Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 8 Minuten
  • Nikkei 225

    28.881,96
    +334,98 (+1,17%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,35 (+1,27%)
     
  • BTC-EUR

    24.183,40
    +55,84 (+0,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    591,00
    +19,72 (+3,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,29 (+2,09%)
     
  • S&P 500

    4.280,15
    +72,88 (+1,73%)
     

Original-Research: International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG (von GBC AG)

Original-Research: International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG Unternehmen: International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG ISIN: DE000A2AA1Q5 Anlass der Studie: GBC Vorstandsinterview Empfehlung: GBC Vorstandsinterview Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker; Marcel Schaffer 'Nachhaltig in Bildung investieren' Die International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG (kurz: ISA gAG) plant die Ausgabe einer Wandelanleihe, welche im Rahmen eines Bezugsangebotes an die bestehenden Aktionäre angeboten wird. Nach der Zeichnungsfrist für Aktionäre über das Bezugsrecht erfolgt ein Private Placement für ausgewählte Investoren. Der GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem Vorstand der ISA gAG, Marcus Wagner, über die aktuelle Emission gesprochen. GBC AG: Herr Wagner, nachdem die ISA gAG im vergangenen Jahr, als erste Schule in Deutschland, den Gang an die Börse realisiert hat, folgt nun die Emission einer Wandelanleihe. Können Sie die Konditionen kurz zusammenfassen? Marcus Wagner: Gerne. Angeboten werden bis zu 232.500 Stücke zu einem Ausgabepreis von 12,50 EUR je Stück, verzinst mit 3,0 Prozent bei einer Laufzeit von 7 Jahren ab dem 01.08.2022. Während der Laufzeit haben die Zeichner halbjährlich das Recht, in Bildungsaktien zu wandeln; auch die Zinszahlung erfolgt halbjährlich. Wer bis zum bzw. beim Ende der Laufzeit nicht in Aktien wandeln möchte, erhält 100% des Nennbetrags ausbezahlt. Angeboten wird die Anleihe unter der ISIN DE000A30VSA0; so ist sie auch über den Freiverkehr der Börse München handelbar. GBC AG: Sie sprechen ja insbesondere Ihre bestehenden Aktionäre an und bieten ein Bezugsrecht an. Wie viele Wandelanleihen können Bestandsaktionäre über das Bezugsrecht zeichnen? Marcus Wagner: Das Bezugsrecht der Wandelanleihe sieht vor, dass ISA Bildungsaktionäre im Verhältnis 2:1 beziehen können, d.h. zwei Bildungsaktien berechtigen zum Bezug von je einem Stück Wandelanleihe zum Bezugspreis von 12,50 EUR. Um ein glattes Bezugsverhältnis zu erhalten, haben die Aktionäre auf ihr Bezugsrecht aus einer entsprechenden Anzahl von Aktien vorab verzichtet. Bei der Zeichnung über das Bezugsrecht unterstützt uns die Baader Bank AG als Emissionsbank. GBC AG: Was passiert, nachdem die Zeichnungsfrist für Bezugsrechtsaktionäre abgelaufen ist? Marcus Wagner: Wenn die Aktionäre nicht vollständig ihr Bezugsrecht ausschöpfen, haben auch weitere Interessenten in Form eines Private Placements die Möglichkeit, die Anleihe zu zeichnen und sich so mit einem echten, privaten Investment in Bildung zu engagieren. GBC AG: Mit der Emission der Wandelschuldverschreibungen soll ein Gesamtnennbetrag von bis zu 2,91 Mio. EUR erlöst werden. Was ist die geplante Mittelverwendung? Marcus Wagner: Mit der Wandelanleihe möchten wir die Gesamtfinanzierung unseres neuen Schulcampus durch einen weiteren mezzaninen Finanzierungsbaustein nachhaltig sicherstellen. GBC AG: Können Sie etwas zum aktuellen Stand des Projektes 'neuer ISA- Campus' sagen? Marcus Wagner: Aktuell führen wir abschließende Standortgespräche und gehen davon aus, dass die Anschrift der ISA auch zukünftig Gersthofen lauten wird; jedoch wesentlich zentraler am Gersthofer Bahnhof gelegen. Parallel dazu läuft die Projektentwicklung