Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    15.593,81
    -9,43 (-0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.108,20
    -4,13 (-0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.784,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1898
    -0,0027 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    26.972,74
    -760,10 (-2,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    768,18
    -82,16 (-9,66%)
     
  • Öl (Brent)

    73,17
    -0,49 (-0,67%)
     
  • MDAX

    34.270,17
    +71,46 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.498,95
    +12,83 (+0,37%)
     
  • SDAX

    16.023,35
    -72,11 (-0,45%)
     
  • Nikkei 225

    28.884,13
    +873,20 (+3,12%)
     
  • FTSE 100

    7.082,86
    +20,57 (+0,29%)
     
  • CAC 40

    6.603,81
    +1,27 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu HELMA Eigenheimbau AG Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG ISIN: DE000A0EQ578 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 02.06.2021 Kursziel: 79,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Charlotte Meese Corona-Sonderkonjunktur hält an und gibt Aufwind für ein erneutes Rekordjahr Das im Mai veröffentlichte Frühjahrsgutachten des Immobilienspitzenverbands ZIA und der jüngst publizierte Wohnatlas der Postbank deuten darauf hin, dass die Corona-Sonderkonjunktur in der Wohnungswirtschaft weiter anhält. Zudem sollte sich auch die starke Nachfrage nach Ferienimmobilien angesichts der steigenden Attraktivität von deutschen Urlaubsregionen und der vergleichsweise hohen Renditeaussichten fortsetzen. Dies dürfte bei HELMA in allen Segmenten zu erfreulichen Wachstumsraten im Umsatz sowie Auftragseingang führen, sodass die Jahresziele (Umsatz von 300 bis 310 Mio. Euro; EBT zwischen 25 und 26 Mio. Euro) komfortabel erreichbar erscheinen. Dank der günstigen Rahmenbedingungen und des pandemiebedingt veränderten Wohnverhaltens rechnen wir damit, dass der signifikante Nachfrageüberhang nach Wohnraum in den Speckgürteln deutscher Großstädte auch in den kommenden Jahren bestehen bleibt und das Umland zunehmend als Investment attraktiv wird. Dies dürfte der operativen Entwicklung der HELMA Eigenheimbau und Wohnungsbau spürbar Rückenwind verschaffen, was das starke Vertriebsergebnis im vergangenen Jahr und die gut gefüllte Projektpipeline (Auftragseingang 2020: 312,5 Mio. Euro; +5,4% yoy) bereits eindrucksvoll belegten. Auch der rasche Vertriebserfolg im Projekt NordVillen der HELMA Wohnungsbau untermauert die hohe Nachfrage nach modernen Eigenheimlösungen in grünen, attraktiven Metropolregionen, wo sich HELMA u.E. erfolgreich positioniert hat. Neben dem zuletzt genannten Projekt in Berlin (Umsatzpotenzial knapp 50 Mio. Euro) befinden sich noch weitere Areale u.a. in Hamburg, Hannover, Leipzig und München in der Umsetzung. Angesichts des daraus resultierenden höheren Umsatzanteils im margenstarken Bauträgergeschäft dürfte das EBIT auf Konzernsicht in diesem Jahr erneut überproportional wachsen (MONe: +20,2% yoy), zumal der negative Einfluss der Materialkostensteigerungen aufgrund der Projektvergabe an Subunternehmer zum Festpreis vorerst überschaubar ist. Vor dem Hintergrund der vielversprechenden Renditepotenziale im Inland (Ø 4,5% p.a. vs. 3,7% p.a. im Ausland gem. Primus) sowie der Rückbesinnung auf regionale Urlaubsdestinationen dürfte die HELMA Ferienimmobilien jedoch das wachstumsstärkste Segment bleiben (CAGR Umsatz 2016-2020: 21,2%). So vermeldete das Buchungsportal Hometogo für die Sommermonate bereits knappe Hotelkapazitäten an Nord- und Ostsee, was gepaart mit günstigen Finanzierungsbedingungen die Nachfrage nach Ferienimmobilien stützen sollte. Mit dem Vertriebsstart des ersten Bauabschnitts des NordseeResorts Burhave (Umsatzpotenzial 70 bis 75 Mio. Euro) verfügt HELMA inzwischen über ein umfangreiches Angebot in attraktiven Urlaubsregionen, das um weitere Standorte wie bspw. in Winterberg erweitert wird. Insgesamt beläuft sich das Umsatzpotenzial im Bereich Ferienimmobilien auf mehr als 565,4 Mio. Euro (Stand: 31.12.) und dürfte abschnittsweise in den nächsten 5 bis 7 Jahren realisiert werden. Fazit: Das gute Marktumfeld dürfte HELMA auch in diesem Jahr ausreichend Rückenwind verschaffen. Wir fühlen uns in unserer positiven Sicht auf den Investment Case bestärkt und bestätigen die Kaufempfehlung und das Kursziel von 79,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/22550.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.