Deutsche Märkte geschlossen

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG)

Original-Research: Ringmetall AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Ringmetall AG Unternehmen: Ringmetall AG ISIN: DE0006001902 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 08.05.2020 Kursziel: 3,60 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Patrick Speck Ringmetall nach starkem Q1 über Plan und mit solidem Ausblick Ringmetall hat gestern Zahlen für Q1 2020 vorgelegt, die trotz der insbesondere ab Mitte März grassierenden „Corona-Krise“ eine starke Entwicklung zeigen. Dies stützt u.E. die Annahme, dass sich das Geschäftsmodell, begünstigt durch die jüngsten Akquisitionen im Inliner-Bereich, mittlerweile deutlich robuster gegenüber konjunkturellen Schwankungen darstellt. Die Guidance erscheint vor diesem Hintergrund weiterhin realistisch. Überzeugende Wachstumsraten im Kerngeschäft: Der Konzernumsatz stieg trotz des dämpfenden Effekts geringerer Stahlpreise um 13,0% yoy auf 33,8 Mio. Euro. Das Wachstum wurde dabei allein vom Segment Industrial Packaging getragen (+14,4% yoy), das neben den Umsatzbeiträgen der im Vorjahr noch nicht konsolidierten Töchter Tesseraux und Sorini (+13,9% yoy) auch eine beachtliche organische Entwicklung aufwies (+5,7% yoy). Im Bereich Industrial Handling stagnierten die Erlöse mit 3,0 Mio. Euro zwar, dies werten wir angesichts des äußerst schwierigen Marktumfelds im Maschinenbausektor sowie der in den Vorquartalen deutlich rückläufigen Umsätze jedoch als positives Zeichen. Wieder zweistelliges Margenniveau: Das EBITDA legte überproportional zu und fiel mit 3,8 Mio. Euro um 30,0% höher aus als im Vorjahr. Die EBITDA-Marge stieg auf 11,2% (vs. 9,7% in Q1 2019). Im Kerngeschäft Industrial Packaging erzielte Ringmetall mit 13,0% sogar die höchste Profitabilität der letzten fünf Quartale, was neben dem etwas margenstärkeren Inliner-Geschäft auch auf einen effizienteren Einsatz von Zeitarbeitskräften sowie Operating Leverage-Effekte zurückzuführen sein dürfte. Höhere Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen (PPA; MONe: ca. 0,2 Mio. Euro) infolge der jüngsten Akquisitionen schwächten den Margenanstieg auf EBIT-Level jedoch leicht ab. Mit 2,3 Mio. Euro lag das operative Ergebnis dennoch ebenfalls deutlich über Vorjahr (+27,4% yoy). Erster Schritt zur Guidance getan: Ringmetall hat in Q1 bereits mehr als ein Drittel des Mindestergebnisziels eingefahren. Der bisherige Verlauf von Q2 stellt sich nach Angaben des Vorstandsstabil dar, so dass die 2020er-Ziele (Umsatz 125-135 Mio. Euro; EBITDA 11-13 Mio. Euro) bekräftigt wurden. Allerdings deuten erste Anzeichen auf eine leicht rückläufige Spannring-Nachfrage für Mai und Juni hin. Wir schätzen die Visibilität daher insgesamt weiterhin als äußerst gering ein und bleiben mit unseren Prognosen konservativ positioniert. Die Tatsache, dass u.a. mit der Automobilindustrie wichtige Endabnehmer die Produktion in Q2 wieder hochfahren, sollte jedoch den Bedarf für chemische Erzeugnisse und damit auch die Produkte von Ringmetall tendenziell stützen. Unsere reduzierten EBIT Prognosen resultieren überwiegend aus höheren erwarteten Abschreibungen infolge der PPA (nicht cashwirksam). Fazit: Wenngleich die hohe Dynamik aus Q1 im weiteren Jahresverlauf und insbesondere im von der Corona-Pandemie stärker betroffenen Q2 abnehmen sollte, spricht derzeit vieles für ein Erreichen der Guidance. Die damit zum Ausdruck kommende stärkere Ausgewogenheit der Kundenstruktur untermauert die Attraktivität des Investment Cases u.E. grundsätzlich. Nach Überarbeitung unseres Modells bestätigen wir daher das Rating „Kaufen“ sowie das Kursziel von 3,60 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20719.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.