Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.303,17
    -150,97 (-0,74%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von Montega AG)

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu HELMA Eigenheimbau AG Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG ISIN: DE000A0EQ578 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 17.06.2022 Kursziel: 86,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: - Analyst: Patrick Speck Nicht auf Sand gebaut: Bestätigung der Guidance sollte frische Impulse für die fundamental unterbewertete Aktie liefern Im Sog schlechter Nachrichten für die Bau- und Immobilienwirtschaft ist auch der Aktienkurs von HELMA Eigenheimbau in den vergangenen Wochen deutlich gesunken (3M: -34,6%). Wir sehen HELMA jedoch aufgrund der u.E. nach wie vor soliden Geschäftsentwicklung sowie der fundamentalen Stärken des Unternehmens zu Unrecht in Sippenhaft genommen. In 2017 veränderte Vertriebsstrategie zahlt sich heute umso mehr aus: Infolge der in 2017 angepassten Vertriebsstrategie gehen HELMAs Projekte im Bauträgergeschäft nicht mehr unmittelbar nach Erhalt einer Baugenehmigung in den Verkauf, sondern erst mit Vorlage verbindlicher Zusagen von Generalunternehmern bzw. einzelnen Gewerken bezüglich der Preise und Fristen. Der historische Strategieschwenk ermöglicht es HELMA u.E. im aktuell von Materialengpässen und steigenden Beschaffungspreisen geprägten Marktumfeld umso mehr, den Kunden weiterhin ein hohes Qualitätsniveau sowie eine verlässliche Liefertreue zu bieten. Zudem agiert HELMA mit Preisanpassungsklauseln, die an die Entwicklung des Baupreisindex gekoppelt sind. Darüber hinaus erscheint die Immobiliennachfrage angesichts der weiterhin steigenden Häuser- und Grundstückspreise (Q1/22: +12,5% yoy; Quelle: Wüstenrot) kurzfristig ungebrochen sowie mittelfristig hierzulande ohnehin durch starke strukturelle Treiber untermauert. Hierzu zählen u.a. die niedrige Wohneigentumsquote, der ungedeckte Wohnungsneubaubedarf sowie der hohe Stellenwert von selbstgenutztem Wohneigentum als Altersvorsorge und Inflationsschutz. Wir erwarten bei HELMA demnach eine robuste Entwicklung und gehen im Zuge der Halbjahreszahlen (11.8.2022) von einer Bestätigung der Guidance aus (Umsatz: 360 bis 380 Mio. Euro; EBT 30-33 Mio. Euro). Daher erachten wir auch unsere Prognosen in der jeweils unteren Hälfte des Zielkorridors (MONe: Umsatz 367,7 Mio. Euro; EBT 31,2 Mio. Euro) nach wie vor als realistisch. Bewertung im Peergroup-Vergleich zu niedrig: Unsere operativen Erwartungen für 2022 münden bei einer üblichen Steuerquote (MONe: 31,2%) in einem Jahresüberschuss i.H.v. 21,5 Mio. Euro bzw. einem EPS von 5,37 Euro. Dies impliziert auf dem aktuellen Kursniveau ein KGV von lediglich 7,4x, während die Peergroup durchschnittlich mit einem deutlich zweistelligen Multiple (2022e: 12,4x) bewertet wird. Auch bezogen auf das historische Bewertungsniveau HELMAs (Ø 5Y-KGV: 10,9x) erscheint die Aktie derzeit klar unterbewertet. Der starke Auftragsbestand von zuletzt knapp 360,2 Mio. Euro (per 31.12.) fußt zudem auf bankseitig beurkundeten Finanzierungszusagen, sodass wir Stornierungen aufgrund der kurzfristig rasant gestiegenen Bauzinsen als unwahrscheinlich erachten. Darüber hinaus verfügt HELMA angesichts der vertraglich bereits gesicherten und bilanzierten Grundstücke i.H.v. rund 283,3 Mio. Euro mittelfristig über ein Umsatzpotenzial von etwa 2,0 Mrd. Euro, was auch im Falle sinkender Immobilienpreise noch erhebliche stille Reserven impliziert. Nicht zuletzt bietet die Aktie aktuell eine Dividendenrendite von ca. 5%. Fazit: Die Risiken im Bau- und Immobiliensektor lasten ungerechtfertigt stark auf dem Kurs HELMAs, sodass die Aktie u.E. inzwischen schon aus Value-Gesichtspunkten hochattraktiv ist. Wir rechnen mit frischen Impulsen im Zuge der Halbjahreszahlen und bekräftigen unsere Kaufempfehlung sowie das Kursziel von 86,00 Euro. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/24429.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.