Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    10.952,07
    +80,34 (+0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Original-Research: Mountain Alliance AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: Mountain Alliance AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Mountain Alliance AG Unternehmen: Mountain Alliance AG ISIN: DE000A12UK08 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 30.09.2020 Kursziel: 6,30 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Henrik Markmann Operative Fortschritte im ersten Halbjahr Mountain Alliance hat jüngst den Halbjahresbericht veröffentlicht und damit trotz der makroökonomischen Herausforderungen eine erfreuliche operative Entwicklung gezeigt. Net-Asset-Value leicht über Vorjahr: Wenngleich die temporären Lockdown-Maßnahmen insbesondere bei eher eventbezogenen Beteiligungen (Shirtinator, getonTV) zu einer rückläufigen Entwicklung führten und den Konzernumsatz um knapp 23% auf 4,7 Mio. Euro verringerten, machte sich die strategische Ausrichtung auf digitale Geschäftsmodelle mit Themen wie E-Learning, E-Health oder Remote Work bezahlt. Einzelne Beteiligungen profitierten sogar signifikant, sodass das Beteiligungsergebnis um 261% auf 1,8 Mio. Euro stieg (H1/19: -1,2 Mio. Euro). Hier konnte Mountain Alliance trotz eines schwierigen Marktumfelds neben einer u.E. erfolgreichen Finanzierungsrunde (Tillhub) auch mit zwei Teilexits (AlphaPet, Exasol), einer Beteiligungsaufstockung (Bio-Gate) sowie einem Neuinvestment im Bereich E-Learning (Nexway AG) zeigen, dass die vom Vorstand avisierte Entwicklung umgesetzt wird. Folglich verbesserte sich auch das Nettoergebnis deutlich auf -0,5 Mio. Euro (H1/19: -2,4 Mio. Euro). Der NAV nahm gegenüber dem Vorjahr um 8,5% auf 43,5 Mio. Euro zu. Mit Blick auf das zweite Halbjahr zeigte sich der Vorstand trotz der unverändert hohen Unsicherheiten hinsichtlich der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie leicht optimistisch. Hauptgrund dafür sind die lebhafte Entwicklung im E-Commerce sowie die Ende Q2/20 einsetzende sukzessive Erholung im Beteiligungsmarkt. Bewertungsmodell überarbeitet: Unser Potenzialwert der Kernbeteiligung AlphaPet reduziert sich auf 5,2 Mio. Euro (zuvor: 6,0 Mio. Euro), da die nun erstmals veröffentlichte konkrete Beteiligungsquote (1,8%) nach dem Teilexit in H1/20 etwas geringer ausfällt als von uns angenommen (2,0%). Auf der anderen Seite erhöht sich der Potenzialwert für Exasol, da wir in unsere Wertermittlung neben den gestiegenen EV/Umsatz-Multiples der Wettbewerber nun auch die Marktbewertung von Exasol einbeziehen (EV/Umsatz 2020e: 14,9x). Den neuen börsennotierten US-Peer Snowflake Inc. berücksichtigen wir hingegen vorerst nicht, da wir von der Nachhaltigkeit der aktuellen Bewertungsrelationen noch nicht überzeugt sind. Snowflake trotzte jeglicher Krisenstimmung und feierte vergangenen Woche ein fulminantes Börsendebüt (Ausgabepreis: 120 USD, akt. Kurs: 255 USD, MK: 70,3 Mrd. USD). Bei einem erwarteten Umsatz von 574,3 Mio. USD wird der - noch unprofitable - cloudbasierte Anbieter von Data-Warehouse-Diensten aktuell mit einem u.E. sehr ambitionierten EV/Umsatz-Multiple von 124,3x bewertet. Fazit: Mountain Alliance zeigte in H1/20 trotz „Corona-Krise“ operative Fortschritte und konnte so u.E. den Proof-of-Concept des Geschäftsmodells untermauern. Das Sentiment für digitale Geschäftsmodelle und damit auch für Mountain Alliance schätzen wir nach wie vor als positiv ein. Auch der Dealflow dürfte weiterhin gut sein, sodass wir mit Newsflow z.B. zu Neuinvestments oder Exits in Q4/20 rechnen. Aus den Änderungen im Bewertungsmodell resultiert ein neues Kursziel von 6,30 Euro (zuvor: 6,50 Euro). Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21684.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.