auf mehreren Ebenen. Besonders freuen wir uns, dass die Stadt Gersthofen den Schulstandort mit uns als 'Green Campus Projekt' entwickeln möchte, bei dem, neben des Ausbaus unseres hochwertigen Bildungsangebotes, die größtmögliche Umweltverträglichkeit zusammen mit der landschaftlichen Aufwertung der angrenzenden Ausgleichsflächen als Gesamtprojekt von zentraler Bedeutung sein werden. GBC AG: Hat die aktuelle wirtschaftliche Situation sowie die Zinsentwicklung einen Einfluss auf das operative Geschäft bzw. auf die Investitionsplanung der ISA gAG? Marcus Wagner: Beim operativen Geschäft merken wir aktuell keinen Einfluss des Weltgeschehens oder der volkswirtschaftlichen Entwicklung. Im Gegenteil ist die Liste der Anfragen nach Schulplätzen länger als im Vorjahr. Allerdings kommen die Anfragen später als in früheren Jahren. In Bezug auf unsere Investitionsplanung ist es uns, gerade vor dem Hintergrund der ungewissen Zinsentwicklung, wichtig, einen möglichst großen Anteil der Mittel als Eigen- oder mezzanines Kapital jetzt einzuwerben. Welchen Zinssatz wir bei der Fremdkapitaltranche zu Beginn des Bauvorhabens, aktuell rechnen wir mit einem Baubeginn im Frühjahr 2025, zu erwarten haben, lässt sich wohl nur schwer beantworten; aber natürlich werden wir Szenarien mit höheren Zinssätzen durchrechnen, sobald wir auf der effektiven Baukostenebene angekommen sind. GBC: Das erstes Halbjahr 2021/2022 ist sehr gut angelaufen. Wie ist Ihr Ausblick für den Rest des laufenden Schuljahres? Marcus Wagner: Bezogen auf das Gesamtjahr erwarten wir insgesamt eine positive Entwicklung; selbst wenn uns Corona immer noch und immer wieder in der Personalplanung sehr beschäftigt und dazu führt, dass die Mitarbeiter viele Überstunden machen müssen und bis an ihre Grenzen belastet sind. Auch die Kosten der Emission der Wandelschuldverschreibung konnten wir zu Beginn des Jahres noch nicht budgetieren. GBC AG: Das Thema ESG, Nachhaltigkeit und positiver Impact ist bei Ihnen als gemeinnützige AG besonders verankert. Bitte erläutern Sie uns hier nochmal kurz Ihre Position und Strategie. Marcus Wagner: Als erste Bildungseinrichtung am deutschen Kapitalmarkt ist die ISA sowohl als Bildungsaktie als auch mit ihrer Anleihe ein echtes Impact Investment. Für uns als Internationale Schule sind Themen wie interkulturelle Vielfalt, Umweltbewusstsein, soziale Verantwortung oder die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN nicht nur wichtig und in der Schulpädagogik sowie dem IB Learner Profile verankert, sondern auch Leitlinien für unser 'Leben' als Unternehmen. Um diese Leitlinien zum Ausdruck zu bringen, hat die ISA im vergangenen Jahr ihr neues Vision-Statement 'We see! We care! We act! We look after the planet, one another and ourselves!' entwickelt. Die ISA ist Mitglied der 'Charta der Vielfalt' und wurde zum zweiten Mal in Folge als 'Eco-School' ausgezeichnet. Im laufenden Geschäftsjahr haben wir nicht nur ein Projekt gestartet, mit dem wir möglichst schnell unsere CO2-Neutralität erreichen, sondern werden als Mitglied der Gemeinwohlinitiative Bayern unsere erste Gemeinwohlbilanz erstellen. Ich meine, es ist Zeit für eine 'echte ESG-Anleihe', die sich von Green Bonds, Social oder Sustainability Bonds unterscheidet, die nur Teile des ESG-Themas abdecken. Unser Engagement als Mitglied der Gemeinwohlökonomie- Initiative ist der ideale Ausgangspunkt dafür. GBC AG: Herr Wagner, ich danke Ihnen für das Gespräch. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24555.pdf Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstrasse 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (1,4,5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 06.07.2022 (08:15 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 11.07.2022 (10:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.