Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    43.372,30
    -3.347,16 (-7,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

Original-Research: Schweizer Electronic AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: Schweizer Electronic AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Schweizer Electronic AG Unternehmen: Schweizer Electronic AG ISIN: DE0005156236 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Halten seit: 08.11.2021 Kursziel: 14,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Nicolas Gruschka Operative Verbesserungen und steigende Visibilität bei EK-Beschaffung als mögliche Katalysatoren für die Aktie Schweizer Electronic hat am vergangenen Freitag die Zahlen für das Q3 2021 vorgelegt, die im Vorjahresvergleich erwartungsgemäß deutliche Steigerungen im Umsatz und EBITDA aufwiesen und sequenziell zu den Vorquartalen eine spürbare Erholung zeigen. Die fortschreitenden Gespräche zur Veräußerung von Geschäftsanteilen an der chinesischen Tochtergesellschaft unterstützen die Guidance zum Erhalt einer zweistelligen EK-Quote. Umsatz- und Auftragsentwicklung weiter auf Wachstumspfad: Umsatzseitig konnte der Konzern sein Wachstumstempo nach dem bereits erfreulichen H1 (+30,9% yoy) beibehalten. So stiegen die Erlöse in Q3 mit 30,9% yoy auf 30,9 Mio. Euro deutlich stärker als von uns erwartet (MONe: 27,0 Mio. Euro) und stellen damit das bislang höchste quartalsbezogene Umsatzlevel des Geschäftsjahres 2021 dar. Der Auftragsbestand konnte einen neuen Rekordwert verzeichnen und betrug zum Ende des dritten Quartals 164,6 Mio. Euro. Der operative Verlust auf EBITDA-Level verringerte sich durch einen Ergebnisanstieg um 30,0% yoy auf -1,6 Mio. Euro (MONe: -2,3 Mio. Euro; EBITDA-Marge Q3: -5,3% vs. Q2: -11,4%). Bereinigt um die Anlaufkosten in China steigerte Schweizer seine Profitabilität in Q3 und konnte ein Ergebnis auf EBITDA-Ebene von 2,1 Mio. Euro erzielen. Guidance und Prognosen bestätigt: Auf Basis des erzielten 9M-Resultats bestätigte das Management die im laufenden Geschäftsjahr angepasste Guidance (Umsatz: +20 bis 30%; EBITDA-Marge: -5 bis -10%). Während beim Umsatz das untere Ende der Bandbreite in Aussicht gestellt wird, ist das Unternehmen bei der EBITDA-Marge optimistischer und erwartet, eine Quote im mittleren Bereich des Korridors zu erreichen. Angesichts des weiterhin hohen Auftragsbestandes, der u.E. aufgrund von Lieferengpässen erst mittelfristig deutlich abgebaut werden dürfte, erachten wir das Erreichen der Guidance umsatzseitig am unteren Ende als weiterhin realistisch. Aufgrund der geringen Visibilität bezüglich der kurzfristigen Marktentwicklung bestätigen wir unsere EBITDA-Prognose für das laufende Jahr und positionieren uns daher leicht defensiver als Schweizer. Mögliche Beteiligung rückt in den Fokus: Für das laufende GJ avisiert Schweizer eine Eigenkapitalquote zwischen 10 und 15% (30.09.: 9,9%). Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis befindet sich das Unternehmen aktuell in Vertragsverhandlungen mit einem Investor über den Verkauf eines geringen zweistelligen Anteils des Werkes in China, wobei langfristig u.E. auch größere Beteiligungen von bis zu 30 bis 40% denkbar wären. Der Abschluss einer entsprechenden Transaktion ist laut Management noch im laufenden Jahr wahrscheinlich. Fazit: Die erzielten Q3-Zahlen sind angesichts der globalen Lieferkettenprobleme und daraus resultierenden Auftragsstundungen im Automotive-Bereich solide. Im Hinblick auf eine Verbesserung des Marktumfeld und eine zunehmende Visibilität hinsichtlich der Stabilisierung der Liquiditätslage bietet die Aktie auf dem aktuellen Bewertungslevel u.E. für risikoaffine Investoren durchaus wieder Potenzial. Wir bleiben jedoch zunächst weiterhin konservativ positioniert, bis sich eine Materialisierung der vom Vorstand avisierten Transaktion abzeichnet. Im Zuge eines Analystenwechsels bestätigen wir daher unser Rating „Halten“ mit unverändertem Kursziel von 14,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23049.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.