Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 47 Minuten
  • Nikkei 225

    23.261,96
    -156,55 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.276,78
    +27,07 (+0,24%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,25
    -10,44 (-3,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Original-Research: FinLab AG (von Montega AG)

·Lesedauer: 4 Min.
Original-Research: FinLab AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu FinLab AG Unternehmen: FinLab AG ISIN: DE0001218063 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 25.09.2020 Kursziel: 25,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Benjamin Marenbach H1-Zahlen untermauern Stärke des Beteiligungsportfolios FinLab hat gestern Zahlen zum ersten Halbjahr veröffentlicht, die u.E. insgesamt die Stärke des Beteiligungsportfolios unter Beweis stellen. Der Periodenüberschuss nach IFRS fiel mit 2,6 Mio. Euro (Vorjahr: 4,6 Mio. Euro) in H1 trotz der COVID-19 Pandemie weiter deutlich positiv aus. Die Umsatzerlöse sowie die sonstigen betrieblichen Erträge erreichten nahezu exakt das Vorjahresniveau (H1/20: 0,7 bzw. 0,4 Mio. Euro). Die Erträge aus Beteiligungen fielen von 1,8 Mio. Euro auf 1,0 Mio. Euro zurück, was auf kleinere Ausschüttungen der Heliad Management GmbH beruhen dürfte. Nach starker operativer Entwicklung in H1 dürften die Management Fees für die Kernbeteiligung Heliad allerdings wieder steigen. FinLabs Einstellung in die Neubewertungsrücklage nahm gegenüber dem Vorjahr (-5,2 Mio. Euro) bereits stark zu (11,1 Mio. Euro), was ebenfalls auf Heliad (Anteil FinLabs: 45,3%) zurückzuführen sein dürfte. Bei der Beteiligung zeigen sich auch erste Effekte der geplanten Portfoliobereinigung. So hat die Tochter kürzlich eine Ad Hoc über die Veräußerung von 500.000 Flatex-Aktien zum Kurs von ca. 40,00 Euro veröffentlicht, wodurch ihr ein Betrag von rund 21,0 Mio. Euro zufloss. Nach der Transaktion hält Heliad noch 5,3% (zuvor: 7,1%). Flatex hatte sich seit Jahresbeginn stark entwickelt (+67,7%) und konnte operativ mit der Akquisition der DEGIRO-Gruppe den nächsten Meilenstein erreichen. Durch die Übernahme soll Flatex zum größten paneuropäischen Online-Broker aufsteigen und seine Internationalisierungsstrategie vorantreiben. Im Zuge der Corona-Krise profitierte die Beteiligung zudem von erhöhten Handelsfrequenzen und verzeichnete ein starkes Neukundenwachstum (+288.000). Auch FinLabs eigenes Beteiligungsportfolio konnte sich weiter gut entwickeln. Die TradingPlattform nextmarkets (Anteil: 31%) plant mit dem Markteintritt in UK die Internationalisierung. Kapilendo (Anteil: 14%) wurde erst kürzlich von der Zeitschrift ,,Euro am Sonntag“ zur besten Crowd-Investing-Plattform gewählt und hat inzwischen ein Finanzierungsvolumen von mehr als 65 Mio. Euro platziert. Der Eintritt von Deposit Solutions (Anteil: 7,2%) in den US-Markt dürfte sich u.E. Corona-bedingt leicht verzögern. Die auf cloud-basierte Mikrofinanztransaktionen in Afrika spezialisierte AWAMO (Anteil: 18%) verfügt inzwischen über mehr als 860.000 Kunden und generiert ein Transaktionsvolumen von etwas über 9 Mio. Euro. FinLabs Blockchain-Fonds hat bereits 15 Beteiligungen aufgebaut. Erst am Dienstag meldete die auf elektronische Identifikationslösungen spezialisierte Authada den Einstieg eines strategischen Investors, der Authada unter vordefinierten Bedingungen künftig sogar ganz übernehmen könnte. Der Venture Capital Markt für FinTechs hat sich laut dem Global FinTech Report von CB Insights in Q2 deutlich besser entwickelt als von uns zunächst erwartet. So gab es in Europa bereits 213 Transaktionen mit einem Finanzierungsvolumen von rund 4,2 Mrd. USD. Im Rekordjahr 2019 lag das Gesamtvolumen bei 6,6 Mrd. USD durch 463 Transaktionen. Das Niveau von 2018 wurde dieses Jahr trotz Corona bereits übertroffen. Bewertung und Fazit: In unserer grundsätzlich positiven Meinung zu FinLab fühlen wir uns nach den Halbjahreszahlen bestätigt. Auch in der Corona-Pandemie dürfte sich der Großteil des Beteiligungsportfolios u.E. weiter solide entwickelt haben. Die Nachfrage im Bereich Venture Capital ist für FinTechs laut aktuellen Industriedaten ungebrochen. Die Flatexbedingten Veränderungen im Heliad-Portfolio haben wir in unserer NAV-Bewertung berücksichtigt. Der Wertansatz Heliads ist dadurch von 37,4 Mio. Euro auf 44,3 Mio. Euro angestiegen. Zudem haben wir unseren Risikoabschlag aufgrund der stärker als erwarteten Erholung an den Kapital- und Venture Capital-Märkten wieder auf 20% reduziert (zuvor: 25%), woraus sich ein neues Kursziel von 25,00 Euro (zuvor: 23,00 Euro) bei unveränderter Kaufempfehlung ergibt. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21665.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 Web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.