Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 6 Minuten
  • Nikkei 225

    29.759,34
    +116,65 (+0,39%)
     
  • Dow Jones 30

    34.035,99
    +305,10 (+0,90%)
     
  • BTC-EUR

    52.787,32
    -413,98 (-0,78%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.402,09
    +21,14 (+1,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.038,76
    +180,92 (+1,31%)
     
  • S&P 500

    4.170,42
    +45,76 (+1,11%)
     

Original-Research: MS Industrie AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: MS Industrie AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu MS Industrie AG Unternehmen: MS Industrie AG ISIN: DE0005855183 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 24.03.2021 Kursziel: 2,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Patrick Speck MS Industrie stärkt Wachstumspotenzial im Ultraschall-Schweißen MS Industrie hat am Montag bekannt gegeben, dass die Tochtergesellschaft MS Ultraschall Technologie GmbH mittels eines neuen Kompetenzzentrums eine strategische Initiative im Bereich sogenannter „Nonwovens“ einläutet. Der avisierte Schritt untermauert u.E. die vielfältigen Anwendungsfelder der Ultraschalltechnologie außerhalb des Automobilsektors, die für MS Industrie in den nächsten Jahren sukzessive an Bedeutung gewinnen dürften. Neues F&E-Zentrum im Aufbau: Am Standort Ettlingen bei Karlsruhe soll ab dem vierten Quartal 2021 auf einer angemieteten Neubaufläche von rund 1.800 qm ein Team für die Forschung & Entwicklung rund um das kontinuierliche Ultraschall-Schweißen die Arbeit aufnehmen. Das Verfahren spielt insbesondere beim Fügen, Prägen und Perforieren von Vliesstoffen sowie dem Versiegeln von Verpackungen eine Rolle und dient u.a. der Fertigung von Atemschutzmasken, Schutzanzügen, Wundauflagen und Hygieneartikeln aller Art. MS Industrie vollzieht damit den Eintritt in ein neues Marktsegment, so dass das Ultraschall- Portfolio neben Sondermaschinen, Serienmaschinen sowie Systemen und Komponenten für die Verpackungsindustrie zukünftig auch Lösungen für „Nonwovens“ umfasst. Beide Segmente mit guten Perspektiven: Die neuen Wachstumsfelder für das Ultraschall- Schweißen sind u.E. strukturell begünstigt und ergeben sich bspw. aus der zunehmenden Bedeutung thermoplastischer recyclebarer Kunststoffe in der Verbindungstechnik. Zudem bringt die Ultraschall-Technik im Hinblick auf Energie- und Materialeffizienz und damit letztlich einen optimalen Ressourceneinsatz gewichtige Vorteile für die Kunden mit sich. Bereits heute macht das Ultraschall-Segment bei MS Industrie rund ein Drittel der Erlöse, aber knapp 50% des Rohertrags aus. Wir erwarten, dass diese Gewichtung in den nächsten Jahren weitgehend gleichbleibt, da auch das Segment Powertrain u.a. durch Neukundengewinne spürbare Wachstumsimpulse erfahren sollte. Letztere dürften nicht zuletzt aus dem Start der Serienfertigung für Traton resultieren, mit deren Hochlauf ab Q1/22 zu rechnen ist. Strategische Reserven steigern Attraktivität: Die Initiative im Bereich „Nonwovens“ und das „Booked Business“ im Powertrain-Bereich tragen damit noch nicht sofort zur Umsatz- und Ertragsentwicklung bei, stützen u.E. aber das sich aufhellende Sentiment der nächsten Jahre. Für 2021 gehen wir angesichts der im Zuge der Corona-Pandemie deutlich verschlankten Kostenstrukturen nach wie vor von einem kräftigen Turnaround aus und bestätigen unsere Prognosen. Trotz Entkonsolidierung des Elektromotoren-Geschäfts (siehe Comment vom 13.01.2021) erwarten wir zweistelliges Wachstum (MONe: +11,0% yoy) sowie ein deutlich positives EBIT (MONe: 6,6 Mio. Euro). Die fundamentale Attraktivität der Aktie (KGV 2021e: 12,3x) wird durch strategische Reserven von ca. 30 Mio. Euro untermauert. Diese setzen sich aus restlichen Kaufpreisforderungen (u.a. Exit Powertrain US an Gnutti), drei schuldenfreien Immobilien sowie der fungiblen Minderheitsbeteiligung an der Immobilienholding BENO zusammen und relativieren u.E. den hohen Verschuldungsgrad (Net Debt/EBITDA: 4,5x). Fazit: Die Bewertung unter Buchwert zeigt u.E., dass der Markt das volle Potenzial von MSAG noch nicht erkennt. Die neue Ultraschall-Phantasie und eine positive Entwicklung in 2021 sollten der Aktie jedoch Auftrieb geben, sodass wir das Rating „Kaufen“ und das Kursziel von 2,00 Euro bestätigen. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22227.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.