Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 26 Minute
  • DAX

    12.035,03
    +59,48 (+0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.291,40
    +12,36 (+0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    29.175,01
    -50,60 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.677,60
    +9,00 (+0,54%)
     
  • EUR/USD

    0,9774
    -0,0045 (-0,4594%)
     
  • BTC-EUR

    19.901,36
    +294,00 (+1,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    444,44
    +1,01 (+0,23%)
     
  • Öl (Brent)

    79,79
    -1,44 (-1,77%)
     
  • MDAX

    22.148,20
    +357,17 (+1,64%)
     
  • TecDAX

    2.645,96
    +38,50 (+1,48%)
     
  • SDAX

    10.406,59
    +145,19 (+1,41%)
     
  • Nikkei 225

    25.937,21
    -484,84 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    6.855,12
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    5.710,88
    +34,01 (+0,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.757,22
    +19,72 (+0,18%)
     

Original-Research: MPH Health Care AG (von GBC AG)

Original-Research: MPH Health Care AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu MPH Health Care AG Unternehmen: MPH Health Care AG ISIN: DE000A289V03 Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: Kaufen Kursziel: 63,36 EUR Kursziel auf Sicht von: 31.12.2023 Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann In der operativen Entwicklung der MPH Health Care AG (MPH AG), die selbst kein operatives Geschäft betreibt und daher keine Umsätze ausweist, sind in erster Linie die Marktwertveränderungen der gehaltenen Beteiligungen enthalten. Darüber hinaus weist die Gesellschaft Beteiligungserträge aus, bei denen es sich in der Regel um die Dividenden-Ausschüttungen der gehaltenen Beteiligungen handelt. Für die ersten sechs Monate 2022 weist die MPH AG, auf Ebene des Nachsteuerergebnisses, mit -35,99 Mio. EUR (VJ: 23,46 Mio. EUR) einen deutlichen Verlust auf. Dieser hängt mit den ergebniswirksamen negativen Marktwertveränderungen der zwei gehaltenen börsennotierten Beteiligungen M1 Kliniken AG und CR Capital AG zusammen. Auf der einen Seite hatte die im Bereich Beauty und Handel tätige M1 Kliniken AG in den ersten sechs Monaten deutliche Kursverluste hinnehmen müssen. Infolge der allgemeinen Marktschwäche sowie aufgrund des Wegfalls von positiven Sondereffekten hatte sich der Aktienkurs der M1 Kliniken AG um 30,7 % reduziert. Bei einer unveränderten Beteiligungsquote hatte dies bei der MPH AG eine ergebniswirksame Minderung des Beteiligungswertes in Höhe 28,11 Mio. EUR ausgelöst. Auf der anderen Seite hatte sich angesichts des allgemein schwachen Marktumfelds auch der Aktienkurs der CR Capital AG um 10,5 % gemindert und damit bei der MPH AG eine Reduktion des Bewertungsansatzes in Höhe von 8,15 Mio. EUR nach sich gezogen. Entgegen der rückläufigen Kursentwicklung war die im Immobilienbereich tätige CR Capital AG in der Lage, im ersten Halbjahr 2022 mit einem EBITDA in Höhe von 67,7 Mio. EUR (VJ: 62,4 Mio. EUR) erneut ein hohes Ergebnisniveau zu erreichen. Hierbei dürfte es sich größtenteils um Bewertungserträge der von der CR Capital AG gehaltenen Beteiligungen handeln. Der rückläufigen Kursentwicklung und dem daraus resultierenden negativen Ergebnisbeitrag der beiden MPH-Beteiligungen stehen nur geringe Erträge gegenüber. Dies hängt mit den fehlenden Dividendenzahlungen der gehaltenen Beteiligungen zusammen. Einerseits hatte die M1 Kliniken AG auf ihrer Hauptversammlung beschlossen, zur Stärkung der Liquidität, keine Dividende auszuschütten. Die CR Capital AG wird hingegen eine Dividende in Höhe von 2,50 EUR je Aktie ausschütten (Bar oder in Form von Aktien), die Ausschüttung ist erst nach dem Stichtag 30.06.2022 erfolgt. Das Eigenkapital minderte sich, analog zum negativen Periodenergebnis, auf 156,31 Mio. EUR (31.12.21: 192,31 Mio. EUR), weist aber mit einer EK-Quote in Höhe von 96,8 % (31.12.21: 97,1 %) ein unverändert hohes Niveau auf. Der NAV je Aktie liegt mit 36,51 EUR (31.12.21: 44,91 EUR) damit ebenfalls deutlich unter dem bisherigen Wert. Der faire Wert je MPH-Aktie beläuft sich gemäß Sum-of-Parts- Bewertungsansatz auf 63,36 EUR (bisher: 70,72 EUR). Der Rückgang des Kursziels ist insbesondere auf den niedrigeren Wertansatz der Beteiligung an der M1 Kliniken AG zurückzuführen. Im letzten Research hatten wir ein Konsens-Kursziel in Höhe von 13,40 EUR zu Grunde gelegt. In den aktuellen Researchstudien wurde das M1-Kursziel auf einen Durchschnittswert von 10,85 EUR reduziert. Ausgehend vom aktuellen MPH-Aktienkurs in Höhe von 14,10 EUR liegt weiterhin eine deutliche Unterbewertung und somit ein hohes Kurspotenzial vor und wir vergeben das Rating KAUFEN. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/25451.pdf Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum (Zeitpunkt) Fertigstel-lung: 13.09.22 (07:14 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Wei-tergabe: 14.09.22 (09:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.