Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    15.610,43
    +7,19 (+0,05%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,13
    +3,80 (+0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.784,90
    +2,00 (+0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1901
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    26.491,11
    -523,27 (-1,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    750,78
    -99,56 (-11,71%)
     
  • Öl (Brent)

    73,15
    -0,51 (-0,69%)
     
  • MDAX

    34.267,14
    +68,43 (+0,20%)
     
  • TecDAX

    3.505,10
    +18,98 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.018,86
    -76,60 (-0,48%)
     
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • FTSE 100

    7.084,50
    +22,21 (+0,31%)
     
  • CAC 40

    6.613,02
    +10,48 (+0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     

Original-Research: SMT Scharf AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: SMT Scharf AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu SMT Scharf AG Unternehmen: SMT Scharf AG ISIN: DE0005751986 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 26.05.2021 Kursziel: 12,50 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Niklas Bentlage Genehmigung der China-III-Maschinen verzögert sich wohl in das dritte Quartal – Kapitalerhöhung soll weiteres Wachstum sichern Während sich die Zulassung der China-III-Maschinen nunmehr voraussichtlich bis ins dritte Quartal verschieben wird, konnte SMT Scharf gestern eine Kooperationsvereinbarung mit der Düsseldorfer Famous Industrial Group verkünden, die den Kundenzugang im chinesischen Markt deutlich stärken dürfte. Indes soll eine Kapitalerhöhung die Liquiditätssituation des Konzerns stärken sowie das weitere Wachstum sichern. Zulassung der China-III-Maschinen erneut verzögert: Die Genehmigung der China-III-Maschinen, die bisher vom Unternehmen wie von uns in Q2 erwartet wurde, dürfte nach Einschätzung von SMT Scharf vermutlich erst in Q3 erfolgen. Laut dem Vorstand wurden zwar die für eine Zulassung erforderlichen Tests weitestgehend erfolgreich absolviert, bei der Dokumentation gäbe es aktuell allerdings noch Schwierigkeiten, vor allem hinsichtlich der erforderlichen Formatierung. Da es sich lediglich um eine Verschiebung der Umsätze handelt und trotz ausstehender Genehmigung bereits Maschinen an Kunden ausgeliefert werden, sehen wir aktuell noch keinen Anlass für eine Anpassung unserer Prognosen. Sollte sich die Zulassung jedoch über Q3 hinaus verzögern, erachten wir unsere Erlösprognose für 2021 als ambitioniert. Kapitalerhöhung zur Sicherung der Liquidität und Finanzierung des weiteren Wachstums: Zudem gab der Konzern gestern bekannt, dass der Vorstand unter Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung aus dem genehmigten Kapital beschlossen hat. Im Zuge der Kapitalmaßnahme sollen bis zu 901.456 neue Aktien ausgegeben werden, wodurch sich das Grundkapital um bis zu 19,5% erhöhen könnte. Der Bezugspreis pro Aktie soll bei 8,86 Euro liegen, bei vollständiger Ausübung errechnet sich daraus ein Bruttoerlös von rund 8,0 Mio. Euro. Dieser soll zu rund 40% zur Stärkung der Liquidität dienen, da aufgrund der immer noch ausstehenden Genehmigung der China-III-Maschinen die ausgelieferten Maschinen aktuell noch nicht in Rechnung gestellt werden können. Weitere ca. 40% sind für die Finanzierung des operativen und strategischen Wachstums vorgesehen, hierbei dürften u.E. auch Investitionen in die geplante Kooperation mit der Famous Industrial Group GmbH fließen. Den verbleibenden Teil will das Unternehmen verwenden, um seine Position im Bereich der Elektromobilität außerhalb der Kohleindustrie zu stärken. Kooperation mit der Famous Industrial Group erscheint sinnvoll: Zusätzlich vermeldete SMT Scharf, eine Kooperationsvereinbarung mit der Famous Industrial Group GmbH („Famous“; tätig im Kälteanlagenbau), welche die Gründung eines Joint Ventures in China vorsieht. Ziel der Kooperation soll es sein, dass SMT Scharf künftig Komponenten für Einschienenhängebahnsysteme an das Joint Venture liefert, während Famous den Zugang zu chinesischen Partnerunternehmen stärken soll. Wir sehen die Kooperation als sinnvoll an, insbesondere da Famous aufgrund der jahrzehntelangen Präsenz im chinesischen Markt wertvolle Kontakte zur dortigen Industrie und Politik pflegt, von denen SMT Scharf künftig auch außerhalb der Kooperation profitieren dürfte. Fazit: Wir erachten den Investment Case trotz der Verzögerung in China als intakt und werten die Kooperation als aussichtsreich. Rating und Kursziel werden bestätigt. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22511.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.