Deutsche Märkte schließen in 8 Minuten
  • DAX

    15.806,87
    +426,08 (+2,77%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.271,40
    +134,29 (+3,25%)
     
  • Dow Jones 30

    35.775,49
    +548,46 (+1,56%)
     
  • Gold

    1.783,60
    +4,10 (+0,23%)
     
  • EUR/USD

    1,1241
    -0,0046 (-0,40%)
     
  • BTC-EUR

    45.985,29
    +2.245,16 (+5,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.332,24
    +10,96 (+0,83%)
     
  • Öl (Brent)

    72,64
    +3,15 (+4,53%)
     
  • MDAX

    34.845,91
    +849,06 (+2,50%)
     
  • TecDAX

    3.891,51
    +138,56 (+3,69%)
     
  • SDAX

    16.651,24
    +537,80 (+3,34%)
     
  • Nikkei 225

    28.455,60
    +528,23 (+1,89%)
     
  • FTSE 100

    7.337,28
    +105,00 (+1,45%)
     
  • CAC 40

    7.061,33
    +195,55 (+2,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.662,97
    +437,81 (+2,88%)
     

Original-Research: ERWE Immobilien AG (von GSC Research GmbH)

·Lesedauer: 3 Min.
Original-Research: ERWE Immobilien AG - von GSC Research GmbH Einstufung von GSC Research GmbH zu ERWE Immobilien AG Unternehmen: ERWE Immobilien AG ISIN: DE000A1X3WX6 Anlass der Studie: Neunmonatszahlen 2021 Empfehlung: Kaufen seit: 19.11.2021 Kursziel: 4,25 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 01.06.2021, vomals Halten Analyst: Jens Nielsen Hoher Bewertungseffekt aus Vermietungserfolg im dritten Quartal 2021 n den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres 2021 hat sich die ERWE Immobilien AG angesichts der Corona-bedingten Unwägbarkeiten auf die Weiterentwicklung ihres Portfolios konzentriert und noch keine neuen Objekte übernommen. Dabei hat sich die Mietnachfrage nach der monatelangen Lockdown-Phase sowohl bei den Bestandsimmobilien als auch bei den Development-Projekten wieder deutlich belebt. Zwar ist hier vor dem Hintergrund der aktuell wieder massiv steigenden Fallzahlen erneut eine temporäre Dämpfung zu befürchten. Wir gehen aber davon aus, dass ERWE – auch im Fall eines neuerlichen Lockdowns – insgesamt weiterhin ordentlich durch die Pandemie kommen wird. Dabei sollte die Gesellschaft auch künftig von ihrer Ausrichtung profitieren, mit der sie sich von anderen Immobilienunternehmen abgrenzt. Denn im Gegensatz zu einem Projektentwickler generiert ERWE fortlaufende Mieterträge und damit Cashflows aus dem Portfolio, die mit dem weiteren Auf- und Ausbau des Immobilienbestands stetig wachsen. Während Wertveränderungen im Portfolio eines Bestandshalters jedoch in erster Linie durch Marktpreisentwicklungen induziert werden, bildet die Hebung von Wertsteigerungspotenzialen durch die Revitalisierung und Neupositionierung von Objekten einen zentralen Bestandteil des ERWE-Geschäftsmodells. So konnten die Frankfurter bei ihren Bestandsobjekten trotz pandemiebedingter Wertminderungen seit Ankauf schon eine durchschnittliche Wertaufholung von rund 30 Prozent realisieren. Auch der jüngste Vermietungserfolg bei dem Krefelder Development-Projekt, aus dem hier bereits eine Wertzuschreibung nahezu in Höhe der Erwerbskosten resultierte, belegt unseres Erachtens die nachhaltige Zukunftsfähigkeit der von ERWE entwickelten modernen, diversifizierten Mischnutzungskonzepte. Wir gehen daher davon aus, dass die Gesellschaft auch zukünftig signifikante Wertsteigerungen mit entsprechenden Effekten auf das Bewertungsergebnis realisieren kann. Aktuell sehen wir hier vor allem bei den Development-Projekten Krefeld sowie insbesondere TAUNUS LAB Friedrichsdorf, wo die Erteilung der Baugenehmigung nun zeitnah erwartet wird, sehr hohes Potenzial. Zudem erhöht der durch die Corona-Pandemie beschleunigte Umstrukturierungsprozesses in den deutschen Innenstädten die Chancen des Unternehmen auf Akquisition neuer Objekte mit attraktiven Wertsteigerungsperspektiven. Insgesamt bekräftigen wir daher unsere Überzeugung vom Geschäftsmodell sowie den mittel- und langfristigen Perspektiven der ERWE Immobilien AG. Bei Ansatz unseres leicht auf 4,25 Euro erhöhten Kursziels weist der Anteilsschein des Immobilienspezialisten nach dem jüngsten Rücksetzer aktuell ein Upside-Potenzial von gut 31 Prozent auf. Daher erachten wir das derzeitige Kursniveau als eine gute Gelegenheit, die ERWE-Aktie zu „Kaufen“. Angesichts des engen Börsenhandels sollten Aufträge in dem Papier immer mit einem Limit versehen werden. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23113.pdf Kontakt für Rückfragen GSC Research GmbH Tiergartenstr. 17 D-40237 Duesseldorf Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 24 Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44 Buero Muenster: Postfach 48 01 10 D-48078 Muenster Tel.: +49 (0) 2501 / 440 91 - 21 Fax: +49 (0) 2501 / 440 91 - 22 Email: info@gsc-research.de Internet: www.gsc-research.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.