77,9 %) sowie des EBITDA auf bis zu 15 Mio. EUR (Erreichungsgrad nach 9 Monaten: 57,3 %). In erster Linie wird NAGA die Marketingaktivitäten weiterhin hoch halten, um damit die Wachstumsrate bei den Neukunden zu beschleunigen. Für das Gesamtjahr werden Marketingausgaben (darunter Hauptsponsoring des FC Sevilla) in Höhe von rund 22,0 Mio. EUR (2020: 6,6 Mio. EUR) erwartet. Die auf Wachstum ausgerichtete Unternehmensstrategie verfügt, nach der größten Kapitalerhöhung der Unternehmensgeschichte, diesbezüglich über ein umfangreiches finanzielles Polster. Im September 2021 wurde im Rahmen einer Kapitalerhöhung Wachstumskapital in Höhe von 22,7 Mio. EUR eingeworben. Weitere Wachstumstreiber dürften die bereits erfolgten sowie weitere anstehenden Produkteinführungen sein. Mit NAGA Pay ist beispielsweise eine neue Zahlungsplattform in den Markt eingeführt worden. Die NAGA Pay vereint dabei ein IBAN-Konto, eine Visa-Debitkarte, ein Aktiendepot sowie physische Kryptowallets (Lizenzierung für Kryptowallets steht noch aus). Mit dieser App sollten die Kunden stärker in der NAGA-Produktwelt eingebunden werden. Zudem können NAGA-Kunden seit Oktober 2021 physische Aktien zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis von 0,99 EUR pro Trade handeln. Schließlich soll eine Ausweitung der Geschäftsbasis auch über die geografische Expansion erfolgen. Im Fokus stehen Australien, Südafrika und die Vereinigten Arabische Emirate. Unserer Ansicht nach wird NAGA, nachdem die Produktpalette weitestgehend fertig entwickelt ist, den Fokus noch stärker auf Kundenwachstum legen und damit die Marketingaktivitäten noch stärker als von uns erwartet ausweiten. Während wir für das laufende Geschäftsjahr 2020 mit geschätzten Umsätzen in Höhe von 54,06 Mio. EUR (bisherige Schätzung: 51,00 Mio. EUR) nur eine kleine Prognoseanpassung vornehmen, gehen wir für die kommenden Geschäftsjahren von deutlich höheren Wachstumsraten aus. Für 2022 rechnen wir mit Umsatzerlösen in Höhe von 81,10 Mio. EUR (bisher: 66,30 Mio. EUR) und für 2023 in Höhe von 113,53 Mio. EUR (bisher: 66,30 Mio. EUR). Angesichts höherer Marketingsaufwendungen sollte die EBITDA-Marge unterhalb unserer bisherigen Schätzungen liegen. Absolut gesehen dürfte aber das EBITDA ab 2023 deutlich zulegen. Die deutliche Anpassung unserer Umsatzschätzungen sowie, die ab 2023 höhere EBITDA-Schätzung, die gleichzeitig die Grundlage für die Stetigkeitsphase unseres DCF-Bewertungsmodells darstellt, haben in Summe zu einem Anstieg des ermittelten fairen Unternehmenswertes geführt. Auch unter Berücksichtigung der umfangreichen Kapitalerhöhung heben wir unser Kursziel auf 11,70 EUR (bisher: 9,10 EUR) an. Wir vergeben damit weiterhin das Rating KAUFEN. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23048.pdf Kontakt für Rückfragen GBC AG Halderstrasse 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 08.11.21 (08:28 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 08.11.21 (10:30 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.