Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.541,38
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,41
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,97 (+0,45%)
     
  • Gold

    1.754,00
    +8,40 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0405
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    15.846,88
    -118,74 (-0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    386,97
    +4,32 (+1,13%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -1,66 (-2,13%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    -83,48 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.118,19
    -9,18 (-0,29%)
     
  • SDAX

    12.511,05
    -71,62 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.283,03
    -100,06 (-0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.486,67
    +20,07 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.712,48
    +5,16 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,96 (-0,52%)
     

Original-Research: PSI Software AG (von GSC Research GmbH)

Original-Research: PSI Software AG - von GSC Research GmbH Einstufung von GSC Research GmbH zu PSI Software AG Unternehmen: PSI Software AG ISIN: DE000A0Z1JH9 Anlass der Studie: Neunmonatszahlen 2022 Empfehlung: Kaufen seit: 03.11.2022 Kursziel: 36,00 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 06.05.2022, vormals Halten Analyst: Thorsten Renner Ergebnisrückgang nach drei Quartalen Die Probleme im Bereich der Elektrischen Netze setzten sich bei der PSI Software AG auch im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2022 fort, was das Management zu einer erneuten Anpassung der Prognose veranlasste. Die Stromnetzbetreiber üben sich derzeit in einer merklichen Investitionszurückhaltung. Hinzu kommt die Neueinschätzung des Risikos für die Aktivitäten in Russland. Der Vorstand entschied sich hier für die Einstellung aller weiteren Geschäfte in Russland und eine Klassifizierung dieses Bereichs als nicht fortzuführende Geschäftsaktivitäten. Trotz dieser Probleme darf nicht übersehen werden, dass PSI in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 eine Steigerung des Auftragseingangs erreichte. In vielen Bereichen verzeichnet die Gesellschaft attraktive Neuaufträge. Vor allem das Industriegeschäft entwickelt sich hervorragend und das Unternehmen verfügt weiter über ein gutes Auftragspolster. Mit einem Auftragsbestand von 182 Mio. Euro sehen wir PSI auf einem guten Weg, die angepassten Ziele für 2022 und das angestrebte Wachstum in 2023 zu erreichen. Auch wenn das Russlandgeschäft zukünftig entfällt, bieten sich dem Unternehmen gute Geschäftschancen in anderen Gasexportregionen. Einen Boom erfährt derzeit die Stahlbranche, wovon die Gesellschaft nun ebenfalls zeitverzögert profitiert. Die Probleme im Bereich Stadtwerke werden zudem angepackt und die Gesellschaft hat das Entwicklungsbudget für eine stärkere Automatisierung kräftig aufgestockt. Durch die weitere Umstellung der Produktlinien auf die PSI-Plattform rechnen wir mittelfristig im Segment Energiemanagement mit deutlich steigenden Margen. Mit einer aktuellen Marge von über 16 Prozent zeigt das Segment Produktionsmanagement die Perspektiven auf. Aufgrund der hervorragenden Positionierung und Produkten mit Alleinstellungsmerkmalen sind wir für die weitere Entwicklung der PSI Software AG unverändert positiv gestimmt. Die ungebrochen voranschreitende Digitalisierung sowie die bedeutsamen Themen Energie und Klimaschutz seien hierbei als weitere Wachstumsfelder genannt. Dabei werden einige Bereiche zudem noch durch staatliche Förderprogramme unterstützt. Die Beendigung der Aktivitäten in Russland führt zwischenzeitlich zu Belastungen, bietet der Gesellschaft aber in Zukunft eine hohe Planungssicherheit. Entsprechend erachten wir 2022 als Übergangsjahr, von dem aus das Unternehmen wieder zu stärkerem Wachstum aufbrechen kann. Die Rücknahme unserer Schätzungen vor dem Hintergrund der nochmals angepassten Unternehmensprognose sowie der massive Anstieg der Umlaufrendite im Rahmen unseres DCF-Modells um fast 150 Basispunkte bringen zwar eine Reduzierung unseres Kursziels auf 36,00 Euro mit sich. Dabei empfehlen wir aber unverändert, die Aktie der PSI Software AG zu „Kaufen“. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/25771.pdf Kontakt für Rückfragen GSC Research GmbH Tiergartenstr. 17 D-40237 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26 Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44 Buero Münster: Postfach 48 01 10 D-48078 Münster Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21 Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22 Email: info@gsc-research.de Internet: www.gsc-research.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.