Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 30 Minute
  • Nikkei 225

    26.665,33
    +118,28 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    32.223,42
    +26,76 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    29.013,69
    -324,06 (-1,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    680,43
    +437,75 (+180,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.662,79
    -142,21 (-1,20%)
     
  • S&P 500

    4.008,01
    -15,88 (-0,39%)
     

Original-Research: Masterflex SE (von Montega AG)

Original-Research: Masterflex SE - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Masterflex SE Unternehmen: Masterflex SE ISIN: DE0005492938 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 11.05.2022 Kursziel: 12,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Nicolas Gruschka, Miguel Lago Mascato Beeindruckender Jahresauftakt – Umsatz und Ergebnis oberhalb unserer Prognosen Masterflex hat heute Finanzkennzahlen für das erste Quartal veröffentlicht, die sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig einen deutlichen Anstieg zum Vorjahresquartal offenbaren. Das zweistellige Wachstum im Auftragsbestand ist für uns indes ein klares Indiz dafür, dass der dynamische Wachstumskurs auch im weiteren Jahresverlauf Bestand haben dürfte. Starker Umsatzanstieg trotz solider Vorjahresbasis: Mit 23,9 Mio. Euro stieg der Konzernerlös in Q1 um 22,5% gegenüber dem Vorjahresquartal, womit unsere Prognose i.H.v. 21,5 Mio. Euro deutlich übertroffen wurde. Ein wesentlicher Treiber hiervon war das Geschäft im Bereich Luftfahrt, in dem sich die dynamische Nachfrageentwicklung der Vorquartale fortsetzte. So lag der Erlösbeitrag der Tochtergesellschaft Matzen & Timm mit rund 2,0 Mio. Euro um knapp 30% über dem Niveau aus Q1/21. Neben der robusten Auftragslage im klassischen Industriegeschäft entwickelte sich darüber hinaus insbesondere das Medizintechnik-Geschäft nicht zuletzt dank des abflachenden Pandemiegeschehens wieder sehr erfreulich. Der berichtete Umsatzanteil von inzwischen ca. 18% im ersten Quartal (+1 PP yoy) impliziert demnach einen absoluten Beitrag von 4,3 Mio. Euro bzw. eine Steigerung um rund 30% yoy. Auch die angestrebte weitere Internationalisierung verzeichnete insbesondere in Nordamerika erfreuliche Fortschritte, wo ein starker Zuwachs von rund 44% auf ca. 3 Mio. Euro erzielt werden konnte. IT-Marge auf höchstem Niveau seit 2009: Auch ergebnisseitig konnte Masterflex erneut erheblich zulegen. So konnte das EBIT um beeindruckende 36,0% yoy auf 3,0 Mio. Euro gesteigert werden, was eine Marge von 12,8% und damit das höchste Niveau seit 13 Jahren impliziert. Neben den nun vollumfänglich wirkenden Optimierungsmaßnahmen des erfolgreich umgesetzten „B2DD“-Programms gelang es dem Konzern demnach bislang, die gestiegenen Rohstoff-, Energie- und Logistikkosten weitgehend auf Kunden umzulegen. Darüber hinaus dürfte das gestiegene Erlösvolumen bei Matzen & Timm dank einer höheren Auslastung zu einem gewissen Margen-Leverage geführt haben. Zusätzlich liefert der margenstarke Medizintechnik-Bereich (MONe: ~ 15% EBIT-Marge) bei überproportionalem Wachstum auch entsprechende Margenimpulse. Guidance am oberen Ende komfortabel erreichbar: Auf Basis der starken Q1-Zahlen hat der Vorstand den Ausblick für das Jahr 2022 bestätigt (Umsatz: 83-87 Mio. Euro; EBIT: 8,3-9,0 Mio. Euro). Ein Erreichen des Umsatzziels am oberen Ende halten wir angesichts des robusten Sentiments auf der Nachfrageseite samt des sich erholenden Medizintechnik-Geschäfts für realistisch, zumal auch die Wiedereröffnung des Standortes in Tschechien für weitere positive Effekte sorgen dürfte. Auch ergebnisseitig fühlen wir uns aufgrund des sehr starken Q1 trotz der aktuell vergleichsweise geringen Visibilität hinsichtlich weiterer Preis- und Beschaffungsrisiken mit einer Prognose im oberen Bereich der Bandbreite wohl. Fazit: Die starken Q1-Zahlen untermauern den bereits in den letzten Quartalen zu beobachtenden erfreulichen operativen Track von Masterflex und bekräftigen unsere positive Sicht auf den Investment Case. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24105.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.