Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 21 Minuten
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    53.562,84
    +448,86 (+0,85%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     
  • S&P 500

    4.471,37
    +33,11 (+0,75%)
     

Original-Research: MS Industrie AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: MS Industrie AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu MS Industrie AG Unternehmen: MS Industrie AG ISIN: DE0005855183 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 16.09.2021 Kursziel: 2,70 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Patrick Speck Jüngste Vertriebserfolge im Segment Powertrain untermauern hohe Umsatzvisibilität in den kommenden Jahren MS Industrie hat jüngst eine Reihe von Vertriebserfolgen der Tochtergesellschaft MS Powertrain Technologie bekannt gegeben, womit sich das ohnehin aussichtsreiche „Booked-Business“ des Segments und damit die Visibilität weiter verbessern. Hochkarätige Erweiterung der Kundenbasis: Nach Angaben des Unternehmens konnten vier neue Serienaufträge von vier verschiedenen Kunden gewonnen werden, wobei darunter drei Neukunden mit weiteren Auftragspotenzialen zu finden sind. Konkret betreffen die Aufträge die Bearbeitung und Montage hochpräziser Systemkomponenten für die LKW- und Bauindustrie sowie den Off-Highway-Bereich, einen Mechatronikdeckel und die erhöhte Stückzahl eines Gehäuses für PKW-Hybridantriebe. Bei Letzteren tritt MS Industrie zukünftig sogar als Single-Source-Supplier auf. Das Auftragsvolumen bezifferte das Unternehmen auf insgesamt rund 9 Mio. Euro p.a., die nach der Anlaufphase ab dem Jahr 2023 erzielt werden dürften. Der Start-of-Production (SOP) der Neuaufträge soll jeweils bereits in 2022 erfolgen. Dies gilt auch für den schon im Jahr 2019 akquirierten Auftrag hinsichtlich eines neuen Plattformmotors für Scania (TRATON-Gruppe), der ab Q2/22 in Produktion gehen soll und u.E. im ersten Jahr mit Umsätzen von rund 5 Mio. Euro verbunden ist. Organische Wachstumsrate bei Powertrain zieht an: Die Laufzeit der neuen Aufträge soll bei mindestens fünf Jahren liegen, wobei anzumerken ist, dass MS Industrie – von aktiven Desinvestitionen wie dem US-Weltmotorengeschäft abgesehen – bei einmal beauftragten Komponenten noch keine Auftragsverluste hinnehmen musste, was u.E. für die hohe Fertigungsqualität und Liefertreue des Unternehmens spricht. Infolge des Neugeschäfts rechnet der Vorstand nun damit, den Segmentumsatz im Bereich Powertrain Technologie innerhalb der nächsten fünf Jahre auf „deutlich über 150 Mio. Euro“ steigern zu können (MONe: 165 Mio. Euro). Für das laufende Geschäftsjahr 2021 werden nach dem Corona-bedingten Einbruch auf 96 Mio. Euro nun Powertrain-Umsatzerlöse von rund 125 Mio. Euro avisiert (H1: 60,7 Mio. Euro). Damit läge die CAGR 2021-2026e im Bereich Powertrain auf Basis unserer Schätzungen bei etwa 5,7%, womit das Segment in den kommenden Jahren absolut betrachtet die wesentlichen Wachstumsbeiträge beisteuern dürfte. Prozentual deutlich stärkere Zuwachsraten erwarten wir zwar im Bereich Ultrasonic-Serienmaschinen (Umsatz 2021e: 5,5 Mio. Euro; MONe 2026: ca. 14 Mio. Euro), allerdings dürfte das Wachstum hier durch eher stagnierende Erlöse im Sondermaschinenbau (MONe 2021: ca. 50 Mio. Euro) abgeschwächt werden. In Summe halten wir an unseren kurz- und mittelfristigen Umsatzplanungen fest, die bereits Annahmen kleinerer Auftragsgewinne beinhalten. Nennenswerte CAPEX-Bedarfe sind laut dem Unternehmen mit den jüngsten Neuaufträgen nicht verbunden, da auf bestehenden Maschinen gefertigt werden kann. Fazit: MS Industrie ist eine weitere Festigung und Diversifikation der Auftragsbasis gelungen, was unsere Erwartung zweistelliger Wachstumsraten in 2022/2023 sowie konzernweit einsetzender Skaleneffekte untermauert. Dies dürfte die Bewertungsrelationen der Aktie signifikant verbessern, so dass wir unsere Kaufempfehlung und das Kursziel bestätigen. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22912.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.