Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1916
    -0,0063 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    42.342,66
    +1.010,11 (+2,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Original-Research: STEICO SE (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: STEICO SE - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu STEICO SE Unternehmen: STEICO SE ISIN: DE000A0LR936 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Verkaufen seit: 02.02.2021 Kursziel: 63,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Charlotte Meese Hohes Wachstumstempo auch für 2021 in Aussicht gestellt Nachdem STEICO jüngst bereits die Umsatzprognose für 2020 erhöht hatte, veröffentlichte das Unternehmen gestern die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr und bestätigte damit die Fortführung des hohen Wachstumstempos, wenngleich die Margenentwicklung etwas hinter unseren Erwartungen zurückblieb. Angesichts einer starken Positionierung in der Wachstumsnische und zunehmender Marktanteilsgewinne von ökologischen Baustoffen, des weiterhin intakten Marktumfelds sowie des positiven Ausblicks des Managements haben wir unsere Schätzungen überarbeitet. Geprägt von Nachholeffekten in wichtigen Kernmärkten und einer anhaltend starken Nachfrage konnte STEICO den Umsatz und die Profitabilität im gewöhnlich eher schwachen Q4 massiv steigern (Umsatz: +24,2% yoy, EBIT: +55,6% yoy), sodass die Wachstumsdynamik in der zweiten Jahreshälfte noch einmal deutlich zulegte (Umsatz H2: +16,4% yoy). Obwohl der Umsatz auf Gesamtjahressicht mit einer Rate von knapp 9,9% auf 308,8 Mio. Euro anstieg, stagnierte das EBITDA angesichts höherer Personalaufwendungen (tarifliche Lohnsteigerungen) und temporär herrschender Corona-Einschränkungen (u.a. erhöhte Fracht- und Logistikkosten) bei 56,6 Mio. Euro (-0,2% yoy). Unter Beachtung des Sondereffekts aus 2019 (Stromkostenerstattung) konnte das EBITDA hingegen um 4,2% gesteigert werden. Auch das EBIT-Niveau lag mit rund 33,3 Mio. Euro nur knapp über dem Vorjahr, womit die Marge um 80 BP auf 10,8% fiel. Das hohe Wachstumstempo des Unternehmens steht im Einklang mit der generell positiven Gesamtmarktentwicklung. Nach Angaben des Analyseunternehmens Branchenradar wuchs auch in 2020 der Anteil ökologischer Dämmstoffe schneller als konventionelle Dämmstoffe, sodass erneut Marktanteile gewonnen werden konnten. Weiterhin hält der Trend zum Leicht- und Holzbau an (Holzbauquote in Deutschland im Bereich der Ein- und Mehrfamilienhäuser erstmalig >21%). Daher rechnen wir auch in den kommenden Monaten mit einer hohen Auslastung der Handwerksbetriebe und Zimmereien. Dies deckt sich mit dem nun verkündeten Ausblick des STEICO-Managements, das ein Umsatzwachstum oberhalb von 10% sowie eine EBIT-Marge zwischen 11 und 12% in 2021 vorsieht. Vor dem Hintergrund der Kapazitätserweiterungen und angekündigter Preiserhöhungen, des intakten Marktumfelds (u.a. European Green Deal, Subventionen für energieeffizientes Bauen) und der Umsetzung neuer Projekte (u.a. Fertighäuser) gehen wir davon aus, dass STEICO das straffe Wachstumstempo auch in den kommenden Quartalen aufrechterhalten kann. Zudem rechnen wir angesichts des hohen Umsatzvolumens weiterhin mit massiven Skaleneffekten in der Produktion. Infolgedessen haben wir unsere mittelfristigen Umsatzund Margenschätzungen angehoben und erwarten nunmehr ein nachhaltig verbessertes Ergebnisniveau (MONe EBIT-CAGR 2020-2023e: 17,4%) sowie eine nach wie vor deutlich über dem Wettbewerb liegende Profitabilität (MONe Ø-EBIT-Marge 2020-2025e: 12,1%). Fazit: Das hohe Wachstumstempo der letzten Jahre konnte STEICO auch in 2020 erfolgreich fortsetzen. Nach Reflektion der neuen Guidance und Anpassung der Prognosen heben wir unser Kursziel auf 63,00 Euro an (vorher: 44,00 Euro). Aufgrund der hohen Bewertung (KGV 2022e: 30,6x) lautet die Empfehlung dennoch weiterhin „Verkaufen“. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22059.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.