Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,35 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,35 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +3,40 (+0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,0262
    -0,0064 (-0,62%)
     
  • BTC-EUR

    23.749,58
    -308,86 (-1,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -0,21 (-0,23%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,28 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,67 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,68 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,29 (+2,09%)
     

Original-Research: International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG (von GBC AG)

Original-Research: International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG Unternehmen: International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG ISIN: DE000A2AA1Q5 Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: Kaufen Kursziel: 21,15 Euro Kursziel auf Sicht von: 31.08.2023 Letzte Ratingänderung: Analyst: Cosmin Filker; Marcel Schaffer 1.HJ 2021/2022: Deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung; Prognosen bestätigt; Kursziel aufgrund WACC-Anhebung leicht reduziert Im Rahmen der Halbjahresberichterstattung berichtet die International School Augsburg - ISA - gemeinnützige AG (kurz: ISA gAG) über die Entwicklung des Rohergebnisses, welches sich aus Umsatzerlösen, sonstigen Erträgen sowie Materialaufwand zusammensetzt. Da sowohl der Materialaufwand als auch die sonstigen Erträge von den absoluten Werten her betrachtet, nur eine untergeordnete Rolle spielen, entspricht der Rohertrag weitestgehend den Umsatzerlösen. Diese setzen sich wiederrum vornehmlich aus den Schulgeldeinnahmen und Subventionen zusammen und geben damit unmittelbar Rückmeldung zum Umfang des Schulbetriebes. In den ersten sechs Monaten des laufenden Schuljahres 2021/2022 erhöhte sich der Rohertrag um 7,9 % auf 3,38 Mio. EUR (VJ: 3,13 Mio. EUR). Dies ist in erster Linie auf gestiegene Schulgeldeinnahmen zurückzuführen. Zum Stichtag 28.02.2022 waren insgesamt 340 Schüler eingeschrieben und damit konnte der leichte pandemiebedingte Rückgang bei den Schülerzahlen des Schuljahres 2020/2021 ausgeglichen werden. Zum Beginn des Schuljahres 2020/2021 waren insgesamt 327 Schüler eingeschrieben. Die Kostenentwicklung der ISA gAG wird in der Regel vom Personalaufwand, also insbesondere von den Aufwendungen für den Lehrkörper dominiert. Aufgrund einer insgesamt unter den Erwartungen liegenden operativen Kostenentwicklung kletterte das EBITDA auf 0,51 Mio. EUR (VJ: 0,19 Mio. EUR) signifikant an. An dieser Stelle müssen jedoch die Sonderaufwendungen im Zusammenhang mit dem im Geschäftsjahr 2020/2021 erfolgten IPO berücksichtigt werden. Im ersten Halbjahr 2020/2021 waren Sonderaufwendungen in Höhe von 0,27 Mio. EUR angefallen, so dass das EBITDA des ersten Halbjahres 2020/2021 bereinigt 0,46 Mio. EUR betragen hätte. Ausgehend von der bereits sehr erfolgreichen Entwicklung in den ersten sechs Monaten des Schuljahres 2021/2022 rechnet der ISA-Vorstand für das laufende Schul- und Geschäftsjahr mit einem moderaten Anstieg des Umsatzes als auch des Betriebsergebnisses. Optisch wird zwar bereits ein deutlicher Ergebnisanstieg sichtbar, dies ist jedoch den außerordentlichen IPO- Aufwendungen, die das Vorjahres-Ergebnis negativ beeinflusst hatten, geschuldet. Bereinigt um IPO-Aufwendungen hätte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2021/2022 einen Jahresüberschuss in Höhe von 0,11 Mio. EUR erwirtschaftet. Diesen Wert nehmen wir als Ausgangsbasis für die von der Gesellschaft ausformulierte Unternehmens-Guidance. Ein weiterer Aspekt der künftigen Entwicklung der ISA gAG ist der geplante Bau eines neuen Schulcampus. In den vergangenen Jahren ist die ISA gAG räumlich an ihre Kapazitätsgrenzen gekommen. Vor diesem Hintergrund plant die ISA gAG sowohl den Schulbetrieb als auch die Verwaltung vollständig an einen neuen Schulcampus zu verlagern. In der ersten Ausbaustufe könnten auf dem neuen Schulcampus bis zu 500 Schüler unterrichtet werden. In den vergangenen Schuljahren lag die Anzahl der Schüler zum jeweiligen Schuljahresbeginn durchschnittlich bei 337 (2016/17 - 2020/21), womit die Kapazitätsgrenze bereits erreicht war. Ab dem Schuljahr 2026/27, dem ersten Schuljahr am neuen Campus, sollte die Anzahl der Schüler bei erfolgtem Neubau sukzessive ansteigen. Dies findet sich in der erwarteten Steigerung der Umsatzerlöse wieder. Die Umsatzprognosen haben wir gegenüber unserer letzten Researchstudie (siehe Studie vom 25.02.2022) unverändert belassen. Der im Rahmen des aktualisierten DCF-Bewertungsmodells ermittelte faire Wert hat ein neues Kurszielhorizont. Im Rahmen dieses so genannten Roll- Over-Effektes haben wir das Kursziel auf Basis des Geschäftsjahresende 2022/2023e (bisher: 2021/2022e) ermittelt, was in der Regel einen kurszielerhöhenden Effekt hat. Im Gegensatz hierzu hatte der aus der Anhebung des risikolosen Zinssatzes resultierende Anstieg des Diskontierungssatzes (WACC) einen kurszielmindernden Effekt. Dieser überwiegt, weswegen wir eine Anpassung des Kursziels auf 21,15 EUR (bisher: 22,06 EUR) vornehmen. Wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24197.pdf Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstrasse 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (1,4,5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung +++++++++++++++ Datum (Zeitpunkt) Fertigstellung: 16.05.2022 (12:59 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 17.05.2022 (9:00 Uhr) -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.